Sind Sparfonds und ein Sparplan zu empfehlen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Oh ja... Ich fühle mit dir. Was du beschreibst kannte ich auch. Ich habe auch erst ewig gebraucht um zu verstehen, was die ganzen Begriffe bedeuten. Aber mache dir keine Gedanken, nach einiger Zeit wirst du schon dahinter steigen, dann wird es auch einfacher werden, einen geeigneten Anbieter zu finden. Als ich nähmlich die Finanzsprache nicht verstanden habe, bin ich in ein Fettnäpfchen nach dem anderen getreten - und habe dadurch viel Geld verloren.

Nach meiner langen Reise einen geeigneten Anbieter zu finden, kann ich dir zum Beispiel FondsSparer24 empfehlen. Hier bin ich schon seit einem Jahr oder so, und komme seid dem gut aufgehoben vor. Der Anbieter ist Fair und bereits ab 25 Euro kann man einen Fondssparplan mit Fonds eröffnen. Hier zahlst du keinen Ausgabeaufschlag

Auch ist es mit dem Anbieter sehr günstig ein Depot zu eröffnen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hi elfantastico,

danke für den Tipp. Puhhh.... Ich wusste gar nicht, das ich noch ein extra Depot einrichten muss. Ich dachte, dass läuft alles über den Anbieter.

Kannst du mir noch einen geeigneten Sparfonds empfehlen?

1

Ja... Das kann ich gut verstehen. Am Anfang ist das etwas verwirrend. Aber nach einer Zeit legt sich das. Zieh das einfach durch, das lohnt sich.

Ich habe gerade einmal auf die Fondsvorschläge bei Fondssparer geschaut. Spontan sieht der "Robeco Global Consumer Trends Equities" mit einer Rendite von 18,68% recht vielversprechend aus. Aber wühle dich da am besten einmal selber durch. Gehe einfach bei Fondssparer auf Fonds und dann werden dir die Vorschläge angezeigt. Alternativ rufe einfach einmal dort an. Ich mache das auch öfter. Die Mitarbeiter sind Top und geben sehr gute Tipps.

0

Super, vielen Dank. Ich werde mich hier einmal durchwühlen :)

0

 Erwartete Rendite 5,3 % p.a. 

Sparplan ab 10 Euro : Vermögensanlage in Immobilien-Projekte

https://is.gd/8GWaky

Woher ich das weiß:Recherche

Es gibt unzählige Fonds, die sich für einen Ansparplan eignen, da kommt es dann auf Deine Risikobereitschaft, Deinen Anlagehorizont, das Ansparvolumen etc. an.

Ich arbeite mit der comdirect zusammen. Dort kann man pro Fonds meist mit 25 Euro im Monat das Ansparen anfangen. Bei ETFs werden von der comdirect 1,5% Transaktionsgebühr berechnet und aktiv gemanagte Fonds können über mich ohne Ausgabeaufschlag bespart werden und die anteiligen Vertriebsprovision werden auch zurückerstattet. Diese beiden Punkte sind ein sehr wichtiger Faktor, auf den Du achten musst, denn wenn bei jeder Sparrate 5% Ausgabeaufschlag berechnet werden, wird das auf Dauer sehr teuer (Zinseszins). Bei weiteren Fragen kannst Du Dich gerne an mich wenden.

Richtig, Bausparverträge machen nur noch unter ganz speziellen Voraussetzungen Sinn, jedenfalls nicht, um zu sparen, mit der Aussicht, sein Geld zu vermehren.

Ohne jetzt Deine Risikobereitschaft und den Anlagehorizont abzufragen, was eigentlich obligatorisch ist, um eine Anlageempfehlung geben zu können, setzte ich mal voraus, dass es sich um eine längerfristige Anlage handeln soll und bei Dir eine gewisse Risikobereitschaft vorhanden ist.

Lies mal hier gründlich:

https://www.finanztip.de/indexfonds-etf/fondssparplan/

https://www.finanztip.de/indexfonds-etf/

Dort findest Du eine Menge Informationen, auch über günstige Anbieter, die Dir viele Deiner Fragen beantworten sollten.

Wenn Du Dich noch tiefer einlesen willst, sind auch die Empfehlungen von @LittleArrow gut.

Was möchtest Du wissen?