Lohnt sich ein Anwalt beim Immobilienkauf?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einen Anwalt wirst du nicht brauchen, aber du solltes wissen wa sdu tust. Der Notar wird meist von der Verkäuferseite angeboten. Deshalb solltest du alles über die Immobilie und dem Kaufvorgang kennen. Übrigens der Notar liest dir den kompletten Kaufvertrag vor. Wenn du etwas nicht verstehst, frage einfach dazwischen. Das mag der Notar zwar nicht, aber er hat die Aufgabe dir deine Frage dann zu erklären. Er ist dafür verantwortlich, das der Kaufvertrag von allen verstanden wird, bevor sie unterschreiben.

Jetzt bin ich ein Anwalt und insofern nicht ganz unvoreingenommen. Nach meiner Erfahrung kann es aber sehr wichtig sein, dass man sich anwaltlich beraten lässt. Es gibt doch sowohl für den Verkäufer als auch für den Käufer einer Immobilie eine ganze Reihe von Risiken, bei denen man dafür Sorge tragen sollte, dass man sie jeweils besser nicht trägt. Wenn Sie einen eigenen Rechtsanwalt beauftragen, dann vertritt dieser Ihre Interessen. Ich achte z.B. beim Verkauf darauf, dass u.a. die richtigen Formulierungen bei der Gewährleistung drin stehen und beim Kauf darauf, dass ein Kaufgutachten richtig eingesetzt wird. Der Notar wird das in der Regel nicht machen, wenn er durch die Gegenseite oder gemeinsam beauftragt wird.

Rechtsanwalt Boris Wienholz, Herrenäckerstr. 5, 76530 Baden-Baden, Tel. 07221 / 2 816816

Es ist schon ratsam, beim Immobilienkauf den Kaufvertrag durch einen Anwalt zu prüfen. Ich habe das vor Jahren gemacht als ich einen Bauplatz gekauft habe von der Gemeinde. Der Vertragsentwurf enthielt nach meiner Meinung viel Unsinn und es fehlten einige entscheidende Punkte. Die Gemeinde wollte den Vertragsentwurf des Notars nicht ändern. Nach einer Beratung bei einem Anwalt war das dann doch möglich, da die Änderungen juristisch begründet werden konnten.

Es sollte ausreichen, wenn man den Notar seines Vertrauens mit der Abwicklung des Kaufvertrages beauftragen kann. Er wird einen ausreichend über die Möglichkeiten und Gefahren hinweisen.

Hallo MaxyZ, ein Anwalt ist nicht so wichtig, denn Du als Käufer bestimmst ohnehin den Notar, hast somit alle Vorteile auf Deiner Seite. Wichtiger ist die baufachliche Unterstützung durch einen Gutachter/Sachverständigen. Die "Fallstricke" sind hier für einen Laien viel größer (Schimmel, Feuchte, Größen, Asbest, Prasiten, etc. Sicherheit bekommst Du nur mit einem Fachmann oder Fachfrau. Viel Erfolg und versuchs mal hier, die arbeiten auf Erfolgsbasis (coole Preise), helfen wirklich und bundesweit - Werbung durch Support gelöscht

Was möchtest Du wissen?