Welche Kosten kann ich bei einem Dualem Studium bei 3 Wohnsitzen in der Steuererklärung absetzen?

1 Antwort

Hallo,

vorbehaltlich fehlender Sachverhaltsangaben, gehe ich mal vom typischen Fall eines Ausbildungsdienstverhältnisses aus:

1 - Praxissemester beim Sitz des Arbeitgebers:
     Werbungskosten:
     Fahrten zwischen gemieteter Wohnung - ArbG
     0,30€/Enternungskilometer je Arbeitstag

2 - Theoriesemester am Ausbildungsort (vorübergehende Auswärtstätigkeit):
     Werbungskosten:
     Umzugskosten, Verpflegungsmehraufwand (max. 3 Monate),           Fahrtkosten mit tats. gefahrenen Km, Kosten doppelte Haushaltsführung, Familienheimfahrten

Verpflegungsmehraufwand = pauschale Mehrkosten für die Verpflegung am Ort der auswärtigen Tätigkeit (siehe § 9 Abs. 4a EStG).

Davon unabhängig sind z.B. Kosten für Arbeitsmittel (z.B. Lehrbücher, Laptop) und sonstige Werbungskosten.

MfG
-Valeskix

"Heimfahrt" von Hauptwohnsitz zu Lebensmittelpunkt

"Heimfahrt" von Hauptwohnsitz zu Lebensmittelpunkt

Hallo liebe Wissenden, hier nochmal meine Frage in Langform: Heimfahrt von Hauptwohnsitz zu Lebensmittelpunkt steuerlich geltend machen - möglich?

Angenommen eine Person möchte demnächst ein Duales Studium beginnen und zieht dafür in eine ca. 100 km vom Heimatort entfernte Studienwohnung. Diese meldet er als Hauptwohnsitz an, da er dort den größten Teil der Woche verbringt. Das Zimmer bei den Eltern im Heimatort würde er dementsprechend als Nebenwohnsitz anmelden. Vom Hauptwohnsitz läuft er jeweils drei Monate im Semester zur Hochschule (< 1 km) und fährt die anderen drei Monate täglich mit dem eigenen KFZ zum Ausbildungsunternehmen (pro tag ca. 90 km). Hier stellt sich die erste Frage: Die Person könnte für die gefahrene Strecke vom Hauptwohnsitz zum Unternehmen die Pendlerpauschale ansetzen?

Die zweite und eigentliche Frage wäre allerdings, ob für die "Heimfahrt" übers Wochenende vom Hauptwohnsitz im Studienort zum Nebenwohnsitz (gleichzeitig Lebensmittelpunkt auf Grund familiärer Bindung) im Heimatort eine steuerliche "Heimfahrt" (ohne eine alternative steuerliche Entlastung) geltend gemacht werden könnte?

Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand bei diesem hypothetischen Fall ( :) ) weiterhelfen könnte, da die meisten Beispiele bzw. Erklärungen im Internet von einer Heimfahrt vom Zweitwohnsitz zum Lebensmittelpunkt ausgehen, was hier jedoch nicht der Fall wäre.

Vielen Dank schon mal im voraus!

Grüße Florian L.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?