Schweigepflicht Finanzamt

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ferletzung

Was man da machen kann? Zunächst in den Duden schauen.

Sodann könnte man sich etwas mehr über den Sachverhalt erkundigen. Was soll denn zum Beispiel das hier bedeuten:

und klärt mit dem Absender Private Angelegenheiten

Spricht die den Arbeitgeber (von wem?) auf den Kauf an oder macht sie ein date fürs Wochenende? Überhaupt erscheint mir die ganze Story recht hanebüchen: Gestehe mal ein, dass es bei Dir gestern spät geworden ist und Du noch nicht ganz nüchtern bist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
donald2013 25.05.2013, 08:11

also eins muss man sagen, wenn ich was getrunken hätte, hätte ich hier nicht eingestellt. Ausserdem Duden. Ich habe schon dien der der Vorgesetzten, um dies dieser mitzuteilen. Möchte mich nur ein bischen vorher erkundigen.

es ist so wie ich geschrieben habe wirklich passiert. habe allerdings die Namen weggelassen.

also nochmal darf das Finanzamt für sich privat Daten raussuchen, um diese für sich selber zu nutzen. Indem falle hat sie nur auf dem Paketkopf zu stehen. Und macht sich kundig wo die betreffende arbeitet.

0
Privatier59 25.05.2013, 10:49
@donald2013

Junge, Junge, Du produzierst im nüchternen Kopp mehr Rechtschreibfehler als ich nach 2 Flaschen Rotwein, aber das ist ein anderes Thema.

Wenn sich das alles so zugetragen hat, dann reiche Dienstaufsichtsbeschwerde gegen das liederliche Luder ein oder erstatte Strafanzeige. Aber, ich hoffe doch, Du kannst das alles nachweisen. Ansonsten zieht man Dir nämlich die Hammelbeine lang!

1
Snooopy155 25.05.2013, 13:05
@donald2013

Wenn Du die deutschen Sprache im Wort genauso perfekt beherrschst wie die Schrift, dann lacht sich Dein Gegenüber entweder kaputt oder er versteht nur Bahnhof.

1
Fragfreund 25.05.2013, 13:54
@Privatier59

liederliche Luder

Ein sogenanntes "Archivluder".

Sehr oft in Behördenarchiven zu finden. Dunkel, trocken und staubig.

0
Fragfreund 25.05.2013, 13:56
@Snooopy155

Wenn Du die deutschen Sprache im Wort genauso perfekt beherrschst wie die Schrift, dann lacht sich Dein Gegenüber entweder kaputt oder er versteht nur Bahnhof.

Zitieren ist immer gut, sonst wird die ohnehin zuordnungslose Kommentarfolge noch unübersichtlicher.

0

Man kann Anzeige wegen Verletzung des Steuergeheimnisses stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man könnte vieles machen, stellt sich immer nur die Frage der Sinnhaftigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Fragfreund 25.05.2013, 13:51

Man könnte vieles machen, stellt sich immer nur die Frage der Sinnhaftigkeit.

Genau und darum esse ich jetzt endlich die Tortenreste von gestern. Obwohl die gesundheitliche Sinnhaftigkeit vragwürdig ist.

0

ganz einfach, wenn man in Ebay privat etwas veräussert und alte Kartons verwendet entfernt man alle alten Versandetiketten um sowas zu vermeiden. Man gibt hier schließlich persönliche Daten Preis.

Gründsätlich muss ich sagen in Zieten von Facebook, Whatsapp, Xing etc. ist es ein leichtes persönliche Daten zu erahlten und Menschen zu suchen. Auf der einen Seite beschweren wir uns wie dreist es doch ist wie man mit seinen Daten umgeht, auf der anderen gibt man diese fahrlässig Preis.

Zu deinem Problem. Kannst du beweisen das diejenige die Daten von ihrem Arbeitgeber dem Finanzamt hat ? ODer hats du zufällig in deinen 100 Profilen deinen Arbeitgeber stehen ?

Du musst es schon beweisen, und das wird schwer sein. Ich glaub nicht das beim Finanzamt es protokolliert wird wenn man einen Datensatz aufruft ( nicht bearbeitet).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EnnoBecker 25.05.2013, 09:51

Sag bloß, du hast die Fragestellung verstanden?

1
HilfeHilfe 25.05.2013, 14:18
@EnnoBecker

naja ich hoffe es zumindest :) und da war ich noch nicht auf dem markt und habe mir 3 wein gesoffen ;) an sich sind wir hier alles in einem. Spaßverderber, Onkel, Väter, Freunde, günstige Tippgeber, Steuerberater etc.

Im kern ging es darum das der Fragesteller derjnige ist der was in ebay verkauft hat an eine fremde Person beim FA anschafft und ihn über persönliche Daten ausfindig gemacht hat. Alles in allem ein mysteriöser Fall^^

0
EnnoBecker 25.05.2013, 14:45
@HilfeHilfe

Aber am Ende nix, was irgendwie mit dem Finanzamt zu tun hat, außer dass die eine Beteiligte zufällig dort arbeitet. Oder?

0

Was möchtest Du wissen?