Schlussrechnung erstellen als Testamentsvollstreckerin?

2 Antworten

Dazu findet man im Internet zahlreiche Nachweise. Einen davon habe ich Dir als Link kopiert. Fang am besten mit dem Schluß an. Es gibt nämlich eine schlechte Nachricht für Dich: Das Nachlaßgericht hat mit Deiner Vergütung NICHTS zu tun. Du must eigenverantwortlich Deine Rechnung verfassen. Sofern im Testament keine weiteren Angaben zur Höhe der Vergütung gemacht werden kannst Du Dich an den im Link genannten Richtsätzen orientieren.

http://www.finanztip.de/recht/erbrecht/testamentsvollstrecker-verguetung.htm

@ Privatier59:

Leider war das nicht meine Frage. Es geht mir nicht um die Vergütung des Testamentsvollstreckers, sondern um eine Schlussrechnung, die ich wohl erstellen muss. Über das Muss und deren Inhalt bin ich mir eben nicht sicher und daher wollte ich wissen, ob ich das erstellen muss als Testamentsvollstrecker (ein Anwalt erwähnte dies einmal), was genau drin steht (sämtliche Kosten die während meiner Zeit als Testamentsvollstrecker aufliefen (Bestattungskosten etc, welche vom Nachlass getilgt wurden) und wer diese Schlussrechnung prüft (muss die jemand prüfen?). ich habe heute gelesen, dass diese von einem Gericht geprüft wird, wurde aber aus dem Text leider nicht schlau und hab mich deswegen hierher gewandt.

Trotzdem vielen Dank!

0
@novum13

Die Frage Du gestellt hast, habe ich beantwortet. Aber die Frage die Du beantwortet haben wolltest, die hast Du leider garnicht gestellt: Eine Schlußrechnung ist etwas völlig anderes als ein Rechenschaftsbericht. Wenn Dich der interessiert, dann schau hier nach:

http://www.anwalt.de/rechtstipps/die-auskunftspflichten-des-testamentsvollstreckers_033160.html

Und beachte diesen Unterschied unbedingt bei Deinem Rechenschaftsbericht, ansonsten kommt es zu Mißverständnissen.

1

Muss man das Amt eines Testamentsvollstreckers annehmen - was wenn ich es nicht tue?

Mein Onkel hat mich gebeten, im Falle seine Todes als Testamentsvollstrecker zu handeln, da meine Cousine und mein Cousin (seine Kinder) sich überhaupt nicht grün sind. Moralisch fühle ich mich zwar verpflichtet, aber eigentlich sehe ich es problematisch. Was passiert, wenn ich ablehne - geht das überhaupt?

...zur Frage

Kann in Testament nur ein Verwandter von der gesetzlichen Erbfolge ausgeschlossen werden?

Kann ich in einem Testament nur anordnen, dass ein bestimmter Verwandter von mir von der gesetzlichen Erbfolge ausgeschlossen wird?

...zur Frage

Wo genau stellt man den Antrag auf Privatinsolvenz?

Frage für einen Freund: Wo genau stellt man den Antrag für Privatinsolvenz, wenn man erkennt, dass man seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen kann? Gibt es dafür schon fertige Anträge, die ausgefüllt werden müssen oder ist das ein Schreiben dass man aufsetzen muss? Danke

...zur Frage

Kann ich als Nicht-Verwandter im Testament als Erbe mit einem bestimmten Betrag bedacht werden?

Die Mutter meiner Lebensgefährtin möchte mir im Testament einen Geldbetrag von 25000 Euro vererben. Die Immobilie (Wert 250000 €) soll hälftig an Tochter und Sohn vererbt werden. Das Barvermögen (Wert 100000 abzgl. "meiner" 25000 €) soll ausschließlich an die Tochter (meine LG) gehen. Ist es möglich, dies im Testament so zu schreiben bzw. auf welche Formulierungen ist ggf. zu achten? Hat der Sohn zu akzeptieren, wenn er lediglich 50 % der Immobilie erhält und das Barvermögen an seine Schwester und mich geht (solange sein Betrag über dem Pflichtteil liegt)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?