Unverheiratet aber gemeinsam ein Haus gebaut - wem steht was zu nach der Trennung?

1 Antwort

Ganz schwer, was aber auch bei verheirateten nicht unbedingt einfacher sein muss.

Man muß den Wert Schätzen lassen und die Schulden, sowie das Eigenkapital was jeder gegeben hat, dagegen rechnen.

Dann muss man sehen, wer bereit und in der Lage ist, den anderen auszuzahlen udn die Restschuld von der bank zu übernehmen.

Andersfalls hilft nichts anderes, als eine Versteigerung zum Zweck der Auseinandersetzung.

Zugewinn ohne im Grundbuch stehend nur für Kredite unterschrieben?

Mein Mann und ich leben in Trennung. Auf von seinen Eltern geschenktem Grundstück haben wir gemeinsam ein Haus gebaut. Da es das Grundstück seiner Familie war, bestand er darauf dass ich nicht im Grundbuch stehe. Für sämtliche Kredite habe ich mit unterschrieben und bis vor zwei Jahren zu gleichen Teilen mitgezahlt- beim Auszug vor zwei Jahren habe ich aufgehört zu zahlen. Es gibt auch noch ein Mietshaus - das mein Mann vor der ehe bereits gekauft hat, aber auch da stehe ich in ein bis zwei Krediten drin (natürlich auch nicht im Grundbuch) Mein Mann redet immer vom Zugewinn und ich solle mir keine sorgen machen - es wäre für mich kein finanzieller Nachteil. Eher ja ein Vorteil - da ich ja nicht mehr zahle. Stimmt das so ?

...zur Frage

Kann Haus als Sicherheit genommen werden bei Finanzierung, wenn neben mir noch mein Bruder als Eigentümer eingetragen ist?

Hallo, mein Bruder und ich sind Eigentümer eines Hauses mit insgesamt vier Wohnungen, die alle bewohnt sind. Unter anderem auch von uns. Nun beabsichtige  ich mit meiner Frau ein Haus zu bauen. Wir möchten meinen 1/2 Anteil des Hauses in die Finanzierung als Sicherheit einfließen lassen. Jedoch sagte die Dame bei der Bank, dass das nicht so einfach ist, weil mein Bruder im schlimmsten Falle mit haften müsste. Doch das möchte ich nicht.

Gibt es eine Möglichkeit, nur meinen 1/2 Anteil mit einfließen zu lassen? Kann man im Grundbuch etwas eintragen lassen, was regelt, dass mir ein bestimmter Teil des Hauses gehört und im Falle der Verwertung aus Sicherheit genommen werden kann?

Hintergrund: das Haus steht auf einer Parzelle, hat einen gemeinsamen Wasseranschluss und Heizung auch gemeinsam

Das Haus ist im Prinzip von oben nach unten getrennt. Mir gehört der linke Teil mit zwei Wohnungen, meinem Bruder der rechte Teil mit den anderen zwei Wohnungen.  (ich weiß nicht ob das für die Beantwortung wichtig ist...)

Über schnelle Antwort würde ich mich sehr freuen.

Grüße

...zur Frage

In welcher Höhe den Bruder ausbezahlen bei einer Schenkung des Hauses mit Wohnrecht auf Lebenszeit ?

Hallo zusammen,

meine Mutter will meinem Bruder ihr Haus in Form einer Schenkung übertragen und sich ein Wohnrecht auf Lebenszeit einräumen lassen. Mein Bruder möchte mich ausbezahlen, da die Schenkung eine Form der vorweggenommenen Erbaufteilung ist. Wie hoch sollte der auszuzahlende Betrag sein, um möglichst beiden Erbberechtigten gerecht zu werden? Wir wollen uns untereinander einigen, wissen aber nicht, wie wir das Wohnrecht in der Auszahlung berücksichtigen wollen. Meine Mutter ist 65 Jahre alt, das Haus (120 qm Wohnfläche) hat einen Wert von ca. 110.000 EUR und befindet sich in einer ländlichen Gegend in Norddeutschland. Ein Mietspiegel ist für diese Gegend nicht vorhanden. Meine Mutter wird mietfrei wohnen und lediglich die Nebenkosten (Strom etc.) tragen. Alle weiteren Kosten (Renovierung, Grundsteuer etc.) übernimmt mein Bruder.

Für Anregungen wäre ich sehr dankbar!

...zur Frage

Was passsiert mit dem Haus nach der Scheidung?

Ich hab folgendes Problem. Mein Ex-Mann hat vor der Hochzeit mein Elternhaus von meinen Eltern für 250.000 DM gekauft. Er hat dafür nur 50.000 DM aufgenommen. In der Ehezeit (7 Jahre) wurde das Haus abbezahlt.Ich wurde nie mit ins Grundbuch mit eingetragen :-( Kostet ja Geld...grrrr.. In der Ehe wurde die Küche und das Wohnzimmer schick renoviert. Es wurde draußen ein großes Carport gebaut. Wir würden das finanzelle gern ohne Anwälte regeln. Aber meine Anwältin meinte, mir würde die Hälfte des heutigen Wertes des Hauses zustehen. Und sein Anwalt meinte ich würde die Hälfte von den damals aufgenommenen 50.000 DM (sprich: 12.500 €) zustehen. Hab nichts dazu sagen wollen, weil das Haus einiges mehr Wert ist. Wie sieht es denn aus, daß ich das Haus bekommen könnte? Und ich ihn dann ausbezahle? Kennt sich da jemand aus? Danke schon mal

...zur Frage

Eine Mutter möchte Haus und Garten an jüngere Tochter überschreiben, wie können die Ansprüche der älteren Tochter am Haus für die Zukunft berücksichtigt werden?

Meine Mutter möchte Haus und Garten an meine jüngere Schwester überschreiben, weil diese derzeit mit ihrem Partner im Haus dort lebt (nicht verheiratet, beide investieren in eine Renovierung)? Welche Möglichkeiten gibt es für mich (im Ausland lebend) meine Rechte am Haus beizubehalten? Meine Mutter möchte natürlich gerecht sein. Wäre es besser das Haus zu gleichen Teilen an beide Töchter zu überschreiben? Oder wäre eine Schwenkung zu gleichen Teilen besser? Ich bin einverstanden damit, dass meine Schwester im Haus wohnt und bei der Renovierung lasse ich ihr freie Hand, aber meine Rechte (mit einer vollen Übertragung des Hauses an meine Schwester würde mein Erbschaftanteil ja erlöschen) möchte ich nicht abtreten. Man weiss ja nie was die Zukunft bringt... Umzug in eine andere Stadt, Hausverkauf, Trennung vom Partner oder schlimmeres. Kennt sich jemand damit aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?