Richtig knifflige Immobilienfrage: Wie verteilen wir die Besitztümer von uns und meinen Eltern in diesem Bermudadreieck finanziell sinnvoll?

 - (Immobilienfinanzierung, Immobilienkauf)

3 Antworten

Mal aufdröseln.

Fangen wir mit dem Einfachsten an:

Dein Bruder hat derzeit kein Mitspracherecht, da die Eltern zu ihren Lebzeiten mit ihrem Eigentum machen können was sie wollen.

Zu den Varianten:

Wenn es ein K.O.-Kriterium ist, dass Vater Eigentum behalten will, dann bleibt sinnvollerweise nur die Lösung "Eltern behalten 11 / ihr kauft 9 " übrig. Wer dann wo wohnt ist irrelevant.

Bei allen anderen Varianten verliert Vater das Eigentum.

Das wäre m.E. auch die fairste Lösung Deinem Bruder gegenüber, da er sonst um sein späteres Erbe (1/2 am Haus 11, nachdem beide Eltern verstorben sind) gebracht wird.

Vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort und das "Aufdröseln"! :-). Ich bin ganz begeistert, dass Sie sich die Zeit genommen haben, um unser Anliegen so aufwändig zu beantworten.

Es hilft uns in den weiteren Entscheidungen sehr .

1

"Überschreiben" bedeutet entweder verkaufen, tauschen oder verschenken und das hat immer Auswirkungen.

Haus 11 wird an Euch verschenkt. Klingt gut. In direkter Linie dürfte bei Euren Werten keine Steuer anfallen.

Entweder ihr kauft Haus 9 und der Vater akzeptiert den Nießbrauch, bzw. dann Wohnrecht bis zum Ende oder es wird halt blöd.

Andere Möglichkeit: Ihr gebt den Eltern die 400.000 Euro als Darlehen. Sie kaufen und renovieren und besitzen am Ende, aber zahlen Euch Zins.

Lasst Euch dann aber auf jeden Fall eine Grundschuld eintragen und rechnet damit, dass es im Erbfall Theater gibt.

Vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort. Ich bin ganz begeistert, dass Sie sich die Zeit genommen haben, um unser Anliegen so aufwändig zu beantworten.

Es hilft uns in den weiteren Entscheidungen sicherlich sehr .

0

Je mehr der Wunsch nach Mauscheln steigt, desto weniger geht das was man vorhat.

Was möchtest Du wissen?