Zweitwohnsitz wegen Schulwechsel in eine Weiterführende Schule im Nachbarkreis?

3 Antworten

Wie war das Sprichwort? Ehrlich hat Probleme.

Wenn ich die Behörden überlisten möchte, dann diskutiere ich das nicht mit den Betreffenden Behörden, sondern handele.

Wohnsitz bei den Verwandten im Nachbarkreis und fertig.

Das bespreche ich doch nicht mit der Meldebehörde.

Ich wollte das nicht mit der Behörde besprechen, die sollten mir nur sagen was ich benötige für 2 Wohnsitzmeldung. Dann kamen halt Fragen die ich zu ehrlich beantwortet habe 😯

0

Beim besten Willen - wo ist da die Finanzfrage?

Sorry, war mir dann auch klar das ich die Frage nicht hier hätte stellen sollen.

0

"Für was ist dann bitte ein Zweitwohnsitz sinnvoll?" für Menschen die dort eine 2. Wohnung haben.

Aber das mit den Schulen habe ich im Bekanntenkreis auch durch. Da hat sich ein Ehemann mit Kindern im Nachbarort beim Bruder angemeldet mit Hauptwohnsitz wg. einem Schulleiter, der die Kinder benachteiligt hatte (wie er meinte). Die wollten dem auch eine strafbare Handlung nachweisen, meinten das Ehepaar müsse eine gemeinsame Wohnung benutzen. Dem war nicht so. Er durfte eine Wohngemeinschaft mit dem Bruder eingehen und die Kinder dort auf die Schule schicken. Seinen bisheriger Wohnsitz hat er als 2. Wohnsitz behalten.

Wenn man natürlich darüber plaudert, das die Kinder dort nicht wohnen, sondern die Anmeldung nur formell erfolgt, muss man sich über solche Antworten nicht wundern.

Schießlich ist es usus, wenn man ein neues Organ braucht, das man sich in Österreich anmeldet um schneller eine Organspende zu bekommen.

Zweitwohnsitz bei den Eltern - muss ich dafür auch eine Steuererklärung abgeben?

Mein Zweitwohnsitz ist bei meinen Eltern. Nun habe ich ein Schreiben mit einer Aufforderung zur Steuererklärung über den Zweitwohnsitz bekommen. Muss ich dieses Schreiben auch beantworten, wenn ich nicht Mieter der Wohnung bin sondern eben bei meinen Eltern dort gelegentlich wohne?

...zur Frage

Hausfinanzierung mit Partnerin trotz Restschuldbefreiung in der Schufa?

Hallo Community,

gerne möchte ich mit meiner Frau ein Neubau zur Eigennutzung vom Bauträger kaufen. Sie soll der Hauptdarlehensnehmer sein, ich als Ehegatte "nur" mit unterzeichnen und mit bezahlen. Also schon ein gemeinsames vorhaben.

Zusammen haben wir ca. 2900 Euro Nettoeinkommen aus unbefristeten Festanstellungen. Sie hat einen Privatkredit bei Ihrer Bank laufen, der mit der Hausfinanzierung mit abgelöst werden soll. Uns fehlt leider das Eigenkapital zur Finanzierung der Kaufnebenkosten für Notar und Grunderwerbssteuer.

Zuätzlicher Stolperstein ist, das ich seit Oktober in der Schufa den Eintrag "Restschuldbefreiung" für die nächsten 3 Jahre stehen habe. Was das genau bedeutet ist mir bewusst. Dennoch möchte ich gerne jetzt kaufen, da unser großer bereits in 2 Jahren in die Schule kommt und ich dann einfach ihm einen Schulwechsel ersparen möchte. Auch passt das Gesamtpaket des Hauses. Außerdem sind die Zinsen jetzt noch lukrativ, darf man den aktuellen Gerüchten Glauben, kann sich das bald ändern. Die Preise für Immobilien und Grundstücke steigen auch rapide an, so das ich keine 3 Jahre warten möchte. Aus der Familie kann keiner Helfen. Es bleibt nur der Weg, dass meine Frau der Hauptantragsteller wird.

