Lebensversicherung Auszahlung + Insolvenz

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hier die Antwort eines Rechtsanwaltes zu einer sehr ähnlichen Frage:

Wenn das Insolvenzverfahren noch andauert, die Wohlverhaltensperiode also noch nicht begonnen hat, dann gehört das gesamte Vermögen, dass während des Insolvenzverfahrens vom Schuldner erworben wird, in die Insolvenzmasse, § 35 InsO. Davon ausgenommen sind im Grundsatz Gegenstände ausgenommen, die nicht der Zwangsvollstreckung unterliegen.

Der Ausschüttungsbetrag aus der Lebensversicherung ist ohne weiteres pfändbar, wenn der Schuldner selbst Bezugsberechtigter ist. Eine Pfändungsgrenze, wie etwa beim Arbeitseinkommen, gibt es nicht. Demnach wäre der volle Betrag an den Insolvenzverwalter weiterzuleiten.

Weiterzulesen hier: http://www.frag-einen-anwalt.de/Auszahlung-einer-nicht-abgetretenen-Lebensversicherung---f125639.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

.Ich nehme an Du hast einen Schuldentilgungsplan. Da stehen Zahlungsbeträge pro Monat und die Gesamtsumme pro Schuldner drin. Von dem LV Beitrag kannst Du ja tilgen. Sollte jedoch die LV vor dem Schuldentilgungsplan fällig gewesen sein, so fällt es voll in die Insolvenzmasse ggfs mit dem Risiko dass Du seinerzeit falsche Angaben gemacht hast. Befrag bitte einen Fachanwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

die Lebensversicherung wird an den Bezugsberechtigten (Dich ?) ausgezahlt, wenn eine Sterbeurkunde vorgelegt wird.

War die LV denn schon beitragsfrei ? Oder wurde weiter abgebucht ? Oder wegen Nichtzahlung gekündigt ?

Viel Glück

Barmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Antwort von Niklaus 26.05.2012 - 10:31

Es gibt keine Verjährung. Die Erben können sich die Versicherung auszahlen lassen.

das hast du doch sicher gelesen....

Zum FB wird sich hier sicherlich noch jemand kompetent äußern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?