Warum wird die Darlehensrückzahlung an den Arbeitgeber bei Hartz IV angerechnet?

5 Antworten

Darlehnstilgung sind keine Kosten, sondern findet im Vermögensbereich statt (mit jedem Tilgungseuro vermindern sich Deine Schulden).

Für den Weg zur Arbeit werden ja die ersten 100,- Euro des Einkommens nicht auf die ALG II Aufstockung angerechnet. Wenn Deine Kosten für den Arbeitsweg höher sind (mehr als ca. 18 Kilometer Entfernung zur Arbeitstätte), solltest Du dies beim Jobcenter nachweisen, um einen höheren Freibetrag zu bekommen.

Hallo,

vielleicht hilft dir folgende Entscheidung zum Thema " Darlehen Rückzahlung/Hartz4 "

" Grundsätzlich ist alles, was einem ALG-II-Empfänger zufließt, Einkommen. D.h. es muss beim Jobcenter angegeben werden und wird dann entsprechend auf die Leistung angerechnet.


Etwas anderes gilt bei einem Darlehen. Dieses stellt kein Einkommen dar, weil die Vermögenslage nicht verändert wird, da das Geld zurückgezahlt werden muss, es verbleibt nicht „zur endgültigen Verwendung“ (so das Bundessozialgericht, Urteil vom 17.6.2010, Az.: B 14 AS 46/09 R). 

Dies gilt selbstverständlich auch, wenn man sich das Geld von Verwandten „leiht“, bzw. juristisch korrekt ausgedrückt: Als zinsloses Darlehen gewähren lässt."

Näheres unter diesem Link nachzulesen:

http://www.rechtsanwaeltin-hassel.de/blog/darlehen-von-verwandten-bei-alg-ii-bezug.html


Schulden werden eben nicht berücksichtigt.

 Du hättest evtl. vor dem Autokauf eine Förderung beantragen können. Vielleicht könntest Du es jetzt noch versuchen mit dem Argument, dass Du ansonsten das Auto verkaufen müßtest und dann der Arbeit nicht mehr nachgehen könntest. M.W. können bis zu 2.500,-€ für den Autokauf gewährt werden.

Wie hoch ist denn die Rate und wie teuer war das Auto? Wenn das Auto relativ teuer war und die Rate zu hoch ist, mußt Du es evtl. verkaufen und ein billigeres kaufen.

Was für ein beschissener Drecksstaat!

Es tut doch nun wahrlich niemandem weh, hier ein Auto zu stellen.

2
@EnnoWarMal

stimme dir zu !  

Der Fragesteller könnte sich evtl. wehren, falls es einen Vertrag mit dem Chef über das Darlehen gibt. Ich würde es in diesem Fall sogar stark vermuten !

Unter Verwandten ist so etwas (dummerweise) eher unüblich.

0

Bin ich als Partner zur Rückzahlung bei Harz IV verpflichtet, wenn meine Freundin ALG II bezieht?

Hallo zusammen, ich lebe mit meiner Freundin und ihren 2 Kindern zusammen in einer Mietwohnung die über mein Namen läuft. Ich selber arbeite Vollzeit und bekomme gutes Geld. Meine Freundin bekommt Alg2. Wir sind vom Amt aus eine BG. Das Amt sagt wenn ich über 1350€ verdiene, muss die gezahlte Leistung zurückgezahlt werden. Nun ist es so, das ich sehr oft über diesen 1350 Euro bekomme. Nun streite ich mich sehr oft mit ihr, weil sie nie Bewerbungen schreibt und nicht arbeiten will. Wer von uns beiden kann denn nun dafür zur Rechenschaft gezogen werden, wenn das Amt das Geld wieder haben will wenn ich zu viel verdiene?
Vielen Dank für Eure Hilfe. Ps: Ich bezahle die Komplette Miete, die Wohnung läuft über mein Namen, nun haben wir das Amt aufgefordert, das es die Miete nicht an den Vermieter überweisen soll... Darauf hin kam ein Schreiben vom Amt, das sie dafür die Bestätigung vom Vermieter brauchen, ist das rechtens?