Bei ersten Beratungsgesprächen wurde uns gesagt, dass eine Finanzierung mit unserer Wunschrate möglich ist. Jetzt hängt man sich an meinem negativen Schufaeintrag auf.

Ist eine Finanzierung für uns unter diesen Umständen möglich?

Ich hoffe auf hilfreiche Antworten. Moralisch kann ich Gläubiger und Banken vestehen, allerdings geht es hier um einen Hauskredit und nicht um einen simplen Produktkauf auf Raten oder Handy-Vertrag.

Vielen Dank schon einmal für Eure Antworten

...zur Frage

Hat eigener Zweitwohnsitz Auswirkung auf Steuerklasse 2?

Folgender Fall: Ein alleinerziehender Elternteil (alleine erziehungsberechtigt) wohnt zusammen mit seinem minderjährigen Kind in einer Wohnung und ist in Steuerklasse 2 eingestuft (dh der Entlastungsbeitrag wird gewährt).

Nun möchte dieser Elternteil an einem anderen Wohnort einen Zweitwohnsitz anmelden, die ursprüngliche Wohnung bleibt aber bestehen.

Am Zweitwohnsitz sind allerdings auch andere erwachsene Personen gemeldet. Stellt dies ein Problem dar, weswegen der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende aberkannt werden könnte? Oder reicht es aus dass am Erstwohnsitz ein Haushalt ausschließlich zusammen mit minderjährigen Kind gebildet wird, so dass eine mögliche Haushaltsgemeinschaft in Nebenwohnungen keine Rolle spielt?

...zur Frage

kind im internat unter der woche, wird bei alg 2 nicht in gemeinschaft genommen aber kige, abgezogen

Hallo, mein Sohn ist Taub und im Internat auf einer Schule für Hörgeschädigte. Er wird nicht in die Bedarfsgemeinschaft mit aufgenommen weil er ja 4 1/2 Tage nicht zu hause ist in der woche.Allerdings in den ferien und wochenenden und wenn er krank ist und zu seinen Arzt terminen ( er hat Implantate die ihm das hören ermöglichen). Er braucht für die Schule Taschengeld 20 euro im Monat plus im halbjahr jeweils 25 Euro für ausflüge.Zuhause muss er natürlich auch essen und trinken, und kleidung braucht er ja auch immer wieder.Das landratsamt bezahlt alerdings zur Information an die Schule eine Bekleidungspauschale von 337 Euro einmal im Jahr. Sein Kindergeld wird bei mir als Einkommen angerechnet und komplett abgezogen. Jetzt habe ich aber trotzdem noch ein Kind (5 jahre) das einiges braucht aber viel weniger geld zur Verfügung da er ja nicht da ist unter der woche.Kann das sein und was kann ich tun wenn das nicht recht ist. Denn mir wurde von verschiedenen Ämtern schon gesagt dasd dass ja nicht sein kann und ich Wiederspruch einlegen soll. Das habe ich nun auch getan aber der wird nun höchstwahrscheinlich abgelehnt. Begündung am Telefon der Wiederspruchstelle:Es gibt ziemlich viele gleiche Fälle die zugunsten der Familie entschieden wurde aber solange es keine Entscheidung des Obersten Bundesgerichtshof gibt muss Sie sich an die Richtlinien des Arbeitsamtes halten.Was nun?

...zur Frage

Zweitanmeldung: Kann sich meine Mutter bei mir den Zweitwohnsitz anmelden?

Hallo,

meine frage ist : meine mama hat in deutschland gelebt ist seit 10 jahren in der türkei und bekommt witwenrente durch meinen papa und kann kommen und gehen wie sie möchte.

hat sich ja vor 10 jahren hier in deutschland abgemeldet und ist in der türkei angemeldet. sie kommt jetzt für ca 2 monate. kann ich sie hier als zweitwohnsitz anmelden weil sie jetzt öfters gehen und kommen wird.

danke im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?