Zahnzusatzversicherung? Bei Hartz iv?

3 Antworten

Wie wäre es wenn du deine zuständigen Berater im Jobcenter fragst?
Ich glaube, eine Zahnzusatzversicherung wird teilweise übernommen, bei einer Haftpflichversicherung bin ich mir nicht sicher.

Danke Mondgesicht werde ich Mal nach fragen ob die es übernehmen

0
@Diana77

Es werden nur notwendige Versicherungen mit übernommen. Private Haftpflicht z.B. ja, weil notwendig ! Bei der pivaten Zahnzusatz Versicherung wäre ich skeptisch, musst du beim JC erfragen.

1
@Diana77

Bezahlen tut das Jobcenter es nicht. Aber wenn man Arbeitet und ALG 2 bezieht, wird ein Freibetrag genehmigt, wenn man die Beiträge nachweist, die zu bezahlen sind.

2
@Gaenseliesel

Hi Gaenseliesel, nee, bei Hartz IV werden die Haftpflichtprämien nicht übernommen, nur bei denjenigen mit Grundsicherung gem. SGB XII.

2

Hallo Ihr Lieben, bei jeder Grundsicherung ist in Verbindung mit Zahnbehandlung / Zahnersatz immer an den "doppelten Festzuschuss" zu denken. Damit entfällt die Notwendigkeit einer privaten Zusatzversicherung für Grundsicherungsbezieher (wie Hartz IV + SGB XII).

Blöd für die Fragenden ist dann natürlich, wenn sie jetzt einen Super-Tarif haben, weil sie die Versicherung bereits in jüngeren Jahren abgeschlossen haben, und würden sie später wieder neu abschließen wollen, in einen höheren Tarif kämen. Aber bei der ständigen Erbsenzählerei der Grundsicherungsbehörden gegenüber ihren "Kunden" ist das ja kein Thema.

Möglicherweise lässt sich die Versicherung auf ein Ruhen der Versicherung für die Zeit der Arbeitslosigkeit ein, wäre Fragestellerin ja zu wünschen.

0
@cyracus

Zum Thema Haftpflichtversicherung habe ich in meiner Antwort einen Link zu einer Antwort von einem Anwalt.

0

Hallo, ich denke, das werden sie beides nicht bezahlen.

Wobei die Haftpflicht das wichtigere Produkt ist.

Einfach fragen.

Viel Glück

barmer

Danke Barmer

0

@barmer, es ist schon klug, sich vorerst woanders zu erkundigen, bevor man beim Jobcenter anfragt. Sehr oft werden in Jobcentern falsche Auskünfte gegeben - teils weil die Mitarbeiter nicht unbedingt gut ausgebildet sind, teils weil sie angehalten werden, "auf Teufel komm raus" auch auf Kosten der "Kunden" zu sparen.

Zum "doppelten Festzuschuss" und zur Übernahme von Haftpflichtversicherungsprämien siehe in meiner Antwort.

0

Grundsicherungsbezieher - dazu gehört auch Hartz IV - bekommen bei Zahnbehandlungen / Zahnersatz einen sogenannten doppelten Festzuschuss. Um mehr dazu zu erfahren, google mit

hartz iv doppelter festzuschuss

Aus dem Grunde wird das Jobcenter es ablehnen, die Beiträge für Deine private Zahnzusatzversicherung zu übernehmen. - Falls Du bei dieser Versicherung schon irgendwelche Privilegien erworben hast (z.B. weil sie schon länger läuft) und die Versicherung während Deiner Arbeitslosenzeit ruhen lassen willst, frage bei Deiner Versicherung an, ob ein solches Ruhen Deiner Versicherung möglich ist.

Zur Haftpflichtversicherung bei Bezug von Hartz IV erklärt hier ein Rechtsanwalt, warum Jobcenter die zu zahlenden Prämien hierfür nicht übernehmen:

Hartz IV und private Versicherungen
https://www.frag-einen-anwalt.de/Hartz-IV-und-private-Versicherungen--f307226.html

Wenn Hartz IV-Bezieher etwas mittels Arbeit neben dem Hartz IV verdienen, können sie die Prämien von dem Verdienst abziehen, also das gehört dann zum Freibetrag.

Anders ist dies bei denjenigen, die Grundsicherung gemäß Sozialgesetzbuch 12 (SGB XII) beziehen (= Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung). Die stehen ja nicht (mehr) im Arbeitsprozess, und deshalb übernehmen diese Grundsicherungsämter die Prämien für Haftpflicht- und Hausratsversicherung.

Dir ist vielleicht bekannt, dass Du bei Bezug von Hartz IV Freibeträge hast, wenn Du etwas dazu verdienst: Die ersten 100 Euro sind frei, und von dem, was Du mehr verdienst 20%, 80% werden angerechnet. - Naja, und wenn Du Haftpflicht- und Hausratsprämien zu zahlen hast, kannst Du die auch gegenrechnen.

2

Was möchtest Du wissen?