Hi, bin mit 3000 € aufm Girokonto in den Miesen, zahle 12 % Dispozinsen, komm nimmer raus, was tun?

6 Antworten

Spricht mit Deiner Bank, die haben sicher ein günstigeres Angebot für einen Kredit, dann schuldest Du um und zahlst mit erträglichen Raten den Kredit zurück. Ganz wichtig, den Dispo auf dem Girokonto streichen, also auf "0" zurückdrehen, damit keine Möglichkeit besteht wirder in die Miesen zu kommen. Und dann hilft wohl nur sparen, sparen und noch mal sparen. Plan B: Wäre die Einkünfte zu erhöhen, Nebenjob aufnehmen aber das geht nicht so einfach.

Ich habe bis dato die Erfahrung gemacht, dass Banken recht kulant sind, wenn man mit ihnen redet. Frag nach, wie deine Optionen bezüglich einer Umschuldung stehen würden. Du könntest den teuren Dispokredit in einen günstigeren Ratenkredit umwandeln. So hast du jeden Monat überschaubare Raten mit denen du deine Schulden zurückzahlen kannst und vor allem ein Ziel: Schuldenfreiheit! Viel Erfolg bei den Gesprächen!

Ein Dispo von 3.000 € bietet natürlich viel Spielraum, um in die Schuldenfall zu tappen. Ohne Umschuldung, also Aufnahme eines Ratenkredites zur Ablösung des Dispos, wird es da wohl kaum noch gehen. Die andere Möglichkeit wäre, sich ein paar Monate extrem einzuschränken, um aus dem Dispo langfristig wieder herauszukommen. Grundsätzlich würde ich den Dispo dann aber auch auf ein Minimum reduzieren, damit nicht Gefahr besteht, dass man direkt wieder in die gleiche Situation kommt. Zudem würde ich mich evtl. auch nach einem Girokonto umsehen, wo der Dispo letztendlich günstiger ist - 12% Zinsen sind doch recht viel. Eine Alternative ist vielleicht auch ein Abrufkredit, der lässt sich genauso flexibel nutzen, ist aber nicht so teuer wie ein Dispokredit.

Wie kann ich eine Gewerbe-Immobilie für 1 Mio Euro zu 100 % finanzieren?

Guten Tag, ich hole kurz aus um meine Situation zu beschreiben, ich betreibe in Ffm ein kleines gutgehendes Catering Unternehmen mit 12 Angestellten in Vollzeit und zahle 3000 Euro Brutto an Miete, verfüge über 3 große Transporter und bin im Betrieb schuldenfrei und voll ausgestattet.

Da ich am jetzigen Standort schwarz für meine Zukunft sehe da wir aus allen nähten platzen und durch die Ansiedlung von Großmärkten und Co auch dass Geschäft mit der Laufkundschaft zurückgehen wird habe ich folgendes vor.

Ich habe ein Gewerbeobjekt an der Hand welches mein Platzproblem behebt, ein Ladengeschäft für Mittagstisch ist auch vorhanden und durch die größe der Liegenschaft und durch dass einfachere Arbeiten würde ich mit 6 Angestellten auskommen. Zu der Liegenschaft gehört ebenfalls ein sehr gutes Haus mit 6 vermieteten Wohnungen 29 tsd Euro Mieteinahmen. Die Immobilie kommt mit Nebenkosten ohne Makler auf 1Mio Euro, welche ich voll über die Bank finanzieren will mit 5 % Tilgung, da ich der Meinung nach die Immobilie als Sicherheit reichen sollte. Eigenkapital habe ich nachweislich und ein bezahltes Eigenheim auch, jedoch möchte ich beides nicht als Sicherheiten geben...

Was meint Ihr ..lässt die Bank sich darauf ein .... Ich weiß das es heutzutage von der Bank viel verlangt ist, jedoch habe ich einen festen Kundenstamm, die Mieteinahmen usw .....

Danke an alle im vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?