Mietminderung aufgrund von fehlender Badewanne?

3 Antworten

Da das Bad voll nutzbar ist und eine Dusche gegenüber einer Wanne in manchen Situationen sogar eine Erleichterung sein kann, steht Dir meiner Meinung nach keine Mietminderung zu.

Du solltest Dich im schweizerischen Mietrecht kundig machen, denn es ist davon auszugehen, dass andere Länder auch andere Gesetze haben.

Auch in der Schweiz gibt es einen Mieterschutz. Leider habe ich in der Aufstellung hier genau Deinen Fall nicht gefunden. Im Vergleich zu den dort genannten Mängeln taxiere ich mal den Minderungsbereich auf unter 5%:

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=7&ved=0CGwQFjAG&url=http%3A%2F%2Fwww.mieterverband.ch%2Ffileadmin%2Falle%2FDokumente%2FMerkblaetter%2Fmaengel%2Fmb_mangel_senkungsentscheide.pdf&ei=fCSHU4_wCovP4QTvsIGYCQ&usg=AFQjCNEJPfiP0oLBwY4nQR3lBZXprvK6FQ&bvm=bv.67720277,d.bGE

Schau erst einmal in Deinen Mietvertrag, ob dort explizit die Badewanne genannt ist. Danach solltest Du auch den Nachweis erbringen, dass Dir vom Vermieter auch zugesagt wurde, dass diese Wohnung eine Badewanne hat. Letztendlich hat der Bauträger sicher nicht ohne Zustimmung des Wohnungseigentümers die Badewanne gegen eine Dusche ausgetauscht.

Das mit der Mietminderung wird kaum durchsetzbar sein, denn auch in der Schweiz dürfte kein Mietperisunterschied bei Wohnungen mit Wannenbad oder Dusche existieren.

Reicht die Aushändigung nur eines Schlüssels für eine Mietminderung?

Man kann doch die Miete mindern, wenn die Wohnqualität stark eingeschränkt wird. Gilt das auch, wenn man für die Haustüre nur einen Schlüssel bekommt und der Verwalter nicht mit den nachgemachten Schlüsseln rausrückt? Denn das ist wirklich ziemlich anstrengend, wenn man zu zweit in einer Wohnung wohnt und sich ständig absprechen muss, damit man in die Wohnung kann.

...zur Frage

Kann man Mietminderung verlangen bei Wasserschaden?

In meiner früheren Wohnung war die Dusche undicht und das hat einen Wasserschaden in der Wohnung unter mir verursacht. Ich konnte davon nichts merken, weil das Wasser ins Mauerwerk lief. Der Vermieter hat mir zur Behebung des Problems eine Woche die Dusche zugeklebt und verboten zu duschen, bis eine neue Duschkabine eingebaut wurde. Hätte ich damals Mietminderung verlangen sollen und können? Kann man das im nachhinein noch tun?

...zur Frage

Soll ich mein Geld in eine eigene Wohnung investieren?

Guten Abend liebe Finanzfrage User,

bin 27 Jahre jung und ziemlich unerfahren in den Bereich Immobilien. Ich habe eine Wohnung in Sicht und möchte Sie mir gerne kaufen.

Sie kostet ca. 220.000 € mit Notar und Grundbucheintrag. Provision fällt weg. Wohnung ist ein Neubau mit ca. 80 qm² und in diesem Sommer wird sie fertig gestellt. Die Lage ist wirklich sehr gut gelegen und ich liebe den Grundriss.

Mein Eigenkapital beläuft sich auf ungefähr 80.000 Euro, kriege ich ein Kredit bei der Bank und auf was muss ich achten?

Vielleicht gibt es hier den ein oder anderen ehrlichen der mir evtl helfen kann. Auf was ich achten muss bei der Bank etc... Habt Ihr eure eigenen Erfahrungen schon gemacht und könnt mir vor irgendwas warnen? Ich bedanke mich dafür das Ihr es bis hierhin gelesen habt. Für evtl. Antworten wäre ich sehr dankbar. LG

...zur Frage

Erfahrungen mit Genotec

Hallo, ich befasse mich gerade mit Genotec, weil ich das Konzept sehr sehr verlockend finde. Vor allem die Tatsache, das kein Darlehen entsteht, mit drohender Vorfälligkeitsentschädigung klingt interessant. Folgendes macht mich stutzig : 2009 hatte Genotec über 4000 Mitglieder, aber nur 86 realisierte Objekte. Die 4000 Mitglieder hatten 50 Mio Kapital gezeichnet, also ca. 10 TEUR pro Mitglied. Also geht es im Durchschnitt um Immobilien um 100TEUR. Dafür gibt es in unserer Gegend eine Doppelgarage, oder eine sehr schlichte Wohnung. Maximalgrenze sind 40TEUR Zeichnung bzw. 400 TEUR Zuteilung. Der zweite gravierende Punkt ist die Aussage, ohne Fremdkapital zu finanzieren. Wenn man die Mitgliegeranzahl und die daraus resultierende Zuteilung über die Jahre berechnet, ergibt sich m.E. ein gravierender Liquiditätsenpaß. Das könnte bedeuten daß die Zuteilung dann nicht nach den versprochenen 39 Monaten erfolgt, oder die Einlage bei einer Insolvenz wg. fehlender Liquidität futsch wäre. Bei einer Zuteilungssumme von 10 :1 zur Zeichnungssummer und Einnahmen von 5% Mietzins aus den realisierten Objekten kann die Kapitaldecke m. E. nicht reichen um einen derartigen Mitgliederzulauf zu verkraften. Oder sehe ich das falsch? Wer hat bereits erfolgreich mit Genotec einen Neubau realisiert und ist bereit, seine Erfahrungen zu schildern. Vielleicht unterliege ich einem Denkfehler. Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?