Was soll den beglaubigt werden? Ist es nur die Unterschrift - dann ist es bilig , z. B. beim Ortsgericht oder Bürgermeister (10 €?). Wird eine beglaubigte Abschrift erstellt hat der Notar dafür eine Gebührentabelle, rufe mal dort an.

...zur Antwort

Einen ungefähren Wert erhältst Du von Deiner Feuerversicherung. Ruf dort an, Frage nach Deinem Wert 1914 und dem aktuellen Faktor zum multiplizieren. Dann hast Du den Gebäudewert (Marktwert ca. plus/minus 10-15%. Dann rufst Du den Gutachterausschuss in Deiner Stadt an und fragst nach dem Grundstückswert Preis/qm in Deiner Strasse. Wenn Du alles zusammen zählst bist Du schon weiter. Dann ist die Frage noch ob es Instandhaltungsrückstand gibt (Abzug!) . Zusätzlich hilft Marktbeobachtung u. Vergleich.

...zur Antwort

Das ist zutreffend, im Scoring werden auch Umzüge eingerechnet, nicht nur "schlechte" Wohngegend. Wer häufig umzieht iat ja unstet von Natur (Unzuverlässig) oder auf der Flucht. Diesem Schufa-Treiben müsste das Handwerk verboten werden - es entwickelt sich unkontrolliert zur Sittenpolizei, und ein sehr beachtlicher Anteil der gespeicherten Meldungen ist falsch oder wird nicht Zeit nah gelöscht. Ausserdem gibt es noch ein spezielles Scoring System für Immobilienkredite, organisatorisch angesiedelt in Karlsruhe, dort werden Anfragen zu Immobilienfinanzierungen "behandelt". Über die Bewertung dort ist absolut nichts bekannt.

...zur Antwort

Schon möglich dass die Immobilie nicht so toll bewertet wurde.Da ändert die Sanierung auch nichts. Es kann auch sein, dass die Bewertung Dich vor einer unklugen Entscheidung bewahrt weil der Preis überhöht ist. Versuche es doch mal mit Immobilien aus Zwangsversteigerung (Amtsgericht!) und jüngeren Baujahren. Ich vermute, dass die Altersabschreibung den Wert ungünstig beeinflusst. In jedem Fall sollte eine Finanzierung über ca. 200-250.000 € drin sein. Geh doch mal zu einer Wohnungsbaugenossenschaft (Genotec-Finanzierung ohne Bankschulden).

...zur Antwort

Also mit Deinem Geld kannst Du jederzeit machen was Du willst.Wenn die Verwendung nicht "wohnwirtschaftlich" darstellbar ist wirst Du staatliche Zulagen verwirken während der Bindungsfrist. Danach ist es auch egal. Das Bausparer-Darlehen wird nach den Bestimmungen der Satzung gewährt, auch nur wohnwirtschaftlich. Das weiss man aber wenn man sich auf so einen Vertrag überhaupt einlässt.

...zur Antwort

Wenn er Bestandteil des Mietvertrags ist muss er kündigen, was sicher auch eine Reduzierung der Miete zur Folge hat. Ausserdem soll es sich um eine reine Wohnbau-Massnahme handeln und während der Bauphase ist wohl auch mit Belästigungen zu rechnen, die Geld "wert" sind.

...zur Antwort

Wir reden doch nicht von Milliarden sondern von Billionen. Die Verpflichtungen der BRD (inclusive Pensionslasten) belaufen sich auf mehr als 6 Billionen, wer da noch von irgendeiner Art von Rückzahlung träumt kann nur Politiker sein. Es gibt keinen seriösen Gedanken zur Tilgung von Schulden - ausser INFLATION. Das funktioniert immer wieder...Statt dessen: Management by accident. Bald wird das gesamte Steueraufkommen für Schuldzinden verbraucht. Die Steuereinnahmen brechen gerade radikal zusammen - die Zahlen bleiben noch "unter der Decke".

...zur Antwort

Kopien kosten Geld, nicht nur Papier und Kopierer plus Toner, auch Personalkosten. Und für Deine nicht ganz ausreichende Ordnung kannst Du auch was bezahlen...

...zur Antwort

Grundsätzlich überweise ich selbst. Den FiskalRittern werde ich kene Lastschrifterlaubnis erteilen!

...zur Antwort

Ja es reicht, weil andere Einnahmen gibt es nicht. Ganz anders geht es bei den Öffentlich Rechtlichen zu. Die verpulvern zusätzlich zu den GEZ-Zwangseintreibungen soviel Geld dass sie zusätzlich den Privaten im Werbemarkt noch Konkurrenz machen dürfen.

...zur Antwort

Dir geht es ja nicht um das Essen. Das Finanzamt kann Dir Deinen Aufwand für Deine Projekte nicht einfach beschränken, nach dem Gundsatz " für ein Projekt von 8 Wochen und 4 Leuten erkennen wir nur 6,5 Mittagessen an! Die sollen froh sein wenn deine Termine nicht in der Schweiz stattfinden...

...zur Antwort

Generell ist der Schweizer Franken immer ein "sicherer Hafen". Meine Ahnung ist der € kommt gewaltig unter Druck weil das System zum Zerreissen gespannt ist. Fast alle neuen Ost-EU-Länder hängen am Eurotropf, dazu Griechenland, Island , Italien, ev. auch noch Österreich, Spanien, also es sieht bescheiden aus! Dazu kommen noch fie Billionen schweren Verpflichtungen der Staaten und die sogenannten Konjunkturprogramme...Im Prinzip ist die von obelix vorgeschlagene Massnahme vernünftig.

...zur Antwort