Vollkaskoversicherung bezahlt aufgestochenen Reifen nicht, was ist dann Vandalismusschaden?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja das ist tatsächlich so. Mut-u. böswillige Schäden durch Fremde sind in der Vollkasko versichert- außer Reifen. Sprich: Kratzer mit dem Schlüssel werden übernommen. Aufgestochene Reifen leider nicht. Oder man bezahlt einen Extrabeitrag für diesen Zusatzbaustein, ich kenn das so von der AXA Versicherung

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, Dein Nachbar hat tats. keinen Versicherungsschutz hierfür, wenn nur die Reifen beschädigt wurden. Mutwilliges Zerstechen der Reifen ist nicht versichert. Versichert ist man nur, wenn zugleich andere Schäden am Auto entstanden, wie z.B. Reifen sind bei einem Zusammenstoss geplatzt und der Kotflügel ging mit kaputt.

Gute Frage. Er sollte nochmals die Bedingungen lesen, was unter Vandalismus zu verstehen ist und wann sie ausgeschlossen ist. Es kann ja sein, daß vorausgesetzt wird, daß das Auto -nachts- in der Garage stehen soll....Eine Gepäckversicherung zahlt ja auch nicht immer, wenn das Gepäck gestohlen wird. ...wäre es am Tag passiert, hätte sie vielleicht gezahlt.

Bitte teile uns doch einmal die Begründung der Ablehnung mit. Die Versicherungen begründen dies in der Ablehnung.

Nach den meisten Bedingungen sind Reifen nicht explizit ausgeschlossen.

bei michelin gibt es eine reifenversicherung, die auch bei vandalismus zahlt: Die MICHELIN Rundum-Reifengarantie tritt in Kraft bei: Reifenschäden, Diebstahl und Vandalismus. Der Reifen kann repariert werden? Die Reparaturkosten werden zu 100 % erstattet. Der Reifen muss ausgewechselt werden? Übernahme der Kosten für den ausgetauschten MICHELIN Reifen: Im 1. Jahr der Mitgliedschaft: 50 % der Kosten, im 2. Jahr der Mitgliedschaft: 25 % der Kosten.

Was möchtest Du wissen?