wer zahlt bei Rohrbruch im Keller, habe als Mieter Schaden, Vermieter meint, Hausratversicherung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich sehe das auch als Hausratschaden.

Ne auf keinen Fall, sie haben ja die Rohre nicht absichtlich kaputtgemacht. Die Rohre sind wahrscheinlich schon alt. Normalerweise übernimmt es die Versicherung des Vermieters. Lesen Sie mal in Ihrem Mietvertrag in den Nebenkosten, da muss es mit aufgelistet sein. Der Vermieter ist aufjeden Fall verpflichtet eine solche Haftpflichtversicherung zu haben, bloß viele machen dann den Mietern die Schuld geben, weil sonnst die Versicherung des Vermieters steigen könnte.

Ich hatte in meiner Wohnung auch ein Rohrbruch, der Vermieter wollte zuerst nicht, dann hat er gemeint, seine Versicherung übernimmt den ganzen Schaden.

Ich habe wie du Zweifel an der Aussage des Vermieters, dem ja wohl das Wasserrohr gehört und der dafür auch verantwortlich ist. Also hat meines Erachtens vorrangig seine Haftpflichtversicherung einzustehen. Das ist nichts anderes, wenn du einen Wasserschaden an den Möbeln deiner Wohnung hättest, die durch eine dort undichte Wasserleitung des Vermieters entstanden ist.

Wird ein Wasserschaden im Keller von Hausratversicherung übernommen?

Bei einem der letzten Unwetter wurde der Keller meiner Mietswohnung überschwemmt. Dabei wurde die Waschmaschine, der Gefrierschrank und div. Kleidungsstücke kaputt. Wer übernimmt nun den Schaden? Zahlt das meine Hausratversicherung, oder muss sich der Vermieter darum kümmern?

...zur Frage

Wassereinbruch im Keller , Vermieter lehnt Schadenersatz für zerstörte Sachen ab, wer zahlt nun ?

Meinem Vermieter ist seit über 2 Jahren bekannt , dass mein Keller bei Regen feucht wird, es wurde ein Mauerwerksschaden aussen festgestellt aber nichts unternommen. Nun kam es im September 2010 zu starken Regenfällen, im Keller stand das Wasser 5 cm hoch und ich habe Schäden an gelagerten Sachen im Keller, Bettwaren, Schuhe etc. welche völlig durchnässt und weggeworfen werden mussten. Ich habe dies dem Vermieter gemeldet, dessen Gebäudeversicherung lehnt die Regulierung ab, das Mietereigentum im Keller ist nicht Gegenstand der Gebäudeversicherung. Meiner Meinung nach muss die Gebäudehaftpflichtversicherung greifen, da der Vermieter schließlich Schuld hat und den Schaden schon längst hätte beheben können. Was soll ich tun, der Vermieter teilte mir noch mit dass laut Mietvertrag der Kellerraum unentgeltlich und außerhalb der Verpflichtungen des Dauernutzungsvertrages überlassen wurde. Heißt dass ich bleib auf meinem Schaden sitzen ???

...zur Frage

Im Notfall Handwerker organisiert wg. Wasser im Keller, Vermieter verreist, wer muß zahlen?

Aufgrund von einer verstopfen Drainage wurde ein Keller geflutet. Der Vermieter war zu diesem Zeitpunkt verreist- die Mieter haben daraufhin natürlich einen Handwerker geholt der die Reparatur durchführte. Der Vermieter ist nun nicht willig, die Rechnung zu zahlen. Aber es war ja Gefahr in Verzug-kann er sich vor Zahlung drücken?

...zur Frage

Wir haben einen Wasserschaden im Keller, verursacht durch Leitungswasser und Ausfall der Tauchpumpe. Zahlt die Gebäudeversicherung oder die Hausratversicherung?

Bin mir unsicher welche Schäden ich der Hausrat oder der Gebäudeversicherung melden sollte. Solte ich beiden Versicherungen alles melden und diese klären dann miteinander wer welche Kosten trägt? Der Schaden ist durch unser schnelles Eingreifen überschaubar, 5 Türen und etwas Reparatur an Wänden und Fußboden (Gebäude) und diverse Bücher; VHS Kassetten; Schuhe, Taschen, Spiele und kleinere Elektrogeräte (Beamer, Spielkonsole und älteres Laptop) sind beschädigt. Wem soll ich welche Schäden melden?

...zur Frage

Zählt ein ausgebauter Keller zur Wohnfläche?

Hallo, es geht um eine neue Versicherung die für ein Haus abgeschlossen werden soll. Was zählt alles zu der Wohnfläche eines Hauses? Wenn Person A jetzt nur in Erdgeschoss und im 1. Stock wohnt, ist der Keller dann als Wohnfläche zu beziffern oder nicht?

Danke

...zur Frage

Wasserschaden von der Wohnung über mir

Hallo @all...

Ich wohne in einer Mietwohnung! Der ganze Wohnblock wird von einer Hausverwaltung überwacht! Nun kam ich eines Tages nach Hause und musste feststellen, das von der Wohnung über mit ein Rohrbruch entsatnden ist. Meine ganzen sachen (laptop, drucker und schränke) alle kaputt...

Ich persöhnlich habe keine Hausratversicherung, nur eine Haftpflichtversicherung!

Der entstandene Schaden ist nicht von mir und nicht von dem Mieter über mir entstanden....

Wer kommt nun für den Schaden auf?

Meine Hausverwaltung sagte mir, das Sie nur für die festen Gegenstände aufkommt und nicht für die anderen Sachen.... Stimmt das so?

Bleib ich jetzt auf dem Schaden sitzen?

Bitte um eure Hilfe.

Gruss Hannes

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?