Steuerklassenwechsel nach Gnadenjahr bei Tot des Ehegatten?

3 Antworten

Das geht inzwischen automatisch.

Die Wohnsitzgemeinde meldet den Tod an das BZSt, dort werden die Daten in den ELSTAM übernommen.

2

Dankeschön für die Antwort. Nach Ablauf der Schonfrist bekomme ich ja wieder die Steuerklasse 1... geht das auch automatisch?

0

Wie soll das denn "automatisch" gehen? Von irgendwoher muss das Finanzamt doch Kenntnis erlangen von der Änderung der Verhältnisse.

22

Natürlich geht das automatisch, die Zeiten ändern sich Herr StB.

Die Wohnsitzgemeinde meldet den Tod an das BZSt, dort werden die Daten in den ELSTAM übernommen.

1
27
@Petz1900

Die "Totenliste" gab es schon, als das Wort Computer noch nicht existierte.

0

Was ist das für eine Antwort? Wie soll das automatisch gehen? Das ist eine ganz normale Frage.

Natürlich ist das Finanzamt darüber Informiert sonst hätte ich ja nicht nach dem Tode meines Mannes eine andere Steuerklasse bekommen.

Welche Steuerklasse wähle ich am besten, wenn mein Mann zum studieren ins Ausland geht?

Hallo Zusammen. Ich bin momentan etwas ratlos und hoffe, es kann mir hier jemand helfen. Ich bin seit Freitag verheiratet und muss nun die Steuerklasse wechseln. Bis jetzt bin ich in der Steuerklasse 1. Mein Mann ist momentan arbeitslos, fängt aber ab dem 1.9. seine Doktorandenstelle in Kanada an. Das heißt, er zaht ja momentan keine Steuern, da er arbeitslos ist und ab September ist er gar nicht mehr in Deutschland. Ab Januar 2017 werde ich dann nach Kanada nachkommen (dann sind wir auch beide wohl auch keine Adresse mehr in Deutschland...). Was wäre jetzt hier die beste Lösung? Ich dachte zuerst, dass es gut wäre, wenn ich in die 3 gehe und er in die 5, aber ich habe jetzt schon so viele Horrorstories von hohen Rückzahlungen am Ende des Jahres gehört...:( Würde mich sehr über einen Tipp diesbezüglich freuen :)

...zur Frage

Steuerklasse ändern lassen von V auf III - was muss veranlasst werden?

Was muss man veranlassen, wenn man seine Steuerklasse wechseln will. Die Umstellung von V auf III soll erfolgen. Muss man sich direkt ans Finanzamt wenden?

...zur Frage

Kann es auch Nachteile habe, die Steuerklasse zu wechseln wenn man verheiratet ist?

Wenn man heiratet, so kann man ja die Steuerklasse wechseln wenn man möchte. Warum sollte man dies aber nicht tun? Gibt es irgendwelche Nachteile oder Gründe, warum man die Steuerklasse nicht wechseln sollte? Im schlechtesten Fall ist man doch gleich gestellt, oder?

...zur Frage

Kann Ehegatte die Steuerklasse wechseln, wenn Partner länger als 1 Jahr arbeitslos?

Vorausgesetzt ich bin länger als 1 Jahr arbeitslos und ALG1-Leistung endet. Hartz4 würde ich sicherlich nicht bekommen, da das Einkommen des Ehegatten ja angerechnet wird. Kann Ehegatte, der bis dahin aber in steuerklasse 5 war dann in 3 wechseln?

...zur Frage

Jahrelang Falsche Steuerklasse dazu Steuerbescheide falsch veranlagt?

Hallo, Seit 2010 wurde der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende in meiner Steuererklärung nicht berücksichtigt. Auch wurde ich von Anfang an in Steuerklasse 1 gestuft statt Steuerklasse 2. 2017 wurde der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende dann zum 1. mal berücksichtigt, deswegen ist es überhaupt erst aufgefallen, dass ich die ganze Zeit falsch veranlagt wurde. Leider habe ich dem Finanzamt vertraut, bei meinem Einkommen kann man nicht sonderlich viel falsch machen, dachte ich. Somit habe ich das Kauderwelsch aus den Bescheiden nicht nachgeprüft. Allerdings ist mir irgendwann mal aufgefallen, dass Elster zu meinen Gunsten höher gerechnet hat, hab mir bedauerlicherweise nichts weiter dabei gedacht. Mein Fehler, kann man so sehen und ich habe so gesehen wohl keine rechtliche Handhabe. Wobei mir die eine Dame, als ich dann endlich mal nachhakte, sagte, bis 2014 könnte man noch was machen, da ich alles korrekt eingetragen habe und es trotzdem nicht berücksichtigt worden ist. Der andere Herr, dem ich die alten Steuererklärungen dann schickte, teilte mir das Gegenteil mit. 

Aber wie kann das sein, dass dem Finanzamt seit 2010 der selbe Fehler unterläuft? Vielleicht kann ich nichts mehr für mich machen, aber ich möchte verhindern, dass dies anderen passiert. Ich möchte wissen, wie ich 6 Jahre um mein Geld gekommen bin, außer, dass ich dem Finanzamt zu sehr vertraut habe oder dem Arbeitgeber von wegen Steuerklasse?. Wem oder welchen Umstand habe ich das zu verdanken, obwohl ich alles korrekt angekreuzt und den Entlastungsbetrag / kompletten Freibetrag beantragt habe. Wenn ich schon in der falschen Steuerklasse bin , ich es doch mit der Erklärung zurückholen hätte können. Wo kann ich diese Auskunft bekommen oder mich gegebenenfalls beschweren oder eventuell sogar klagen?

Die andere Frage wäre, wenn ich beim Finanzamt nichts mehr machen kann, könnte ich das denn beim Arbeitgeber? Dieser hat mich doch in Steuerklasse 1 gestuft oder legt die Steuerklasse fest?

Das Finanzamt kann 5 Jahre lang Steuern zurück holen, wenn einer falsch eingestuft ist,oder ?. Kann ich das auch ???

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Steuerklasse III

Mein Frau sollte von Ausland nach Deutschland reisen. Wenn mein Frau an 31.12. in Deutschland landet, bekomme ich Steuerklasse 3 für ganzes 2018?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?