Welche längste Zinsbindungszeit kann man in Deutschland bekommen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die von Dir angebotenen normalen Zinsbindungszeiten basieren noch auf den Gewohnheiten der historisch höheren Baufinanzierungszinsen. Leider gibt es auf den Vergleichsportalen von fmh und biallo nur max. 20 Jahre Zinsfestschreibung.

Wer 30+ Jahre Zinsfestschreibung haben möchte, findet auch welche:

Ein Beispiel ist die sog. Sorgloshypothek der Hannoverschen Leben: w....hannoversche.de/files/hl_sonstiges/hypotheken.pdf. Dieses Produkt setzt nicht den Abschluss einer Kapital-Lebensversicherung voraus.

Das aktuelle Ausgabe 4/2012 von Finanztest listet auf den Seiten 54f. über 10 Kreditinstitute mit 40jähriger Kreditlaufzeit und weitere 20 mit 30jähriger auf.

Mit dieser Liste findet man möglicherweise einen Baufinanzierer mit kompletter Kalkulationssicherheit für die gewünschte Kreditlaufzeit bei der darstellbaren Tilgungsquote. Hierzu stelle ich erneut meine Tabelle für Volltilgerdarlehn ein: http://www.finanzfrage.net/media/fragen-antworten/bilder/156580/0_big.jpg

Das Maximum, das mir bisher untergekommen ist, sind 30 Jahre. Allerdings kann man in jedem Fall einen Vertrag nach 10 Jahren kündigen.

Es gibt ein Grundsatzurteil dazu des BGH und auch des BVerG - das gilt schon einige Jahre. Nach 10 Jahren Zinsbindung darf ein Kunde immer regulär einen Kreditvertrag kündigen. Das ist auch sinnvoll. Insofern sind längere Zinsbindungsfristen eher die Ausnahme.

Für das Finanzinstitut ist auch eine langfristige Refinanzierung durchaus nicht immer von Vorteil, insofern hat sich das heutige Marktbild mit in der Regel 10 Jahren maximale Zinsbindungsfrist herausgebildet. 15 Jahre kann man bei manchen Hypothekenbanken noch bekommen, 20 Jahre sind nun wirklich ziemlich exotisch.

Was möchtest Du wissen?