Banken arbeiten grundsätzlich nicht an Wochenenden und Feiertagen. Daher werden auch keine Überweisungen bearbeitet bzw. ausgeführt, auch nicht online.

...zur Antwort

Nein! Unwetter-, Brand- oder auch Diebstahlschäden übernimmt deine Teilkasko. Egal, wie viele Schäden du dieser Art meldest, der Beitrag bleibt gleich.

Schließlich kannst du ja nichts für Schäden durch Hagel o.ä..

...zur Antwort

Die Paysafecard ist fürs Spielen, Communities, Webshops, usw. sinnvoll. Auf der Internetseite habe ich nichts über Auszahlung finden können. Hier kannst du selber schauen:

http://www.paysafecard.com/de/informieren/

...zur Antwort

Sollte deine Hausbank aufgrund der Kreditanfrage eine SCHUFA-Auskunft eingeholt haben, so wissen andere Banken Bescheid, falls sie auch eine Auskunft einholen.

Die SCHUFA ist die einzige Möglichkeit, von einer Anfrage zu erfahren.

...zur Antwort

Wenn es der Arbeitgeber per Vertrag nicht verbietet, darf man sehr wohl über sen Gehalt sprechen. Jedoch kann ich aus persönlicher Erfahrung nur davon abraten, dies mit oder im Beisein von Kollegen im gleichen Betrieb zu tun. Es gibt viele Neider und selbst ist man manchmal auch ganz schon berührt, wenn man weiss, dass man offenbar unterbezahlt ist oder zu sein scheint. Darum setzen manche Arbeitgeber eine Klausel in den Arbeitsvertrag, dass über das Gehalt Stillschweigen zu waren ist.

...zur Antwort

I.d.R. bekommt eine neue TAN-Liste, wenn nur noch 10 Nummer offen sind. Evtl. ist die neue TAN-Liste in der Post untergegangen.

Wenn du unter dem Reiter "TAN-Verwaltung" deine aktuelle Liste sperrst, bekommst du automatisch eine neue zu, so kenne ich es von meiner Bank.

...zur Antwort

Altgold ist alles, was Gold enthält, aber seinen "Zweck" schon erfüllt hat. Dies können alte Goldzähne, alter Schmuck oder defekte/überholte technische Bauteile, die Gold enthalten (alte Prozessoren, usw.), sein.

Gold ist Gold, der Wert also der gleiche. Muss jedoch das Gold von einem anderen Material getrennt werden, so kann der Preis gedrückt werden. Alles Verhandlungssache!

...zur Antwort

Meine Recherche im Internet hat ergeben, dass das Unternehmen mit dem Rating von B1 von Moody's beurteilt wurde. Das fällt in den Bereich mangelhaft. Der Zinssatz ist zwar attraktiv, zeugt aber auch davon, dass das Risiko bei dieser Geldanlage sehr hoch ist. Daher eher Finger weg.

...zur Antwort

Reiseschecks werden weltweit bei tausenden Einlösestellen akzeptiert und sind sicherer als Bargeld. Bei Verlust oder Diebstahl werden sie in der Regel weltweit binnen 24 Stunden ersetzt. Bargeld nicht. Bei Banken, Wechselstuben und Hotels können Reiseschecks in die lokale Währung gewechselt werden. Eine Vielzahl von Hotels, Restaurants und Geschäften akzeptiert sie auch als Zahlungsmittel für Produkte und Dienstleistungen. Reiseschecks, die nicht verwendet wurden, können einfach für die nächste Reise oder als sichere Reserve aufbewahrt werden, da sie unbeschränkt gültig sind und nicht verfallen.

...zur Antwort

Reiseschecks müssen sofort nach Erhalt in der oberen linken Ecke unterschrieben werden. Beim Einlösen muss der Einlösende den Reisescheck in der unteren linken Ecke gegenzeichnen. Wenn beide Unterschriften übereinstimmen und die Sicherheitsmerkmale überprüft wurden, kann der Reisescheck akzeptiert werden.

Du darfst den Reisescheck auf keinen Fall zu Hause unterschreiben. Deine Bank wird dir aber alles in Ruhe erklären.

