Teil der Miete abarbeiten

5 Antworten

Richtig ist es natürlich die 300,- als Miete anzusetzen und die 150,- über die Knappschaft anzumelden.

Es vermeidet Ärger, auch wenn es 24 Euro im Monat kosten wird.

Natürlich kostet auch die Angabe der vollen Mieteinahmen von 300,- mtl. in der Anlagen V Steuern, aber es ist eben korrekt.

Wie man es sonst auf legale Weise machen könnte, dafür habe ich leider im Moment keine Idee.

Hallo,

wäre evtl. folgendes machbar ? Vorausgesetzt die Mutter hat eine Pflegestufe und erhält Pflegegeld. Lies mal hier:

http://www.ratgeber-geld.de/pflegeversicherung/pflegegeld.html

So zahlt die Mieterin den regulären Mietpreis und erhält eine Art Aufwandsentschädigung aus dem Pflegegeld ( für die Hilfe im Haushalt ) von der bettlägerigen Mutti.

Nur so ne Idee, ob umsetzbar ? K.

4

Mein Mutter hat Pflegestufe III. Ich werde die Hinweise in dem Link mal durcharbeiten! Danke!

0
41
@konocon

Pflegestufe 3 ! ....Pflegegeld Kombinationsleistung !

Selbst organisierte Hilfen im Haushalt können sowohl Familienangehörige, Verwandte, Nachbarn oder aber auch Freunde sein. K.

1

Ehefrau auf 450-Euro-Basis anstellen, wenn man selbständig ist - rechnet sich das immer?

Ist es sinnvoll, wenn man seine Ehefrau auf 450-Euro-Basis anstellt, wenn man selbständig ist? Bisher erledigt sie unentgeltlich eine Vielzahl von Aufgaben (Umsatzsteuer, Rechnungsstellung, Recherchetätigkeiten, Dienstgänge etc.) nun wird überlegt, ob hier ein offizielles Arbeitsverhältnis auf 450-Euro-Basis geschaffen werden soll. Was muss man beachten, hat man ggf. auch Nachteile?

...zur Frage

Übergabe der Mietsache

Hallo,

zum Übergabetermin wurde die Wohnung vom Vermieter nicht übergeben, weil die Kaution nicht gezahlt wurde. Die erste Rate der Kaution wurde dann nachträglich bezahlt und anteilig die erste Warmmiete für einen halben Monat. Bei dieser Bareinzahlung hat die Mieterin die Wohnung auch gekündigt. Daraufhin hat der Vermieter auch die Wohnung nicht übergeben. Der Vermieter fordert nun die volle Mietzahlung und übergibt die Wohnung aber nicht. ( Wurde bereits schriftl. aufgefordert ) Er sagt jetzt, die nächste Ratenzahlung der Kaution ist fällig und die aktuelle Miete. Erst dann wird die Wohnung übergeben. Wie verhalten wir uns am Besten? Hat der Vermieter Anspruch auf Miet- und Kautionszahlung für die Zeit vor der Übergabe? Einzug und Übergabe muss doch der Vermieter getrennt ansehen, oder ? Auch wenn nicht eingezogen wird, muss der Vermieter die Wohnung übergeben wenn er die volle Miete fordert ? Auf einen Deal, dass 3 Kaltmieten gezahlt werden, hat der Vermieter sich nicht eingelassen. Und die Übergabe findet nur statt bei weiterer Zahlung. Wie soll ich mich verhalten? Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?