...zur Frage

Mwst. auf Rückzahlung eines Unternehmensdarlehen?

Guten Tag Zusammen,

folgender vereinfachter Sachverhalt liegt bei mir vor:

Mein Unternehmen hat mir ein Stipendium in Form eines zinsfreien Darlehen für mein Studium in Höhe von 15.000 € gewährt. Diese wird mit jedem Monat der Betriebszugehörigkeit um einen Teil reduziert (abgegolten).

Bei Kündigung muss das noch nicht zurückgezahlte gewährte Darlehen gezahlt werden. Es sind zum Kündigungszeitpunkt noch 10.000€ offen. Es gibt keine weiteren Vertraglichen Bestimmungen zur Rückzahlung.

Das Unternehmen (Aktiengesellschaft) stellt mir (Privatperson) nun eine Rechnung über 10.000 € + 19 % Mwst. = 11.900€ aus.

Leider kenne ich mich zu wenig mit dem Thema aus, und würde gerne wissen, ob dies so korrekt ist. Auch googlen brachte mich bei dieser konkreten Frage nicht weiter.

Frage: Ist dies so korrekt, dass die Forderung aus einem Darlehn als Rechnung mit Mwst. an die Privatperson gestellt wird? Oder ist die Rückzahlung eines Darlehen Mehrwertsteuer frei? Es ist ja keine Leistung oder Produkt gewandert.

Hinweis: Ich benötige dazu nicht nur ein Ja oder Nein, sonder bitte auch mit einer belegten Begründung warum.

Vielen Dank im Voraus für euren Rat. der Regenwald ...

...zur Frage

Warum bekommen Hartz IV Empfänger zinslose Darlehen und Studenten z.B. nicht?

Warum bekommen Hartz IV Empfänger zinslose Darlehen und Studenten z.B. nicht? Ist das Darlehen über die komplette Laufzeit zinslos oder so lange, bis sie einen Job haben?

...zur Frage

Ist eine Darlehensauszahlung auch anrechnungsfähiges Einkommen bei Hartz IV Beziehern ?

Eine Arbeiterin hat mehrere Jahre ein Darlehen zur Finz. Ihres Kleinwagens laufen. Nun wird sie als alleinerz. Mutter für 3 Jahre Hartz IV-Empf. hat aber das Darlehen noch zu bedienen. Hierdurch wird ihr Girokonto erheblich überzogen. Ein Bekannter würde Ihr zur Deckung der Schulden ein Darlehen von rund 3000,- Euro leihen, welches über eine Lebensversicherung abgesichert wäre. Wird das Darlehen dann bei der Gutschrift auf dem Girokonto der Empfängerin vom Jobcenter als Einkommen angerechnet ?

Wer kann weiterhelfen (Urteile)

...zur Frage

Prozesskostenhilfe-bei geringem Einkommen überhaupt Pflicht zur Rückzahlung?

ich mußte mal Prozesskostenhilfe beanspruchen in einem Streit mit einem Arbeitgeber-ich hab auch gewonnen vor Gericht, aber leider Gottes trotzdem nie Geld erhalten. Wie sieht es nun aus mit der Rückzahlung der Prozesskostenhilfe-ist diese vom Einkommen abhängig. Das was ich monatlich verdiene ist so wenig, daß es nicht mal fürs nötigste reicht-gibts hier Einkommensgrenzen, muß man das vielleicht nur dann zürckzahlen wenn es auch darstellbar ist?

...zur Frage

Wie können Hartz IV Empfänger Mietschulden ausgleichen?

Hallo! Ist es für Hartz IV Empfänger irgendwie möglich an ein Darlehen zu kommen um Mietschulden zu zahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?