Wie sind Kapitalerträge unter Ehegatten aufzuteilen?

3 Antworten

Die Frage ist wegen § 20 (9) Satz 3 2. Halbsatz EStG müßig:

"...sind die Kapitalerträge eines Ehegatten niedriger als 801 Euro, so ist der anteilige Sparer-Pauschbetrag insoweit, als er die Kapitalerträge dieses Ehegatten übersteigt, bei dem anderen Ehegatten abzuziehen."

Insoweit also ein lex specialis zur Einkünfteermittlung, die ja ansonsten personenbezogen vorgenommen wird. Es geht hier also kein Freibetrag verloren.

Spannend wird es erst dann, wenn die Ehegatten keine mehr sind.

DH, perfekt.

0

sind die Kapitalerträge eines Ehegatten niedriger als 801 Euro

Das wissen normalerweise nur Hellseher und die Eheleute, aber Du jetzt auch schon?

Bei Einkünften ab € 801 ist die Frage nicht müßig;-))


0

Da ihr zusammenveranlagt werdet und den Sparerfreibetrag sowieso doppelt bekommt ist es steuerlich absolut egal ob Ihr aufteilt, oder nicht.

...aber ich hab es am Gesetz begründet.

2

Lies bitte die am Formular anhängende Anleitung zur Anlage KAP (insb. zu den Zeilen 5, 12 und 13)! 

Auch wenn Ihr zusammen veranlagt werdet, muss jeder Ehegatte eine eigene Anlage KAP abgeben. Bei einem Gemeinschaftskonto werden die Erträge aufgeteilt (Rechenblatt beifügen).  

Der ungenutzte Sparerpauschbetrag wird vom Finanzamt berücksichtigt, wenn jeder in Zeile 5 eine Eins einträgt.


Dass jeder Ehegatte eine eigene Anlage ausfüllen muss, ist klar. Die Frage ist nur, ob man in der Anlage KAP des Ehegatten alle Kapitalerträge ausweisen muss, oder ob man auch die Erträge 50/50 auf beide KAP Anlagen der Ehegatten verteilen kann? Geht das auch, wenn der Jahressteuerbescheid auf nur einen Ehegatten (siehe oben) ausgestellt ist?

0
@Antwortsuchend

Jahressteuerbescheid auf nur einen Ehegatten (siehe oben) ausgestellt ist

Ich habe bei Zusammenveranlagung noch keinen Jahressteuerbescheid gesehen, der nur auf einen Ehegatten ausgestellt ist.

Im Falle der Jahressteuerbescheinigung sind die Kapitalerträge entsprechend hälftig aufzuteilen. Der Sparerpauschbetrag ist nur beim Kontoinhaber anzusetzen.

0
@LittleArrow

Der Sparerpauschbetrag ist nur beim Kontoinhaber anzusetzen.

Hiermit meinte ich den bereits bei den Kapitalerträgen von der Bank berücksichtigte Pauschbetrag von max. € 801. Die weiteren € 801 für den Ehegatten soll ja das Finanzamt berücksichtigen.

0

Steuernachzahlung nach Eingabe von Steuerbescheinigung unklar

Hallo zusammen,

ich habe gerade die Steuerbescheinigung meiner Bank in mein Steuerprogramm eingegeben und es verwundert mich, dass dadurch die Höhe der Steuererstattung sinkt, da ja die Abgeltungssteuer schon direkt von der Bank gezahlt wurde.

Hier die Zahlen: Höhe der Kapitalerträge (Zeile 7 KAP): 244,35€ Gewinn aus Kapitalerträgen (Zeile 8 KAP): 244,35€ Höhe des in Anspruch genommenen Sparer-Pauschbetrags: 50€ (scheint irrelevant) Kapitalertragssteuer (Zeile 49 KAP): 48,60 Solidaritätszuschlag (Zeile 50 KAP): 2,65

nach Eingabe der Daten zieht mir das Programm von der angezeigten Erstattung 51€ ab, kann mir das jemand erklären, ich danke schon mal :)

Grüße Micha

...zur Frage

was passiert wenn Gemeinschaftskonto besteht und für einen Kontoinhaber Betreuung bestellt wird?

kann dann der weitere nicht betreute Kontoinhaber weiter über das Konto verfügen oder muß für das gemeinsame Konto aufgelöst und zwei einzelne Konten gemacht werden

...zur Frage

Anlage KAP Steuererklärung?

Hallo,

muss ich meine Kapitalerträge in der Steuererklärung angeben, selbst wenn diese unterhalb dem Freibetrag von EUR 801 liegen? Ich habe ein Konto bei DeGiro, der Broker sitzt in Holland und führt keine Abgeltungssteuer nach einem Trade ab.

Danke für eure Hilfe.

...zur Frage

Rentensplitting unter Ehegatten - Vorteil für geringverdienende Ehefrau und muss Mann zustimmen?

Eine Frau und ihr Ehemann sind beide Angestellte, aber nur mit dem Unterschied, das er vielmehr verdient wie sie und das immer so war. Sie stehen nun beide kurz vor dem Eintritt in das Rentenalter. Welchen Vorteil hätte jetzt das Rentensplitting für die Frau und muss der Mann zustimmen?

...zur Frage

Als Freiberufler Kosten für Studium der Ehefrau absetzen?

bin dabei meine Steuererklärung für 2015 zu machen
bin mit meiner Frau seit Sept. 2015 verheiratet
sie studiert seit 2013 und hatte keine Einnahmen, ist erst in November offiziel zu mir aus Frankfurt gezogen. Was kann man in der gemeinsamen Steuererklärung geltend machen? Wir hatten getrennte Wohnungen, ist das sowas wie doppelte haushaltsführung? Spielt das Datum der Eheschließung eine Rolle oder gilt's für ganze Jahr. Was können Studenten absetzen, gibt es Pauschalbeträge? Fallen Deutschkurse unter Werbungskosten?

...zur Frage

Können wir Kapitalerträge in der Erklarung KAP frei verteilen

Hallo,

können wir in Anlage KAP die Kapitalerträge, unabhängig vom Kontoinhaber, für jeden Ehepartner frei verteilen? Wir verfügen über ein gemeinsames Girokont, über das alle Finanzanlagen (Festzins- und Tagesgeldkonto) aus dem gemeinsamen Sparguthaben finanziert wurden. Es besteht eine Zugewinngemeinschaft und steuerliche Zusammenveranlagung. Zu den Online-Tagesgeld- und Festzinsanlagen, bei verschiedenen Banken, ist jeweils nur ein Partner als Kontoinhaber eingetragen, somit auch in den jeweiligen Steuerbescheinigungen der Banken. Da meine Frau nun Zinseinnahmen geringer als 801,- EUR erzielt und die Zinseinkünfte aus den auf meinen Namen laufenden Konten den Sparer-Pauschbetrag von 801,- übersteigen, stellt sich nun die Frage, ob die Zinserträge gleichmäßig oder eben frei auf beide Ehepartner verteilt werden können. Seit 2009 muss ja jeder Ehepartner eine eigene KAP-Erklärung abgeben. Ich finde überall nur den Hinweis, dass bei Gemeinschaftskonten die Zinsen im Verhältnis 50/50 zu verteilen sind.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?