Muss Apotheke anderes Medikament aushändigen als auf dem Rezept weil Krankenkasse es so fordert?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Doch das ist so. Man nutzt da die Möglichkeit Generika zu verwenden.

Wenn der Wirkstoff der gleiche ist, dann wird das so gemacht.

Es kann in Einzelfällen jedoch schwierig sein, denn manchmal haben Kranken zu anderen Inhaltsstoffen Wechselreaktionen udn so kann die gewünschte Wirkung ausbleiben, oder Nachteile eintreten.

Dein Vater liegt da richtig. Es ist egal welcher Name auf dem Rezept steht, der Apotheker muss zusehen, dass er das günstigere Medikament herausgibt wenn es mehrere gibt, die den gleichen Wirkstoff enthalten. Es kann auch sein, dass die Versicherung von deinem Vater mit dem Medikamentenhersteller einen Rabattvertrag ausgehandelt hat. Dann muss der Apotheker das Medikament von dem "Partnerhersteller" verkaufen. So ist es nunmal.

Übernimmt die Krankenkasse den Beitrag für das Fitnessstudio?

Ich habe ziemliche Rückenprobleme. Daher habe ich von meinem Arzt einige Stunden Krankengymnastik verschrieben bekommen. Der Physiotherapeut meinte, dass ich neben den Übungen meine Rückenmuskulatur weiter stärken sollte. Würde in diesem Fall die Krankenkasse den Beitrag für das Fitnesstudio übernehmen?

...zur Frage

Medis apotheke?

meine Hausärztin schliesst die Praxis in 2 tagen. hab mich schon nach einem neuen Arzt umgeschaut, der verschrieb mir gleich meine Medis auf Rezept am 9.3

war dann am Freitag bei meiner alten Hausärztin mich zu verabschieden und sie fragte mich ob ich noch Rezepte brauche. hab ja gesagt. bin dann zur Apotheke, die sahen dann, dass ich am 9.3 schon die Medis bekommen hab, Und haben mir das Medikament nicht ausgehändigt, da sie erst mit meiner alten Hausärztin telefonieren müssten. dürfen die das? Apotheke muss doch meine medis aushändigen, oder?

...zur Frage

Erbschein unrichtig, Einziehung § 2361 BGB, Verfahren

Hallo,

wir haben folgenden Sachverhalt: Im nicht handschriftlich verfassten Testament der Oma (nur eigenhändig unterschrieben) sind zwei Erben für ein Haus benannt (Mutter und Sohn X). Nach gesetzlicher Erbfolge erbt der Sohn der Oma alleinig (zugleich Vater von X). Die Oma war sehr krank und hat die Mutter und den Sohn einen Tag vor dem Krankenhausbesuch abends zu sich gerufen. Sie hat ihren letzen Willen der Schwiegertochter diktiert und nur selber unterschrieben. Formforschriften waren allen Beteiligten leider nicht bekannt, so doof das auch ist.

Nach dem Tod der Oma wurde der Erbschein ihrem Sohn ausgehändigt. Dieser wusste zunächst nichts vom Testament und hat dies auch nicht beim Nachlassgericht angegeben gehabt. Die Mutter hat später das Testament abgegeben.

Nun wurden Sohn X und die Mutter aufgefordert zum erteilten Erbschein Stellung zu nehmen bzw. etwaige Gründe dagegen hervorzubringen.

Die Mutter hat jetzt ein Schreiben an den Vater gefunden, wonach der erteilte Erbschein als unrichtig bezeichnet wird und von einer Einziehung nach §2361 BGB die Rede ist. Das Anschreiben enthält zwar eine Rechtsbehelfsbelehrung, jedoch keine direkte Aufforderung, den Erbschein beim Nachlassgericht zurückzugeben ("...wird eingezogen"). Auch eine Androhung von Zwangsmitteln ist nicht enhalten.

Ist durch die Einziehung des Erbscheins der Sachverhalt vom Amtsgericht (Testament wirksam ja/ nein) schon abschließend geprüft? Im Prinzip kann das Testament doch aus formellen Gründen allein schon keine Berücksichtigung finden, oder kommt es auf den Richter an? Oder ist die EInziehung eher eine Formsache, weil bei Erteilung des Erbscheins noch nicht das vorliegende Testament geprüft war und dieser somit definitiv unrichtig ist?

...zur Frage

Kann man auch rezeptfreie Medikamente von der Krankenkasse bezahlt bekommen?

Gibt es auch die Möglichkeit, dass die Krankenkasse rezeptfreie Medikamente bezahlt? Braucht man dafür dann ein Rezept vom Arzt oder kann man die Rechnungen für beispielsweise Kopfschmerztabletten einfach einreichen?

...zur Frage

Ab wann kann der Eigenanteil bei Medikamente von der Steuer abgesetzt werden?

Wie ist das mit dem Eigenanteil von Medikamenten? Kann dieser von der Steuer abgesetzt werden und wenn ja, ab wann? Gibt es eine bestimmte Höhe, ab welcher diese Kosten steuerlich berücksichtigt werden dürfen oder müssen? Oder dürfte ich schon die Kosten für eine Packung Aspirin als Werbungskosten wirkend machen?

...zur Frage

Kosten für Trinknahrung

Hallo alle,

ich habe ein kleines Problem und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen:

Durch meine starke Schleimhautentzündung fällt mir die Nahrugnsaufnahme durch herkömmliche Nahrungsmittel ( Brot, Nudeln, etc.) sehr sehr schwer und mir als leidenschaftlichen Esser setzt das besonders zu. Da ich zudem auch noch an Gewicht verloren habe, weiß ich nicht, ob ich ggü der Krankenkasse so etwas wie Trinknahrung zur Kostenübernahme vorschlagen kann? Hat ja jemand Erfahrung mit und weiß welche Voraussetzungen hierfür gelten?

Danke schon mal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?