Welche Konsequenzen haben geschätzte Steuererklärungen, durch einen Insolvenzverwalter in der Insolvenz?

1 Antwort

DAs höre ich zum ersten Mal, Steuererklärung mit bitte um Schätzung. Um eine Schätzung braucht man nicht zu bitten, die kommt, wenn man keine Erklärung einreicht. Wenn man eine Erklärung einreicht, braucht nicht geschätzt zu werden, dann wird nach der Erklärung veranlagt, ausser das Finanzamt hat Erkenntnisse, das die Erklärung falsch ist.

Wenn Dein Bekannter keine Steuerbescheide hat, kann er um Kopien beim Finanzamt bitten.

Eine Rentennachzahlung die nun erfolgt hat nur auf 2017 Auswirkungen, weil die Beträge zufließen.

Lieben Dank für Deine Antwort. Ich habe das Schreiben, was das Finanzamt an den Insolvenzverwalter geschickt hat, gesehen. Daraufhin hat mein Bekannter dem IV geschrieben....ich habe Ihnen mit Datum vom...alle Unterlagen für die Einkommensteuererklärung zukommen lassen und bitte um Erledigung. Daraufhin kam vom IV eine Antwort mit....ich bitte um Schätzung....keine Masse vorhanden...ich habe als IV keine Zeit...

Ich würde mich feuen, wenn ich Dir weiterhin evtl. privat Fragen stwellen könnte.

LG sunni123

0

Steuererklärung: Zu hohe Schätzung gezahlt - wie bekommen wie unser Geld wieder zurück?

2009-2012 Steuererklärung ist bestandkräftig. Abgabe der Erklärung erfolgte 2016. Wir wollten Wiedereinsetzung in den vorigen Stand. Dies wurde abgelehnt vom Finanzamt.

Wir sind so ziemlich geschockt. 

Wir haben die Schätzungen unter Vorbehalt bezahlt. Diese waren viel zu hoch. Jetzt hätten wir gerne dieses Geld wieder zurück. Wer kann uns helfen? 

Was könnten wir noch tun? Es geht um die Jahre 2009-2012. Für 2013 bis 2015 hat es noch funktioniert. Hier haben wir alles zurück bekommen.

Wer kann uns helfen auch die vorherigen Jahre noch zu bekommen?

...zur Frage

Steuererklärung und Steuerbescheid anfordern?

In einem Erbfall sind unklarheiten aufgetaucht. Hilfreich hierfür wären Steuererklärungen und Steuerbescheide. Kann man diese beim Finanzamt anfordern? Wenn ja, wie sollte man das Anschreiben Formulieren?

...zur Frage

Wer zahlt das Altersteilzeitentgelt + Aufstockungsleistungen während der vorläufigen Insolvenz ?

Während der aktiven Phase meiner ATZ-Blockregelung meldete mein Arbeitgeber die Insolvenz an. Für die 3 Monate der vorläufigen Insolvenz wurde mir (vom Insolvenz- verwalter) empfohlen, die 3 mtl. Beträge (ATZ-Entgelt + Aufstockungsleistungen) zur Insolvenzliste anzumelden. Die Deutsche Rentenversicherung veröffentlich allerdings in ihrem Internet-Auftritt folgende Aussage: "Das Altersteilzeitentgelt zuzüglich der Aufstockungsleistungen wird im Rahmen des Anspruchs auf Insolvenzgeld für die letzten 3 Monate vor dem Insolvenzfall durch die Agentur für Arbeit erstattet." Hier ist der Link dazu: http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/nn_6986/DRVB/de/Inhalt/Presse/
Hintergrundinfos/altersteilzeitarbeit.html#doc7064bodyText5

Die Agentur für Arbeit gibt mir keine richtige Aussage dazu; bislang wurde ich an den Insolvenzverwalter verwiesen!

...zur Frage

EkSt-Erklärung trotz vorhergehender EkSt-Schätzung?

Hallo, erstmal sorry für mein Unverständnis, ich hab wenig Ahnung von Steuerdingen... Mein Vater ist Rentner wg. Berufsunfähigkeit und hat in den letzten Jahren geistig ziemlich abgebaut. U.a. hat er seit 2009 keine EkSt.-Erklärung mehr abgegeben. Jetzt hat das Finanzamt ihn für die Jahre 2009-2012 geschätzt "unter Vorbehalt der Nachprüfung, §165 Abs. 1 Satz 2 AO". Wir haben die Schätzungen bezahlt und waren froh, daß es erledigt war. Einen Monat später hat das Finanzamt die Steuererklärung für 2012 angemahnt, obwohl wir die Schätzung für 2012 ja schon bezahlt hatten. Ich habe daraufhin am Finanzamt angerufen. Der Sachbearbeiter sagte, daß ich ALLE ausstehenden EkSt-Erklärungen schleunigst abgeben soll. Sonst folgt eine endgültige Steuerschätzung, die dann noch höher ausfallen kann.

Meine Fragen: Warum mahnt das Finanzamt nur die letzte Steuererklärung an? Warum macht das Finanzamt erst eine vorläufige und dann eine endgültige Schätzung? Ist die endgültige Schätzung dann normalerweise höher als die erste? Wieviel Zeit habe ich für die Steuererkärungen?

Danke, Robert

...zur Frage

Steuernachzahlung trotz Insolvenz?

Ich bin 2007 in die Insolvenz gegangen. DIese wurde 2008 nach Verteilung aufgehoben und jetzt befinde ich mich in der Wohlverhaltensphase. Jetzt 2009 fiel dem FA auf das noch keine Steuererklärung für 2007 abgegeben wurde. Mein Insolvenzverwalter sagte er wäre hierfür nicht mehr zuständig, da die Insolvenz aufgehoben wurde. Das Finanzamt schätze mich also und forderte eine Nachzahlung. Jetzt hat mir eine Bekannte geholfen die Steuererklärung zu machen. Dabei fiel uns auf, das für 2006 auch noch keine Steuererklärung vorliegt. Jetzt stellt sich raus, das für beide Jahre eine Nachzahlung fällig ist. Ich bin doch aber 2007 in die Insolvenz gegangen dann müßte das doch da mit reinfallen oder nicht? Außerdem habe ich keinen Verdienst und bin nicht in der Lage mal eben um die 3000,- Euro zu bezahlen. Wer kann mir helfen? Muß ich das Geld zahlen oder wie verhält sich das?

...zur Frage

Schätzbescheid vom FA zahlen, obwohl Steuererklärung inzwischen abegeben wurde?

Muss ich den im Steuerschätzbescheid der FAs ermittelten Betrag bezahlen, obwohl zwischenzeitlich die Erklärung abgegeben wurde?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?