Gibt es auch Kreditkarten, bei denen man die Jahresgebühr nicht im voraus zahlen muß?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kommt da ganz auf die Kreditkarte an. Bei American Express bekommst Du die Gebühr anteilig rückerstattet, wenn Du kündigst. Die Jahresgebühr fällt jedoch sofort in voller Höhe an. Die meisten anderen Karten-Emittenten halten das allerdings nicht so.

Entsprechend könntest Du von Deinem bisherigen Anbieter auf American Express umsteigen. Die Gold-Kreditkarte ist im ersten Jahr ohnehin kostenlos und bietet sinnvolle Zusatzleistungen (teils abhängig vom Karteneinsatz, wie so oft). Wenn Du entsprechende Umsätze (ca. 3000 / Jahr!) mit der Karte tätigst, dann kann die auf Anfrage dauerhaft kostenlos sein (meine inzwischen schon im 4. Jahr!). Einfach mit der Kündigung drohen und als Grund gebe ich immer an, dass ich die Zusatzleistungen noch nie beansprucht habe - das zieht scheinbar.

Für die Karte musst Du allerdings mind. 41000 Euro brutto im Jahr verdienen.

Außerdem gibt es natürlich inzwischen sehr gute Karten ohne Jahresgebühr. Immer wieder als Testsieger geht z.B. die der DKB hervor, weil die 1. dauerhaft nichts kostet, 2. Du überall auf der Welt kostenlos Bargeld abheben kannst und 3. mit derzeit 1,65 % hohe Guthabenzinsen bekommst. - Die Karte habe ich natürlich auch und nutze die nur im Urlaub und als Tagesgeldkonto. Da die nichts kostet kann man da auch nichts falsch machen! Die Karte findest Du hier: Werbung durch Support gelöscht

Es gibt auch Karten ohne Jahresgebühr.

Aber bei denen mit Jahresgebühr wird nach Rückgabe die Gebühr zeitanteilig erstattet. Muss!

Was möchtest Du wissen?