Ein paar Fragen zum Bausparvertrag

1 Antwort

zu 1.  ein Bausparvertrag kann bespart werden bis die Bausparsumme erreicht ist - also über den genannten Guthabenstand hinaus.

zu 2. Richtig ein Bausparvertrag kann man nach Ablauf von 6 Jahren + laufendes Kalenderjahr kündigen ohne dass eine Zuteilung des Vertrages erforderlich ist. In deinem Fall vermute ich, dass in 2019 die Zuteilung erreicht ist und Du dann das Geld für bauliche Zwecke verwenden kannst.

zu 3. Ja die VWL zahlt der AG über dein Gehalt an die Bausparkasse. Allerdings besteht ja auch noch die Möglichkeit eigene Beiträge für die wohnungsbauprämie einzuzahlen.

zu 4. Du erhältst einen Vordruck von der Bausparkasse jedes Jahr, den Du ausfüllen musst.

zu 5. Diese Frage hättest Du früher stellen sollen, denn dann hätte ich geantwortet - lege deine VWL z.B. in einem Investment-Fonds an, denn dann bekommst Du vermutlich am Ende einiges mehr ausgezahlt.

Gruß A.

zu 2. Ein BSV kann immer gekündigt werden, 6+1 ist nur für die staatlichen Zulagen interessant.

0

Bausparvertrag - Nie einzahlen dank VL?

Hallo liebe Community,

ich wollte fragen ob es möglich ist, nie in den Bausparvertrag der LBS einzuzahlen und ihn einfach auslaufen zu lassen? Angesetzt ist er auf 20.000 und mein Arbeitgeber zahlt monatlich 40 Euro. Die Abschlussgebühr ist bereits bezahlt und die VL decken die Konto Grundgebühr.

Ist das so rechtens/legitim?

...zur Frage

Vl-Anlageform Fonds

Hallo Community, ich beschäftige mich seit gestern mit dem Thema vL, aber blicke nicht wirklich durch. Mein Arbeitgeber unterstützt mich mit 8,95 vL. Ich arbeite schon seit 8 Jahren im Unternehmen und hab das nie in Anspruch genommen, jetzt möchte ich aber. Mein Vorhaben ist folgendes: Den Mindestbertrag anlegen von 8,95 Euro, sodass ich selbst nicht's zuzahlen muss und dann nach mind. 7 jahren das Geld auszahlen lassen. Von mir aus, kann es auch 10 Jahre ruhen. Die höhste Rendite ist bei Investmendsfonds zu erwarten. Die müssen vL fähig sein. Das sind wohl Aktienfonds. Was könnt ihr mir im Bezug auf mein Vorhaben empfehlen? Ich habe noch eine betriebliche Altersvorsorge vom Arbeitgeber, selbst zahle ich nichts dazu, falls das noch interesant sein soll. Bei Fragen, fragen.

...zur Frage

Bausparvertrag Erhöhung der Guthabenverzinung bei Darlehnsverzicht

Guten Tag, es besteht ein BSV seit 8/2005. Es werden mtl. die VL-Leistungen des AG in Höhe von 39,88 eingezahlt. Die BSV-Summe beläuft sich auf 8.400€. Das Guthaben beträgt per 31.12.12. 3.600€. Der BSV verzinst sich mit 1,5%. Die Bausparkasse teilt mir mit, dass das Mindestguthaben (50% der Bausparsumme) zu 86% erreicht ist. Im Vertragsformular steht, dass bei Darlehnsverzicht der Vertrag rückwirkend mit 3,75% verzinst wird. Ein Darlehen möchte ich nicht in Anspruch nehmen. Meine Fragen: Muß ich etwas tun um in den Genuss der höheren Verzinsung zu kommen, oder kommt die Bausparkasse automatisch auf mich zu? Wie lange kann ich den BSV besparen, eine Endfälligkeit ist nicht angegeben? Endet der BSV automatisch nach erreichen der Bausparsumme oder läuft er über diese Summe mit einer Verzinsung von 3,75% weiter? Was kann ich noch tun um möglichst lange in den Genuß der Verzinsung von 3,75% zu kommen? Das Geld benötige ich z.Zt. nicht.

...zur Frage

Ein paar Fragen zum Bausparvertrag

Ich habe einen Bausparvertrag, wo monatlich meine 40€ Vermögenswirksame Leistungen überwiesen werden.

  1. Was ist die Bausparsumme? Die ist bei mir mit 10000€ angegeben.

  2. Laufzeitende ist 2019. Ich dachte, bei VL beträgt die Sparzeit nur 7 Jahre?

  3. Wie läuft das mit der staatlichen Förderung? Wie, wo und wann kann sie beantragen?

  4. Bis 2019 werden 5000€ Vermögenswirksame Leistungen angespart sein. Was ist mit den 5000€ Differenz zur Bausparsumme?

  5. Angenommen, es ist jetzt 2019, wie kann ich mir ein Haus kaufen?

Falls es zur Beantwortung meiner Fragen hilft, mein Bausparvertrag ist bei der Badenia.

Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?