Wer bezahlt neuen Laminatboden in Mietwohnung?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Solcher Schaden ist lt. Mietvertrag unverzüglich (nicht erst nach 3 Monaten) dem Vermieter anzuzeigen, damit dieser gegenüber dem Bodenverleger noch Gewährleistungsansprüche geltend machen kann. Die Nichtanzeige würde bewirken, dass Ihr schadensersatzpflichtig würdet!

Bitte prüft, ob im Mietvertrag Einschränkungen bzgl. der zu verwendenden Rollstuhlrollen oder Stuhlbeinfüsse gemacht worden sind.

Der Boden ist vermutlich material- oder verlegebedingt (zu feuchter Estrich im Neubau!) schadhaft. Wenn dies vom Vermieter bestritten wird, würde ich umgehend einen Sachverständigen der Handwerkskammer zur Beweissicherung kommen lassen. Dieses Thema sollte nicht erst in 5 Jahren nach Auszug ausdiskutiert werden, weil bis dahin eine weitere Verschlechterung eingetreten sein könnte.

Muss ich den Vermieter um Genehmigung fragen, wenn ich Laminat verlegen will?

Ja, ich habe mich hier umgeschaut und auch ähnliche Themen gefunden, jedoch keines hat meine Frage so richtig beantwortet. Also ich ziehe in eine neue Wohnung ein. In dem Mietvertrag steht, dass der Vermieter nach je 10 Jahren einen neuen Teppich legen muss. Nun sind diese 10 Jahre um und der Vermieter ist auch einverstanden diesen zu legen. Allerdings wollte ich ganz gerne Klicklaminat verlegen, und hier weigert sich der Vermieter und sagt, ich dürfe das nicht auf den neuen Teppich...ausser ich wäre mit dem alten Teppich einverstanden, dann dürfte ich das. Es müssen keine Türen gekürzt werden, und es wohnt auch keiner unter uns (Erdgeschoss). Kann ich denn jetzt darauf bestehen, dass der neue Teppich gelegt wird und ohne Genehmigung Laminat rauf legen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?