Kann ich die Fahrtkosten für das berufsbegleitende Zweit-Studium auch als Werbungskosten absetzen?

3 Antworten

Sämtliche Kosten des Zweitstudiums sind Fortbildungskosten, nicht nur die Fahrten zur Uni.

Beachte, dass die Fahrten zur Uni Dienstreisen sind mit 30ct pro gefahrenenem Kilometer, nicht nur pro Entfernungskilometer berücksichtigungsfähig sind.

Eine Dokumentation ist m.E. überflüssig, da bei so geringen Entfernungen ohnehin nur kleine Beträge zsammen kommen. Die gesamten Fortbildungskosten würde ich ggf. in einer kleinen Aufstellung zur Anlage N summarisch nach Themengebieten (Fahrtkosten, VpflMehraufw, Arbeitsmittel etc) zusammenfassend darstellen).

Das Zweitstudium ist ja Fortbildung und somit sind die Fahrten zur Uni wie eine Dienstreise zu behandeln. Daher 30 Ct. pro Kilometer

Ich arbeite als Teamassistent( befristeter 2 Jahresvertrag) und fahre 2x wöchentlich nach der Arbeit zur Uni. Die Kosten trage ich auch alleine,ohne Zuschuss vom AG. Ist es dann noch eine Fortbildung?

0
@x2steichert

steuerlich gesehen schon. Alles ist in die Vorschriften einzuordnen und da ist es egal, ob einer nach der Arbeit zur Universität, oder zur Meisterschule fährt, die Vorschriften sind die gleichen.

0

Ich arbeite als Teamassistent( befristeter 2 Jahresvertrag) und fahre 2x wöchentlich nach der Arbeit zur Uni. Die Kosten trage ich auch alleine,ohne Zuschuss vom AG. Ist es dann noch eine Fortbildung?

Hallo! Kann man die Fahrtkosten für ein Zweitstudium absetzen, selbst wenn dieses irgendwann mal abgebrochen werden sollte?

...zur Frage

Fahrtkosten bei Arbeit und Studium, wie kann ich die absetzen?

Hallo zusammen,

Ich bin Vollzeit-Student nach abgeschlossener Berufsausbildung (also Fort-/Weiterbildung). Neben dem Studium arbeite ich weiterhin in einer anderen Stadt als freier/"arbeitnehmerähnlicher" Mitarbeiter bei einem Betrieb auf Lohnsteuerkarte.

Ich fahre dann normalerweise zum Arbeiten für etwa 4 Tage im Monat in die andere Stadt (mit Übernachtungen). Die Fahrtkosten wären also pro Reise einzelne Fahrten vom Übernachtungsort zum Arbeitgeber und jeweils die Anreise/Abreise.

Seit 2014 gilt ja nun die Hochschule als "erste Tätigkeitsstelle". Die Fahrten zur Hochschule trage ich also in Anlage N mit 0,3 € pro Kilometer (eine Richtung) ein.

Was bedeutet das nun für meine Fahrtkosten zur Arbeit? Ist mein Arbeitgeber nun eine weitere ("erste") Tätigkeitsstelle oder vielleicht eine Auswärtstätigkeit? Und wie trenne ich Anreise+Abreise von den Fahrten zum Arbeitgeber (innerhalb der anderen Stadt)?

Vielen Dank schon im Voraus!

...zur Frage

als Kleinunternehmer Fahrtkosten als km absetzbar?

Ich habe 2015 nun 1 Jahr der Selbständigkeit als Kleinunternehmer bewältigt und muss nun dem Finanzamt Rede und Antwort über Einnahmen und Überschuss mitteilen: Da ich so gut wie nichts als Ausgaben - außer Fahrtkosten und Telefonkosten - hatte hier meine Anfrage, ob ich diese geltend machen. Somit könnten das dann mehr als die Pauschale mit 1000 euro werden. Danke für eine Empfehlung, wie ich verfahren könnte!

...zur Frage

Kann man Fahrtkosten mit ins Nächste Jahr nehmen?

So folgendes ich bin Dualer Student und bin dieses Jahr für 3 Monate zur Arbeit gefahren dabei habe ich ca 12.000km Fahrtweg gesammelt. Allerdings komme ich dieses Jahr nicht über meinen Mindestbetrag, damit muss ich die Fahrtkosten nicht angeben um alles wiederzubekommen. Nächstes Jahr wohne ich in der Stadt meiner Arbeitsstätte und fahre nicht mehr. Kann ich diese Fahrtkosten zum Absetzen mit ins nächste Jahr nehmen, damit sie Nicht verfallen und ich sie nächstes Jahr absetzten kann?

...zur Frage

Steuererklärung Erstwohnsitz Reisekosten Heimat?

Hallo, ich habe eine Frage zur Steuererklärung. Ich mache das Studium als 2. Ausbildung, also alles in Werbungskosten packen. Ich bin von zuhause(Eltern) in die Nähe meiner Uni gezogen, da sie von zuhause 300 km weit weg ist. Angegeben habe ich meine Wohnung als Erstwohnsitz. Zweitwohnsitz(zuhause) wurde nicht angegeben. Somit fallen mietkosten und weite fahrt pauschalen angaben schonmal weg :/ich habe aber 2 Pflichtpraktika unentgeltlich absolviert. Diese sind in der Nähe meiner Heimat(Eltern). Kann ich jetzt die 300km als Reisekosten angeben pro tag(wäre ja zu auffällig), oder kann ich nachträglich noch den Zweitwohnsitz anmelden(falls ich dadurch was absetzten kann). Quittungen habe ich leider so gut wie keine mehr, deswegen kann ich glaube nur Pauschalbeträge angeben. Bafög bekomme ich garnichts, bekomme nur Kindergeld und Geld von meinen Eltern.

...zur Frage

Kann ich als pendler mit s- und u-bahn die fahrtkosten zurueckerstattet haben?

Kann ich als pendler mit s- und u-bahn die fahrtkosten zur arbeit in die Einkommensteur absetzen? wenn ja, kann mir jemand erklaeren wie es funktioniert? Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?