Wie lange hat man Anspruch auf die Erstattung der Reisekosten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Frage nach den Reisekosten sollte am besten vor dem Gespräch geklärt werden. Bei einer Einladung sind Firmen zwar verpflichtet, die Reisekosten zu übernehmen. (Wenn sie dies nicht wollen, müssen expilziert darauf hinweisen.) Ob sie zahlen, ist eine andere Frage...

Reisekosten eines Bewerbers hat das Unternehmen zu erstatten, sofern es dieses nicht ausdrücklich vorher nicht anders und deutlich angekündigt hat. Sagt das Unternehmen im Vorfeld nichts, kann der Bewerber davon ausgehen, das eine Erstattung erfolgt. Es gibt hierzu auch eine Fülle von Urteilen. Es besteht jedoch keine gesetzliche Regelung über die Höhe. Im Falle eines Streites gilt die Erstattung einer Fahrkarte Bahn 2.te Klasse. Eingereicht werden sollten die Reisekosten kurzfristig, innerhalb von 3 Monaten. Sind die Reisekosten eingereicht, läuft eine Verfallfrist der Ansprüche an, ich glaube 2 Jahre nach Ablauf des Jahres der Einreichung (wie für normale Rechnungen auch). Wenn es jemand anders besser weiß, bitte ich um Korrektur.

Das sollte zügig erfolgen. Spätestens mit dem Ende des Kalenderjahres, in dem die Reise erfolgte, verfällt jedoch der Anspruch in der Regel.

Was möchtest Du wissen?