Wie kann man als "Otto-Normalverbraucher" die Steuern aufs Einkommen verringern, habt Ihr Tipps?

3 Antworten

Das Problem ist, dass jede Steuerermässigung wieder mit Ausgaben verbunden wäre. Man kann ja nur etwas abziehen, was man vorher auch bezahlt hat.

Das Du eventuelle Aufwendungen für den Beruf schon als Werbungskosten angesetzt hast, davon gehe ich aus. Ebenso das, was man im Bereich der Sonderuasgaben amchen kann.

Leider bleibt dannfür einen Arbeitnehmer nciht mehr viel. Also mir fällt leider ncihts ein. Ausser vielleicht Rürup, aber das kostet auch wieder Geld, was sich erst im Rentenalter auszahlt.

Es war schon mal der richtig Weg mit einem Wohnungskauf. Ich weis nur nicht, unter welchen eigenen Vorraussetzungen man von Steuerersparnis oder zurückbekommen vom Finanzamt spricht. Wenn man schon mal nichts drauflagen muss, dann hat sich die Sache in unserem Steuergesetz schon mal rentiert. 500 Euro rauszubekommen ist schon mal was.

Die Gretchen-Frage: Wie komme ich besser zurecht mit dem Einkommen??? Vielleicht so: Alle Ausgaben überprüfen, alle Zahlungen an betr. Altersvorsorge (Eigene Zahlungen), VwL, Riester - Rürup, Kapitalversicherungen (verkaufen u. Geld anlegen) sofort einstellen und eventuell die Beträge effizienter anlegen in Investment-Dachfonds. Dann kommt man sicherer und schneller ans Ziel und ist fas immer liquide. Ja, Dein Investment in die eigene Wohnung ist super - da bist Du absolut richtig u. alles übrige hat keine Priorität. Und Steuern sparen könntest Du als Ehemann...zusätzlich.

Wie läuft das jetzt mit Steuern ab wenn ich 3 Jobs habe?!

Hallo, wer kann mir denn sagen wie es jetzt bei mir abläuft....... 1. ich arbeite Teilzeit diese wird auf meine Lohnsteuerkarte gemacht (Kl.5) komme Brutto aber nicht auf die 800 Euro zahle aber Steuern und so... 2. habe jetzt einen Nebenjob unter 400 Euro da es ja keine Lohnsteuerkarten mehr gibt nehme ich an das wird über diese Nummer gemacht und ist Steuerfrei?!!!! Oder???? 3. jetzt fang ich aber noch nen Nebenjob an auch unter 400 Euro was passiert dann wird der mit Klasse 6 abgerechnet??!!!! Und wenn ich noch nen Nebenjob annehmen würde auf unter 400 Euro wie ist das dann????? Ich blicke echt gar nicht mehr durch!

Wer kann Licht ins Dunkle bringen?!

...zur Frage

Kann Monatsraten bei OTTO momentan nicht mehr zahlen - brauche Rat wegen Brief

Hallo ich müsste seit 15.6. monatlich 244 euro an OTTO zahlen, aber diese und auch die nächsten beiden raten kann ich nicht zahlen. habe gesamtschulden dort von 2187 euro. ich könnte ab 1.9.2013 monatlich 150 Euro abzahlen. Jetzt wird bald ein Brief kommen mit folgendem Wortlaut, wozu ich dann noch ein paar fragen habe (weiter unten).

"Antrag zur Abzahlung meiner Schulden - bitte ausfüllen und an uns zurücksenden!

Für Kontonummer *****,

Ich erkenne an, der Firma OTTO den Betrag von 2186,96€ zzgl. Stundungszinsen pro Monat bei 2 MR 0,70%, bei 3 MR 0,62, bei 4 MR 0,59%, bei 5 MR 0,57%, bei 6 MR 0,55% bei 7-8 MR 0,54%, bei 9-10 MR 0,53%, bei 11-15 MR 0,52%, bei 16-37 MR 0,51%, bei 38-48 MR 0,52% zu schulden. Der Effektivzins wird bei Stundungsaufnahme mitgeteilt, er beträgt höchstens 12,12%. Ich bitte, meinen folgenden Abzahlungsvorschlag zu genehmigen. Ich tilge duesen Gesamtbetrag wie folgt: Ab.......überweise ich pünktlich zum 1. oder 15. eines jeden Monats.......Euro, Ansonsten wird die gesamte Restschuld auf einmal zur Zahlung fällig. (MR = Monatsrate)"

was ist hier der unterschied zwischen "stundungszinsen" und "effektifzins bei stundungsaufnahme"? liege ich richtig, dass wenn ich ab 1.9. meine neuen kleineren raten zahle, bis dahin folgende verzugszinsen angefallen sind?: 2186,96 * 0,0062 = 13,55 euro pro monat ... und das dann also mal 2,5 da ich 2,5 monate im rückstand bin bis dahin und diese summe dann auf die gesamtschuld addieren?

...zur Frage

Lohnsteuer Klasse 1, keine Lohnsteuer, trotzdem nachzahlen?

Hallo,

habe ich meiner Abrechnung 11859 EURO brutto, Steuerklasse I keine Lohnsteuer vom AG ausgewiesen. Ich bin in der Ausbildung.

Meine Eltern tragen die KV bei sich ein. Daher muß ich ja eine Steuererklärung machen. Ich bin davon ausgegangen, das wird eine 0 Nummer, weil ich ja keine Steuern zahle. Wenn ich die Bescheinigung ohne die KV eingebe, komme ich jetzt auf eine Nachzahlung von 105 EURO. Wie kann das sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?