ZertifikatsGebühr

2 Antworten

Managementgebühr: 0,08333% pro Monat (1% p.a.) Quelle: final terms dx8dax - genaue Basis ist da aber leider nicht angegeben. Gehe davon aus, dass der strukturierer/händler es täglich abzieht vom kurs......

Ha! "Gutes altes Kiid"

Laufende Kosten Der Indexsponsor erhebt eine Indexgebühr. Diese wird durch die Reduzierung des Bezugsverhältnisses von 0,08333 % des vorausgehenden Bezugsverhältnisses monatlich vom Emittenten gegenüber dem Anleger in Abzug gebracht.

10

Der Anleger nimmt über das Faktor-Zertifikat an der Wertentwicklung des Index teil. Nach Ausübung durch den Kunden bzw. Kündigung durch den Emittenten erhält der Anleger am maßgeblichen Einlösungstermin einen Einlösungsbetrag, dessen Höhe vom Stand des Index am maßgeblichen Bewertungstag abhängt. Der Einlösungsbetrag errechnet sich aus dem Schlussstand des Index an der Referenzstelle am Bewertungstag (Referenzpreis), multipliziert mit 0,00990 (Bezugsverhältnis). Das Bezugsverhältnis reduziert sich monatlich um 0,08333 % des vorrausgegangenen Bezugsverhältnis. Somit verringert sich der Einlösungsbetrag.

1

Die Gebühr für ein Zertifikat errechnet sich aus verschiedenen Komponenten

  • Managementkosten (Gebühren der Emittentin für ihre Leistungen)

  • Transaktionskosten für die unterliegenden Basiswerte und Derivate

  • Kosten der Depotbank der Emittentin für die gehaltenen Positionen

  • Finanzierungskosten für gehebelte Komponenten

  • Kosten für die Zulassung, Berichtspflichten und Veröffentilichungsauflagen

  • Risikopositionen

Es werden die Zusammensetzungen dieser Daten nicht offengelegt und es gibt auch keinen Zwang, dies auszuweisen. Einzig die Finanzierungskosten kannst Du an vergleichbaren Hebelprodukten der gleichen Emittentin ungefähr ablesen.

Gibt es auch Kreditkarten, bei denen man die Jahresgebühr nicht im voraus zahlen muß?

Finde das ungut, man bezahlt die Jahresgebühr für eine Kreditkarte im voraus, u. braucht man die Karte doch nicht u. will sie zurückgeben, ist die Gebühr dahin. Kann man die Gebühr evtl. bei anderen Anbietern auch pro Monat zahlen u nur so lange, wie man die Karte auch wirklich braucht?

...zur Frage

Was habt ihr für Erfahrungen mit der PAYBACK American Express Karte gemacht?

Gibt es einen Unterschiede zwischen der Mastercard von der Sparkasse und der PAYBACK American Express Karte - außer, dass die zweite keine Jahresgebühr kostet? Wäre das ein gutes Angebot für meine Tochter oder gibt es Probleme damit und welche? Wer kennt sich aus?

...zur Frage

Ein langfristig erfolgreiches und bewährtes Musterdepot, gibt es so was im Web?

Hallo, gemeint ist ein Muster-/Beispieldepot, wo der Autor gelegentlich Transaktionen vornimmt und andere dies kostenlos nachvollziehen können. Ein Beispiel: http://strategie.boerse-online.de/strategie/zertifikate-depot Ob in dem Musterdepot in Zertifikate, Aktien oder Fonds investiert wird, ist egal. Wichtig sind andere Kritierien: das Musterdepot sollte seit mindestens 6 Jahre geführt werden und die Performance sollte besser sein als ein adäquater Referenzindex. D.h., wenn in dem Musterdepot ausschließlich in Aktien oder Aktienfonds investiert wird, dann sollte die Perf. besser sein als der Msci-World. Wird in dt. Aktien, Anleihen und Zertifikate investiert, dann sollte die Perf. besser sein als eine zusammengesetzte Benchmark aus Dax und RexP. Frage: gibt es so etwas? Und wenn es so etwas nicht kostenfrei gibt, existiert dann etwas adäquates mit überschaubaren Kosten? Danke euch schon mal im Voraus!

...zur Frage

Beim Ausbuchen des Zertifikats CB0NR1 nach Kündigung zum 31.3. wurde der Verlust leider nicht steuerlich berücksichtigt. Hatte neg. Kapertrag erwartet. Was tun?

Die Commerzbank hat das Zertifikat CB0NR1 zum 31.3.16 gekündigt. Hatte erwartet, dass bei Ausbuchung der entstandene Verlust automatisch als neg. Kapitalertrag gebucht wird und für andere Gewinne verwendet werden kann. Leider wurde der Verlust bei Ausbuchung mit Null Euro steuerwirksam. Was kann ich tun um nichts zu versäumen? Kann ich den Verlust bei der Jahressteuer mit einreichen?

...zur Frage

Kann mir jemand den Sinn von Knock-out Zertifikaten erklären?

Hallo, ich versuche gerade mich zu informieren was Knock-out Zertifikate sind. Ich hab mir auch schon ein paar Sachen durchgelesen, aber ich verstehe immer noch nicht so richtig. Ich kaufe diese Aktie zu einem günstigen Preis, aber sobald die Aktie unter einen bestimmten Wert fällt ist sie nichts mehr wert? Habe ich die Aktie jetzt gekauft, oder nur einen Anspruch oder wie ist das?

...zur Frage

Zertifikate Sparplan - sinnvolle Geldanlage?

Hallo zusammen, was haltet ihr von Zertifikate-Sparplänen. Sinnvolle Geldanlage mit guter Gewinnaussichert oder ähnlich wie ein Fondsparplan? Überlege monatlich etwas Geld in so einen Sparplan bei der DAB-Bank einzuzahlen aber würde gerne noch ein paar Meinungen einholen, auch bzgl. des Anbieters wenns geht.

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?