Fest-Zins-Wochen bei Sparkasse Allgäu - 3,4 % für Sparkassenkapitalbrief für 5 Jahre, doch ok, oder?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine genaue Übersicht für das Angebot habe ich auf der Homepage gefunden: http://bit.ly/8eo400 Meiner Meinung nach ist das Angebot super für eine örtliche Bank. Im Internet findet man jedoch bestimmt bessere. Die Frage die sich v.a. stellt ist: Möchte ich zu einer Filial-Bank oder ziehe ich Internetangebote vor? Ich persönlich informiere mich gerne im Internet, aber lasse mich dann doch lieber vor Ort beraten. So, nun zu meiner Einschätzng: Der Kapitalbrief ist nicht an der Börse gehandelt und hat damit auch während der Laufzeit kein Kursrisiko. Es handelt sich lt. Internetangabe um eine sogenannte "Nachrangige Namenschuldverschreibung" Ein Vergleich mit börsengehandelten Wertpapieren hinkt hier ein bißchen und ist nicht richtig. Richtig ist, dass der Kapitalbrief unkündbar ist, weder v. dir noch der Sparkasse. Dafür ist die Zinszahlung garantiert! Im Vergleich zu normalen Sparbriefen ist der Kapitalbrief aufgrund Nachrang als Anlageform eine echte Alternative: Zum Vergleich: Die Deutsche Bank zahlt z.B. für 5 Jahre nur 2,50 %. Der Nachteil mit dem Nachrang ist zwar vorhanden und sollte auf alle Fälle bedacht werden. Wenn ich jedoch die Finanzstärke der Sparkassen anschaue, dann ist dort und bei den Volks und Geno-Banken das Risiko eines Ausfalles am geringsten. Fazit: Meiner Meinung ist das für diesen Anlagehorizont ein sehr gutes Angebot für eine örtliche Bank mit Filialnetz.

Hoffe ich konnte etwas weiterhelfen. Beste Grüße

Das Angebot ist für 5 Jahre nur "fast" sicher und m.E. nicht risikoangemessen. Die Anlage ist nicht vorzeitig verfügbar (durch Börsenverkauf; keine Rücknahmeverpflichtung). Vermutlich wird die Sparkasse von anderen Kassen "aufgefangen", wenn noch Geld im Topf ist. Erst werden andere Sparer der Sparkasse bedient, dann Deine Anlage (, also nachrangig).

Schau auch nach in Finanztest 12/2009, S. 42f.

Was möchtest Du wissen?