Scheune zum Wohnhaus umbauen, Steuern?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Naja, die Nutzung des Grundstücks ändert sich ja. Es ist also anzunehmen, dass sich die Bemessungsgrundlage für die Grundsteuer - und damit auch die Grundsteuer selbst - ändern wird.

Aber erstens halte ich 20% (pro Jahr) für zuviel und zweitens ist der Grundstückseigentümer der Schuldner der Grundsteuer. Da es der Hof deiner Eltern ist, hast du da gar keien Grundsteuer zu zahlen.

Was möchtest Du wissen?