Kann man sich mit wenig Kapital selbstständig machen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Was ist wenig Geld, in welcher Branche?

Wenn Du eine Rohstahlfertigung beginnen willst, wären 200 Millionen schon wenig geld. Für einen Hausmeisterservice, wären 5.000,- schon viel. Das mal nur als Extrembesispiele.

Je nach dem, was Du anbieten willst, kannst Du es entweder mit wenig Geld versuchen, oder die modernen Mittel der Branche (Crowdfunding, Crowdinvesting, Mikrofinanzierung aus dem Mikrofinanzfonds usw.) zu nutzen.

Wende Dich an einen Gründercoach und bespreche mit dem die Pläne, der hat dann auch die richtigen Finanzierungstipps.

Vielleicht solltest Du Dich mal mit den Basics beschäftigen.

Vor jeder selbstständigen Tätigkeit (oder größeren Investition) steht ein Businessplan.

Eine seriöse Anlaufstelle wäre z.B. http://www.existenzgruender.de/DE/Weg-in-die-Selbstaendigkeit/Vorbereitung/Businessplan-erstellen/inhalt.html

Aber vereinfacht schreibt man einfach auf was alles so in den ersten Jahren voraussichtlich passieren wird - unter Berücksichtigung von verschiedenen Szenarien wie "der beste Fall" (Bestcase) oder "der schlechteste Fall" (Worstcase).

Zur Berechnung des Startkapitals gehören alle Dinge die man für die Tätigkeit braucht und nicht hat also kaufen muss: z.B. Auto, Computer, Werkzeuge, Miete, Kaution für Büro oder Werkstatt. Und dazu ein paar Monate Einkommen weil die Kunden nicht sofort auf die Hand bezahlen. Dann natürlich die Kosten für weitere Miete, Steuern, Gas, Wasser, Strom, Internet in diesen ersten Monaten. Auch sollte man Werbungskosten, Steuerberatungskosten, Eintragungsgebühren, Genehmigungen durch die Stadt, Anwaltskosten usw. berücksichtigen und so einfach mal das erste, zweite und dritte Jahr vorplanen. Wie gesagt immer unter dem Gesichtspunkt Bestcase, Worstcase. Und dann weiß man was man so als Startkapital braucht.

Wie schon von anderen geschrieben: Es ist eine individuelle Berechnung bezogen auf Beruf usw.

Vielen Dank!

1

welche Möglichkeiten man hat,

Tolle Frage mit umfassender Beantwortungsmöglichkeit! Aber zu was sollte man genau Dir raten? Wir kennen weder Deine persönlichen Fähigkeiten, Deine Ziele, Deinen Einsatzort, noch Deinen Zeitplan.

Deine Aussage "Irgendwann in Zukunft" ist maximal vage und so unverbindlich, dass ich hier lieber mein Wissen für mich behalte, als es hier an Mr. Nobody kostenlos zu verschleudern.


Hallo asker96,

es gibt durchaus Möglichkeiten der Existenzgründung für die man nur wenig Eigenkapital braucht: mit Dienstleistungen, die man zum Beispiel mittels einem PC und einem Smartphone erledigen kann, muss man nicht viel Geld in die Hand nehmen. Um ein Ladengeschäft oder ein Restaurant zu eröffnen natürlich schon.
Es bleibt auch immer die Frage, was man individuell als "wenig" einstuft. Solltest du doch ein paar Tausend Euro haben, ist das doch schon mal keine allzu schlechte Ausgangsposition, um die restliche Investitionssumme für ein überzeugendes Geschäftskonzept von einer Bank finanziert zu bekommen.
Kommt Franchising für dich in Frage? Dann könnte dich das vielleicht interessieren: http://www.franchiseportal.de/virtuelle-franchise-messe/Franchise-Angebote_mit_wenig_Geld.htm

Viel Erfolg!

Vielen herzlichen Dank!

0

Hallo asker96,

ja, das geht auf jeden Fall. Die bürokratischen Hürden sind dabei nicht groß, du kannst beispielsweise als Kleinunternehmer anfangen und musst dich nicht um Umsatzsteuer-Angelegenheiten kümmern. Es gibt eine Menge Dienstleistungen, die dringend benötigt werden: Kinderbetreuung, Garten-Arbeit, usw.

Ich wünsche dir viel Erfolg!

Natürlich geht das.

Lege beispielsweise einfach die Steuerberaterprüfung ab und schon kannst du auch mit wenig Geld loslegen.

Arzt, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwalt ginge auch.

Was möchtest Du wissen?