Steuersatz für Kapitalerträge bei Arbeitslosengeld 1 ( unter 25 % möglich ? )

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Aktien und Zertifikate werden zum Zeitpunkt des Verkaufs besteuert. Dividenden und Ausschüttungen zum Zeitpunkt ihrer Zahlung. Da kann man zwar den Verkauf der Instrumente steuern, aber das war's auch schon.

Manche Fonds und ETFs thesaurieren jährlich nichts, d.h. es fallen entweder nur Kursgewinne an oder über Swap-Konstruktionen entstehen nur solche. Das führt zu einer nachgelagerten Besteuerung bei Veräußerung. Es gibt über die Haltedauer hinweg keine Besteuerung, da keine Erträge (ausgeschüttet oder thesauriert) ausgewiesen werden.

Liegt Dein Steuersatz also in Arbeitslosigkeit oder Rente unter 25%, so kannst Du von solchen Produkten per Günstigerprüfung deutlich profitieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vincelaken2
15.09.2012, 18:55

Ok.Vielen Dank. Bei mir handelt es sich um Erträge aus Geldern,die ich einem Pfandhaus zu Verfügung stelle und dafür 1,5% monatliche Rendite erhalte. Es handelt sich da wirklich um keine kleinen Beträge,so dass ich schon über eine Steuerersparnis von einigen % glücklich wäre.

Kann man denn pauschal sagen wie hoch der Steuersatz in der Arbeitslosigkeit ist oder wie würde das aussehen in der Zeit nach dem Bezug des Arbeitslosengelds,wenn ich gar kein anderes Einkommen mehr haben sollte.Wie hoch ist dann mein persönlicher Steuersatz für die Erträge aus meiner Kapitalanlage?

Vielen Dank für ihre Mühe.

0

Im Grunde ist das schon alles so, wie du sagst. Du brauchst dazu aber eine Anlage, deren Auszahlungen du steuern kannst. Einen Verkauf von Aktien z. B. kann man Steuern. Aber die jährlichen Zinsgutschriften oder die Ausschüttungen und Thesaurierungen von Investmentfonds fallen an ob du willst oder nicht. Auch wenn die Zinsen am Ende der Laufzeit gut geschrieben werden, müsstest Du die Laufzeit so wählen, dass diese in Deine Arbeitslosigkeit fällt. Das kann vorher kaum wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EnnoBecker
15.09.2012, 10:31

Das kann vorher kaum wissen.

Diesen Satz sollte man sich auf der Zunge.

0
Kommentar von vincelaken2
15.09.2012, 18:57

Ok.Vielen Dank. Bei mir handelt es sich um Erträge aus Geldern,die ich einem Pfandhaus zu Verfügung stelle und dafür 1,5% monatliche Rendite erhalte. Es handelt sich da wirklich um keine kleinen Beträge,so dass ich schon über eine Steuerersparnis von einigen % glücklich wäre.

Kann man denn pauschal sagen wie hoch der Steuersatz in der Arbeitslosigkeit ist oder wie würde das aussehen in der Zeit nach dem Bezug des Arbeitslosengelds,wenn ich gar kein anderes Einkommen mehr haben sollte.Wie hoch ist dann mein persönlicher Steuersatz für die Erträge aus meiner Kapitalanlage?

Vielen Dank für ihre Mühe.

0

Was möchtest Du wissen?