Musikportal Spotify und Abwicklungsplatform Klarna

5 Antworten

klarna ist sauber,kenne ich, keine Probleme.

Spotify, na ja, so eine Musikplattform.

erst heißt es kosten los udn was man zuerst auf der Plattform sieht ist der Klick das man Premium Mitglied werden soll.

So wie geschildert, richtiger Name, falsche Hausnummer, falsches Geb. Datum, gibt für mich zwei Möglichkeiten:

  1. der Junge ist ein ganz ausgekochter und will fingieren, dass ein anderer siene Daten genutzt hat.

  2. Jemand anderes hat seine Daten genutzt udn kannte das Geburtsdatum nicht.

Mit Spotify habe ich noch keine Erfahrung, mit Klarna schon und kann Klarna als absolut seriös bezeichnen.

Hallo Niklaus,

ich kenne diese Musikplattform auch von meiner und die Musik wird dort 6 Monate kostenlos mit Werbeunterbrechungen angeboten. Nach 6 Monaten kann man die Musik nur noch 2 Std. pro Tag gratis hören, oder man schliesst den Premiumvertrag für 9,95 € pro Monat ab.

Ich vermute mal, der Neffe wollte sich ungestörte Top - Musik anhören und hat seine Personalien etwas verändert ;-))

Klarna ist ein seriöses Bezahlsystem - ähnlich wie PayPal.

Da dein Neffe minderjährig ist, wird deine Schwester wohl nicht zahlen müssen, denn nach Auffassung des BGH reicht es aus, wenn Eltern ihre Kinder über das Verbot an der rechtswidrigen Teilnahme an Internetgeschäften aufklären

Wenn die Eltern keine Hinweise darauf haben, dass der Nachwuchs diesem Verbot zuwider Aktivitäten entfaltet, sind keine weiteren (Überwachungs-) Maßnahmen seitens der Eltern erforderlich.

auch von meiner Nichte ;-))

0

Ich kenne sowohl Klarna und nutze selbst auch Spotify in einem Premium-Abo und kann auch behaupten, dass das wirklich keine Abzocker-Unternehmen sind. Dass dieses Unternehmen auch darauf aus ist, ihre Kosten zu decken oder gar Gewinn zu machen, sollte jedem klar sein. Ich verstehe oft nicht, dass viele die Erwartungshaltung haben alles bedingungslos umsonst nutzen zu können. Die kostenlose Version ist natürlich darauf ausgerichtet den User vom Angebot zu überzeugen, so dass er den Premium-Account abschließt.

Kennt jemand die Plattformen und weiß ob die seriös arbeiten oder ob es da schon mal zu ungewollten Konten und Rechnungen kam.

Klarna hat durchaus schon selbst und auch über kooperierende Inkassobüros für negative Schlagzeilen gesorgt. Prinzipiell aber nicht Teil der Abzockindustrie und Nutzlosbranche.

Kann meine Schwester die Zahlung verweigern, weil meine Neffe erst 16 Jahre alt ist?

Klar. Minderjährige können keine Dauerschuldverhältnisse eingehen. Der Vertrag ist schwebend unwirksam bis er durch einen Erziehungsberechtigten genehmigt wird.

Was möchtest Du wissen?