Wie lange hat man Anspruch auf die Erstattung der Reisekosten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Frage nach den Reisekosten sollte am besten vor dem Gespräch geklärt werden. Bei einer Einladung sind Firmen zwar verpflichtet, die Reisekosten zu übernehmen. (Wenn sie dies nicht wollen, müssen expilziert darauf hinweisen.) Ob sie zahlen, ist eine andere Frage...

Reisekosten eines Bewerbers hat das Unternehmen zu erstatten, sofern es dieses nicht ausdrücklich vorher nicht anders und deutlich angekündigt hat. Sagt das Unternehmen im Vorfeld nichts, kann der Bewerber davon ausgehen, das eine Erstattung erfolgt. Es gibt hierzu auch eine Fülle von Urteilen. Es besteht jedoch keine gesetzliche Regelung über die Höhe. Im Falle eines Streites gilt die Erstattung einer Fahrkarte Bahn 2.te Klasse. Eingereicht werden sollten die Reisekosten kurzfristig, innerhalb von 3 Monaten. Sind die Reisekosten eingereicht, läuft eine Verfallfrist der Ansprüche an, ich glaube 2 Jahre nach Ablauf des Jahres der Einreichung (wie für normale Rechnungen auch). Wenn es jemand anders besser weiß, bitte ich um Korrektur.

Das sollte zügig erfolgen. Spätestens mit dem Ende des Kalenderjahres, in dem die Reise erfolgte, verfällt jedoch der Anspruch in der Regel.

Wie sollte man Fahrtkosten in Rechnung stellen, wenn man mit dem Auto zum Bewerbungsgespräch fährt?

Ich will mit meinem Auto zu einem Bewerbungsgespräch fahren und die Firma hat auch schon zugesegt, die Kosten für die Anreise übernehmen zu wollen. Wie sollte man die Fahrtkosten in Rechnung stellen? Was rechnet man pro Kilometer ab? Dankeschön

...zur Frage

Darf ein Arbeitgeber die Erstattung von Reisekosten einseitig zu Ungunsten des Arbeitnehmers ändern?

Darf ein Arbeitgeber, der bisher (mindestens in den letzten 25 Jahren) Reisekosten entsprechend den vom Finanzministerium veröffentlichten Tabellen (Tagegelder Ausland) erstattet hat, diese Regelung einseitig ändern? Darf er Maximalwerte festlegen, die unterhalb der Werte in diesen Tabellen liegen? Darf er entgegen der bisherigen Praxis Einzelnachweise für Essenskosten verlangen?

...zur Frage

Ab wann habe ich Anspruch auf Arbeitslosengeld ?

wie lange muss ich gearbeitet und eingezahlt haben in die Arbeitslosenversicherung, um einen Anspruch auf Arbeitslosengeld zu haben?

Zahlen Praktikanten auch ein? Wie kann ich das ggf. feststellen?

...zur Frage

Kleinunternehmer Rechnungsstellung Reisekosten oder Tagespauschale

Ich bin seit Anfang diesen Jahres Kleinunternehmer. Für meinen Kunden musste ich öfters ins Ausland. Im Vertrag steht dass ich Anrecht auf Vorschuss und somit Erstattung meiner Reisekosten habe. Leider war das Controlling/ die Buchhaltung nicht rechtzeitig mit der Bearbeitung meiner Anträge fertig und ich musste in Vorleistung gehen. Mittlerweile bin ich über dem Einkommenssteurfreibetrag.
Nun meine Frage:

  1. Ist es für mich vorteilhafter dem Kunden meine komplette Reisekosten inkl. Verköstigung (Realkosten) erstatten zu lassen oder eine Tagespauschale in Rechnung zu stellen ?

Meine Gedanken sind die Folgenden :

  1. Sagen wir meine Gesamtkosten belaufen sich auf 140€ Verköstigung und 170€ für Zusatztickets etc. Zwei Hotels und eine Zugfahrt wurden von mir ebenfalls getragen (zusätzlich 330€). Den Gesamtwert von 670€ kann ich dem Kunden mit den Originalbelegen in Rechnung stellen. Auf die Rechnung setzte ich den Vermerk "Einkommenssteuerfrei da Spesen/Nebenkosten/Rückerstattung". Somit kriege ich den Gesamtwert erstattet und muss keine Einkommenssteuer zahlen?

  2. Sind die Zusatztickets in der Tagespauschale enthalten? Können diese separat erstattet werden? Werden Sie in die Reisekosten eingerechnet?

  3. Berechne ich eine Tagespauschale bzw. Reisekosten komme ich auf ca. 520€ (220€ Tagespauschale, 300€ Reisekosten. (siehe Pkt.3 - was ist mit den Zusatzkosten?) Es würde meines Erachtens also nur Sinn machen die Verköstigung in Tagespauschalen abzurechnen, die Fahrt/Zusatzkosten jedoch nicht. Auf die Tagespauschalen wiederum müsste ich dann doch Einkommenssteuer zahlen? Plus, ich muss vom Auftraggeber gezahlte Frühstücke von der Tagespauschale abziehen (entweder Realwert oder 20% der Tagespauschale).

Was ist der bessere Weg? Vielen Dank für die Hilfe!

...zur Frage

Kann der Anspruch auf eine Rückzahlung der Nebenkosten verjähren?

Ist es möglich, dass der Vermieter die Nebenkostenabrechnung so lange zurückhält, dass der Mieter keine Ansprüche mehr hat? Ich warte nämlich schon ziemlich lange auf eine Nebenkostenabrechnung und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich da noch etwas zurückbekomme.

...zur Frage

Kann ein gewonnener Fernbus-Gutschein wegen Betriebsaufgabe ersatzlos verfallen?

Ich habe bei Berlinlinienbus im August 2016 einen 100 EUR Gutschein gewonnen. Dieser ist 3 Jahre gültig. Ende September wurde aber bekannt gegeben, dass Berlinlinienbus seinen Betrieb zum 31.12.2016 einstellt und Fahrten nur noch bis zum 31.10.2016 angeboten werden. Es ist mir leider nicht möglich, in dieser kurzen verbliebenen Zeit meinen Gutschein für Fahrten einzusetzen.

Auf Nachfrage verweist Berlinlinienbus darauf, dass nach den Teilnahmebedingungen des Gewinnspiels die Gutscheine nicht erstattet werden.

Das gilt ja auch generell für alle Gutscheine. Gekaufte Gutscheine werden nun aber wegen der besonderen Umstände per Überweisung erstattet. Mein gewonnener Gutschein soll aber zum 1.11.2016 ersatzlos verfallen, obwohl er eigentlich fast noch 3 Jahre gültig ist. Ist das rechtens?

Noch eine Anmerkung: Soweit ich weiß, handelt es sich nicht um eine Insolvenz sondern um eine unternehmenspolitische Entscheidung des Konzernchefs der Bahn. Kann man daher vielleicht als Alternative zur Erstattung einen Umtausch in einen Gutschein der verbleibenden Betriebszweige (IC-Bus oder DB) als Ersatz verlangen?

Vielen Dank für Eure/Ihre Antworten.

LG Martina

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?