...zur Antwort

Bei Verlust oder Diebstahl von Reiseschecks muss der 24-Stunden-Kundendienst umgehend informiert werden. Die entsprechenden Notfallrufnummern für die wichtigsten Reiseländer erhältst du beim Kauf der Reiseschecks in der Reisescheckhülle. Hier steht eine Übersicht der wichtigsten weltweiten Notfallrufnummern zur Verfügung. Die Seriennummern der gestohlenen oder verlorenen Reiseschecks sowie Ort und Datum des Kaufs müssen bei der Meldung angegeben werden. Der Kaufbeleg und die Seriennummern sollten deshalb unbedingt getrennt von den Reiseschecks aufbewahrt werden.

...zur Antwort

Bisher war es erlaubt, in deinem konkret beschriebenen Fall das Konto einfach umzuschreiben. In den letzten Monaten gab es ein Urteil vom BGH, das dieses Vorgehen nun verbietet. Die Ehefrau muss ein eigenes Konto eröffnen.

...zur Antwort

Gar nicht. Wenn die Rechnung von deinem Konto abgebucht wird, kannst du der Lastschrift sofort widersprechen. Das Geld ist sofort wieder auf deinem Konto. Danach solltest du die Einzugsermächtigung schriftlich widerrufen.

...zur Antwort

Sowas nennt man das "interne Kreditsperre" und ist erlaubt. Wenn die Bank eine Sicherheit haben will, kann sie das Sparbuch sperren. Wenn man aber nett und geschickt verhandelt, zahlen sie vielleicht einen kleinen Teil aus.

...zur Antwort

Edelmetalle zählen zu den wertstabilen und krisensicheren Geldanlagen. Weltweit begrenzte Edelmetallvorkommen und eine steigende Nachfrage des produzierenden Gewerbes halten die Nachfrage nach Edelmetallen hoch. Der emotionale Wert von Edelmetallen für die Schmuckindustrie ist ungebrochen und wird es wahrscheinlich für immer bleiben. Da die verfügbare Menge an Edelmetallen nicht wie bei Geldwährungen durch das Drucken neuer Geldnoten von Zentralbanken aus politischen Gründen erhöht werden kann, gibt der Preis für Edelmetalle die Marktsituation präziser wieder. Das Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage kann zwar teilweise deutliche Schwankungen verursachen, mittel- und langfristig sorgt die Begrenztheit aber für eine hohe Wertstabilität.

...zur Antwort

Die Bank kann sehen, wie viele Konten und Kreditkarten du hast, sofern sie der SCHUFA gemeldet wurden. Welche Kreditkarte über welches Konto abgerechnet wird, kann in der SCHUFA nicht gesehen werden.

...zur Antwort

Die Dispoversicherung ist oft nicht nur überflüssig, sondern auch noch teuer. Gerade bei älteren Menschen steigt der Beitrag überproportional, während der Bedarf geringer ist! Im Grunde wird wie bei einer Restkreditversicherung der Kredit abgesichert. Im Todesfall gleicht die Versicherung den Dispokredit aus. Niemand sollte eine abschließen!

...zur Antwort

Die Versicherungsgesellschaften unterscheiden bei den Prämien für eine Risikolebensversicherung zwischen Rauchern und Nichtrauchern. Raucher ist im Übrigen, wer innerhalb der vergangenen zwölf Monate eine Zigarette oder Nikotin in anderer Form konsumiert hat. Gelegenheits- oder Partyraucher sollten ihre Gewohnheit der Versicherung gegenüber erwähnen. Auch wer sich das Rauchen abgewöhnt und wieder angefangen hat, sollte dies umgehend melden. Werden die Fragen nicht wahrheitsgemäß beantwortet, kann der Begünstigte unter Umständen leer ausgehen.

...zur Antwort

Bei einer Lebensversicherung brauchst du keinen Freistellungsauftrag, da die Erträge erst bei der Auszahlung der Versicherung versteuert werden, und dann mit deinem persönlichen Einkommensteuersatz. Daher ist eine Auszahlung zur Rentenzeit sinnvoll, da dein Steuersatz zu diesem Zeitpunkt wesentlich niedriger sein dürfte.

...zur Antwort

Auch wenn heutzutage das Studium der Kinder sehr teuer kommen kann, so sind die Studiengebühren nicht als außergewöhnliche Belastungen von der Einkommensteuer der Eltern absetzbar. Dies entschied der Bundesfinanzhof letztes Jahr. Nur wenn ein über den üblichen Lebensunterhalt hinausgehender, also ein "besonderer und außergewöhnlicher" Bedarf bestünde, könnten die Eltern höhere Abzüge geltend machen. Als Beispiel nannte der BFH in der Urteilsbegründung krankheitsbedingten Ausbildungsmehrbedarf.

...zur Antwort