Volksbank stellt Onlinebanking um

5 Antworten

Ich lebe in Mexiko und mein Kartenlesegerät funktioniert nicht. Es komt immer die Meldung: TAN-Nr. falsch, egal, ob ich am Bildschirm ablese oder manuell eingebe.

Hallo,

die Volksbanken und auch andere Banken (z.B. Sparkassen) stellen aufgrund verschiedenster Sicherheitsaspekten das Online-Banking um. Mit ein Grund ist es Ihnen ein sicheres Online-Banking zu bieten. Und derzeit zählen mobileTAN/smsTAN und SM@rt-TAN plus/chipTAN zu den sichersten TAN-Verfahren die den Kunden angeboten werden können. Trojaner und Phisher haben sich so sehr auf das iTAN-Verfahren "eingeschossen", das es somit nicht mehr zu den sicheren TAN-Verfahren gezählt werden kann.

Die Kostenstrukturen sind von Bank zu Bank unterschiedlich, manche berechnen mehr und manche Banken übernehmen die Kosten. So wie Sie die Preisstruktur Ihrer Bank schildern ist das Sm@rt-TAN plus Verfahren wie das iTAN-Verfahren auch kostenlos, einzigster Unterschied, sie müssen sich einen TAN Generator anschaffen (einmalige Kosten ungef. 10 €-15 €) das mobileTAN-Verfahren kostet bei Ihrer Bank, 15 SMS/inkl. also haben Sie hier 5 SMS im Durchschnitt pro Monat frei. Schauen Sie mal ob sie über 5 SMS im Monat kommen... wenn nicht heißt das ja das mobileTAN auch kostenfrei ist...

Meines Wissens nach ist es möglich beide TAN- Verfahren zu nutzen, fragen Sie mal Ihre Bank ob das hier auch möglich ist, dann nutzen Sie doch am Anfang in inkl. SMS-TAN und kommen Sie über die fünfte SMS setzen sie einfach Sm@rt-TAN plus ein.

Auch andere Banken werden in absehbarer Zeit bestimmt nachziehen bzw. das OnlineBanking sicherer machen, egal wie...

Die Garantie das eine mobileTAN im Ausland rechtzeitig ankommt, kann Ihnen die Bank nicht geben, da Sie hier auf ausländische Roaming-Systeme angewiesen ist auf den Ihre Bank kein Einfluss hat... eine mobileTAN ist 5 Minuten gültig... deshalb kann Sie Ihnen das nicht garantieren... und der TAN Generator (Größe ca. 10 cm) passt m.E. eigentlich in jede Ecke Ihres Koffers.

Der von Ihnen beschriebene Aufwand hält sich m.E. in Grenzen. Ich z.B. kombiniere beide Verfahren und weiß dass ich auf zwei sichere Verfahren setzen kann. Mit meinen pers. Einstellungen am meinem PC (Sicherheit, Firwall u.s.w.) bin ich ruhig aber aufmerksam im OnlineBanking...

viele Grüße

Der TAN-Generator der VR-Banken funktioniert bei mir an einem Laptop nicht mit der optischen Erkennung. An einem zweiten funktioniert er nur teilweise. Ich denke, das hat mit Nachleuchten und Helligkeit des Bildschirms zu tun. Daher muss ich immer Transaktionen manuell mit dem TAN-Generator ausführen. Dies klappt jedoch problemlos.

Viel einfacher ist jedoch das mTAN-Verfahren der ING-Diba, das dort seit dem 11.08. verfügbar ist.. Nach Ausfüllen und Bestätigen einer Transaktion (z.B. Überweisung, Dauerauftragsänderung, Wertpapierhandel) bekomme ich auf das Handy eine TAN, die für diese Transaktion gilt und einzugeben ist. Das geht schnell, kostenfrei und ist deutlich sicherer als die alten iTAN-Listen. SMS erreichen mich i.a. überall auf der Welt problemlos, d.h. das ist wirklich ein sehr einfach zu nutzendes Verfahren.

Unter Sicherheitsaspekten sind beide Verfahren deutlich sicherer als das alte iTAN-Modell.

Was möchtest Du wissen?