Nebenberuflichetätigkeit Arbeitgeber melden?

2 Antworten

Man muss alle nebenberuflichen Tätigkeiten dem Arbeitnehmer melden, die aus Arbeit Einkommen generieren. Nebentätigkeiten die keine Arbeit sind müssen nicht angezeigt werden. Wenn man sich mit einer Photovoltaik Anlage oder einer Windkraftanlage selbstständig macht oder man mehrere Wohnungen vermietet oder etwas verpachtet oder sich als Autor selbständig macht Bücher schreibt, ist das nicht meldeplichtig.

27

Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung ist also eine Tätigkeit?

0

Wird ein Wettbewerbsverbot im Arbeitsvertrag wirklich knallhart durchgezogen ?

Wenn man den Arbeitgeber wechselt und zur Konkurrenz geht, kann man da trotz allem noch vom Wettbewerbsverbot das im Arbeitsvertrag des alten Arbeitgebers drin steht, belangt werden ?

...zur Frage

Muss man mit Folgen rechnen, wenn man sich zu spät krank meldet?

Bis wann muss man sich beim Arbeitgeber krank melden, wenn man wegen Krankheit nicht in die Arbeit gehen kann? Muss das gleich morgens geschehen oder im Laufe des Tages? Und wenn man es wirklich verbummelt, kann man dann abgemahnt werden?

...zur Frage

Muss ich einen Minijob (Nebenjob) meinem Arbeitgeber melden?

Ich könnte einen Minijob antreten (Gehalt<400 Euro) und habe bei meinem Arbeitgeber eine halbe Stelle (Teilzeit 50 %). Muss ich meinem Arbeitgeber melden wenn ich den anderen Job antrete. In meinem Arbeitsvertrag steht nichts dazu.

...zur Frage

Bekommt Arbeitgeber mit wenn ich ein Nebengewerbe habe?

Ich möchte mich als Nebenberuf selbstständig machen und eine Personengesellschaft gründen. Noch bin ich am Anfang und habe eine Frage ob mein Vorhaben möglich ist.

Ich mache derzeit eine Ausbildung und mein Arbeitgeber will nicht, dass ich etwas nebenher mache um mich nicht zu überfordern. Die Lerninhalte sind aber dermaßen einfach, dass ich locker die Zeit hätte 5-10h die Woche an meinem Projekt zu arbeiten.

Nun würde ich gerne wissen, ob der Arbeitgeber etwas mitbekommt wenn ich ein Gewerbe anmelde? Ja ich weiß, nicht sehr ehrlich und fair. Aber bitte lasst uns bei der Frage bleiben. Der Arbeitgeber hat bedenken, die ich nicht verstehe, er will aber davon nicht abweichen.

Danke liebe fianzfrage.net User

...zur Frage

Wann ist es Pflicht, dass man seinem Arbeitgeber eine Krankheit mitteilt?

Muss man in einem bestehenden Arbeitsvertrag seinem Arbeitgeber mitteilen, wenn man eine schwere Krankheit hat? Beispielsweise Diabetes oder MS? Denn einerseits hat man wahrscheinlich dadurch Probleme bei Beförderungen innerhalb des Unternehmens. Andrerseits könnte man vom Arbeitgeber auch Verständnis erhoffen, sodass keine Überstunden, die gesundheitsschädlich sein können, verlangt werden oder dass man mal früher gehen kann, wenn man sich nicht gut fühlt. Wozu würdet ihr raten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?