Kann man sich als Privatperson auch eine Grundschuld eintragen lassen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Grundschuld bildet nur dann eine Sicherheit für das Privat-Darlehen, wenn die mit der Grundschuld belastete Immobilie werthaltig ist u n d die Grundschuld eine sichere Rangstelle im Grundbuch hat. Hat die Immobilie z.B. einen Wert von 100 000 Euro und die Grundschuld wird im Range nach Hypotheken und Grundschulden über insgeseamt 120 000 eingetragen, muss im Falle der zwangsweisen Verwertung mit dem Totalausfall gerechnet werden. Wichtig erscheint mir auch, mit dem Schuldner einen schriflichen Darlehensvertrag abzuschliessen. Inhalt: Darlehenshöhe, Verwendungszweck, Zinshöhe %, Tilgungshöhe % oder Euro, Zahlungsfälligkeiten, z. B. mtl. im voraus, Verzugsfolgen/Verzugszinsen, Laufzeit des Darlehens, Kündiungsmöglichkeiten.

Ja. Die Eintragung muss aber über einen Notar veranlasst werden.

Was möchtest Du wissen?