Krankenversicherung zwischen zwei Arbeitsverträgen - wie geht es möglichst günstig?

4 Antworten

wenn du von der GKV sprichst, dann gibt es hier Regelungen, die keiner umgehen kann. Ob sinnvoll oder nicht ist hier nicht die Frage.

Hallo,

Ich meine bis zu 4 Wochen etwa gibt es keine Probleme. Wenn Du verheiratet bist und der Ehepartner ebenfalls gesetzlich versichert ist, kannst Du auch in die kostenlose Familienversicherung.

Ansonsten kostet eine freiwillige KV etwa 150,- / 160,- Euro pro Monat. Ob kürzere Zeiten versichert werden können ? frag doch einfach mal bei einer KK nach ! K.

Hallo, wenn es um eine Unterbrechung der Pflichtversicherung in der GKV handelt: da gibt es den nachgehenden Leistungsanpruch. Da ist man 1 Monat grais versichert.

Ansonsten bei der Kasse freiwillig versichern Das ist man übrigens automatisch, wenn man nichts anderes hat. Ist dann aber nicht umsonst.

Viel Glück

Barmer

Welche Möglichkeiten hat man, wenn man sein Studium beendet hat und noch keinen Job hat?

Muss man sich dann arbeitslos melden? Sollte man sich vorübergehend an einer anderen Universität einschreiben, um den Studentenstatus nicht zu verlieren? Und was passiert mit der Krankenversicherung?

...zur Frage

Wann ändert sich ein befristeter Arbeitsvertrag automatisch in einen unbefristeten?

Kann mir mal jemand erklären wie das mit befristet und unbefristet ist? Wenn der unbefristete Arbeitsvertrag einmal verlängert wird, ist es dann automatisch ein unbefristeter Vertrag selber wenn im Arbeitsvertrag noch drin steht das er befristet ist? Muss man dann einen neuen Vertrag aufsetzten?

...zur Frage

Krankenversicherung in Deutschland, wenn erwerbstätiger Vater in den USA lebt?

Hallo,

Ich werde im Sommer nach 15 Jahren USA mit zwei Kindern zurueck nach D ziehen. Mein Mann, auch deutscher, wird vorerst hier bleiben, da er in D kurzfristig keine Arbeit finden wird. Im Moment sind wir alle hier in den USA krankenversichert. Vor dem Umzug war ich gesetzlich versichert (im Erziehungsurlaub). Er war pot ar versichert. Ich wuerde gerne wissen, wie ich mich und die Kinder am guenstigsten versichern Kann. Ich will auf jeden Fall wieder in meinem Job als sozpaed arbeiten, aber sicher nicht gleich etwas finden. Kann ich mich Arbeitssuchend oder arbeitslos melden und waeren wir damit auch versichert?

...zur Frage

Muss ich bei einer zweiwöchigen Arbeitslosigkeit die Beiträge zur freiwilligen gesetzlichen Krankenkasse selbst zahlen?

Hallo Zusammen,

ich habe mein aktuelles Arbeitsverhältnis zum 15.10.2015 gekündigt und habe bereits zum 01.11.2015 einen Vertrag bei meinem neuen Arbeitgeber unterschrieben. Demnach wäre ich zwei Wochen arbeitlos.

Für diese zwei Wochen wollte ich mich aber auf Grund des Aufwands nicht offiziell beim Arbeitsamt als arbeitslos melden. Außerdem war ich davon ausgegangen, dass ich für diese zwei Wochen ohne Probleme bei meiner Krankenversicherung weiter versichert wäre.

Ich bin aber aktuell freiwillig in der gesetzlichen Krankenkasse versichert, da mein Jahres-Bruttoeinkommen über der Versicherungspflichtgrenze liegt. Aus diesem Grund hat meine Krankenversicherung mit mitgeteilt müsste ich die Beiträge für diese Übegangszeit von zwei Wochen selbst tragen.

Ist das korrekt?

Kennt jemand eine vergleichbaren Fall?

Danke und beste Grüße

...zur Frage

Kann ein minderjähriger Schüler hauptberuflich eingestuft werden?

Hallo, 2013 war ich Schüler (16 Jahre alt) und im Internet Marketing online tätig. Die Einnahmen im kompletten Jahr betrugen ca. 30.000,-€. Aus Unwissenheit wurde damals keine Gewerbeanmeldung durchgeführt und die Krankenkasse nicht benachrichtigt. Über einen Steuerberater habe ich nun die Erklärungen beim FA abgegeben und mich bei der Krankenkasse gemeldet.

Die Krankenkasse bzw. die nette Frau am Telefon meinte nun, dass man mich als hauptberuflich selbstständig einstufen wird, obwohl ich nie mehr als 1h/Tag in die Arbeit investiert habe und in die 10. Klasse des Gymnasiums ging. Das ganze Business war dank des Internets und Google fast vollautomatisch, sodass ich nichts machen musste.

Ist dies rechtens? Ich dachte, dass die Einstufung hauptberuflich/nebenberuflich vom Zeitaufwand abhängig ist. Eine nachträgliche Gewerbean- und abmeldung wurde vor kurzem durchgeführt und auch auf dem bogen steht "Nebentätigkeit".

Was meint ihr?

...zur Frage

Kurzeitige Arbeitslosigkeit - Probleme mit der Rente?

Hallo zusammen,

ich werde voraussichtlich bei einem Jobwechsel zwei Wochen zwischen altem (selbst gekündigt) und neuem Job arbeitslos sein und wollte mich, da ich keine Leistungen will, auch nicht arbeitslos melden (bürokratischer Aufwand etc..). Resturlaub ist keiner mehr da. Krankenversichert bin ich ja noch einen Monat beim alten Arbeitgeber. Von daher kein Problem. Jetzt lese ich aber überall, man sollte sich auch für zwei Wochen "auf jeden Fall" melden, weil es sonst "Probleme mit der Rente" gibt.

Aber welche sind das?

Rein finanziell können die zwei Wochen ja keine Auswirkungen auf die Rentenhöhe haben...

Danke für eure Unterstützung

Andi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?