Kredit / Darlehen Privat aus der Türkei? Zinsen und Steuerlich absetzen in Deutschland?

5 Antworten

Das Szenario von @hildefeuer mag falsch sein, aber so ganz traue ich Deiner Schilderung trotzdem nicht.

Die Story mit "traue türkischen Banken nicht," erscheint mir dünn. Institute wie IS-Bankasi, oder AK-Bankasi gehören in die international renommierten Banken.Beide haben auch Lizenzen in Deutschland.

Wenn einer 500.000,- Euro in der Türkei Cash liegen hat, dann hat es nicht damit zu tun, dass sein Euro Konto auf der Bank in Gefahr sein könnte, sondern vermutlich damit, dass er es aus Geschäften hat, die der türkischen Steuerbehörde nicht bekannt sind.

Ist aber in Deutschland kein Problem, daher auch (erstmal) nicht relevant für die Frage.

Wenn Du mit 500.000,- nach Deutschland einreisen willst, musst Du es anmelden. Mit ziemlicher Sicherheit wirst Du nach der Herkunft gefragt werden. Kreditvertrag sollte dabei sein (bei der Summe sollte es doch wohl nicht an einer beglaubigten Übersetzung scheitern (der Kreditgeber verzichtet jährlich auf den 19 fachen Betrag an Zinsen, gegenüber den Kosten der Übersetzung).

Fragen wie diese führen bei mit zu einer Art deja vu. in den letzten Monaten sind einige türkische Unternehmer zu uns gekommen um uns durch unsere Kanzlei beraten zu lassen, weil sie Probleme mit Steuerbehörden, Zoll usw. haben, wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung, Geldwäsche usw.

Zum Teil sagen wir "graue" Geschäfte, zum Teil ganz saubere, zum Teil andere. Aber das saubere Geschäfte ins Zwielicht geraten und die grauen überhaupt nur auf den Schirm kamen lag nur am Detailfinish.

Warum scheint es ein vorrangig orientalisches Problem zu sein, dass handwerkliche Fehler gemacht werden, anstatt sich vor so einer Sache nicht in einem Forum zu informieren, sondern einfach mal 2-3 Promille einer solchen Summe für eine fachkundige Beratung aufzuwenden, um die Sache sauber und abgesichert durchzuziehen.

Gerade "Goldhändler" sind da ein besonderes Thema. Bargeld um jeden Preis. Wir wurden auch dazu mal gefragt und konnten ein gutes System für die Abwicklung bieten, aber nein, es musste bei "bar" bleiben womit die sich alle paar Wochen/Monate die Bankverbindung zerschießen, weil Geld per Überweisung eingeht und dann binnen Tagen nahezu komplett bar abgehoben wird.

Lasst Euch vernünftig beraten und Ihr habt kein Problem.

0,01% Zinssatz

Wirklich? Zinssatz pro Tag oder was?

sind das 12 x 15 x 30 Euro locker alleine 7200€ Überweisungsgebühren.

Locker? Noch mal den Papa fragen!

Wie ist es kann ich die Zinsen die zwar 0,01% betragen später steuerlich geltend machen und wenn ich monatliche Raten oder auch jährliche Raten dem Goldhändler zurück überweise kann ich die Überweisungsgebühren auch steuerlich geltend machen.

Locker aber nur, wenn Du für den Kreditbetrag eine vermietete Immobilie gekauft hast und entsprechende Einkünfte aus Vermietung in D versteuerst.

Wie willst du denn 500000€ tilgen?

Nun wie gesagt ich werde eine Immobile Kaufen. Diese bringt eine Mieteinahme die es mir erlaubt den Kredit das ja nahezu Zinslos ist in den mir zu Verfügung gestellten Zeitraum zu tilgen. Ich habe sogar ein guten Puffer reingerechnet falls je mal der Mieter mal nicht zahlen kann bzw. kündigt immer noch genug reseveren habe. Sollte es so sein das ich nie Mietausfälle habe werde, so werde ich dies für Modeniesierung verwenden usw.

0
@tbgmxde

Die ganze Geschichte ist faul - und gerechnet garantiert falsch.

Aber bitte ...

0

@WosIsLos:

Ratenzahlung!!!

("Raten" sie mal, wann ich ihnen ihr Geld zurückzahle)

😂 😂 😂 😂 😂

1

Was möchtest Du wissen?