Steuererklärung Werkstudent?

1 Antwort

Da mein jährliches Gehalt (hört sich leider dumm an, sorry) höher als der Steuerfreibetrag ist, muss ich nun Lohnsteuer zahlen.

Diese Kalkulation ist ein typischer Studentenfehler. Die vergleichen ihr Bruttogehalt mit dem Grundfreibetrag und werden bleich. Mein Jahresgehalt ist über 9.408,- Euro, nun muss ich Steuern zahlen. Diese Frage sehen wir hier fast wöchentlich.

  1. Neben dem Grundfreibetrag gibt es noch den Arbeitnehmerpauschbetrag, die Sonderausgabenpauschale und die Vorsorgepauschale.
  2. Dadurch beginnt der Lohnsteuerabzug bei 1.090,- brutto monatlich mit 1,08 Euro.
  3. bei 1.190,- wären es 13,25 Euro. Wegen 12,17 Euro mehr Steuern auf 87,83 verzichten?
  4. Die Studienkosten sind in dem Fall als Sonderausgaben abzugsfähig.
  5. Was allerdings abgezogen wird, ist der Beitrag zur Rentenversicherung. 9,85 % das ist linear.
Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Hallo wfwbinde

vielen lieben Dank für die schnelle Antwort. Mir ist Punkt 1 im Vorhinein schon klar gewesen. Bei einem jährlichen Einkommen von um die 18.000 komme ich nicht drum rum Lohnsteuer zu zahlen.

Ich habe oft in Foren gelesen, dass man sich als Studierender die eingezahlte Lohnsteuer gesamt zurückzahlen lassen kann nach "Absetzen der Steuern". Es klang für mich sehr utopisch, alles was man als Lohnsteuer eingezahlt hat zurückzubekommen. Ist da was dran? Oder wie berechnet sich das? Ich kann es total nachvollziehen, wenn die Fragen nerven. Daher bitte ich um Entschuldigung, falls es so sein sollte.

0
@cdcdcdcd

bei 18.000,- könnte tatsächlich ein Rest verbleiben. Aber wie schon geschrieben, die Studienkosten sind bis zu einem Höchstbetrag von 6.000,- Euro abzugsfähig. Wenn wirklich Studienkosten von 6.000,- anfallen würden, käme tatsächlich in diesem Fall die gesamte Steuer zurück.

1
@wfwbinder

@ wfwbinder Ich danke vielmals! Die Studienkosten sind für das gesamte Studium zu beachten oder für das Semester bzw. das Jahr?

LG

0
@cdcdcdcd

immer die kosten, die in dem Jahr angefallen sind. Also 2020 die Kosten, die in 2020 bezahlt werden.

1

Was möchtest Du wissen?