Die Telekom tritt auch seit Jahren auf der Stelle, der Schuldenstand ist noch hoch und eine bahnbrechende Innovation, die die Branche beflügeln und von der die Telekom profitieren könnte, steht auch nicht in Aussicht. Zudem hat die Telekom mit Investitionen im Ausland zu kämpfen.

Die Anleger und Investoren trauen der Aktie eben nicht viel zu.

...zur Antwort

Man kann heutzutage schon viel über das Internet ändern, so dass ich da keine Probleme sehe. Da der Monat gerade erst angefangen hat, bin ich zuversichtlich, dass die Unternehmen rechtzeitig den Einzug ändern.

...zur Antwort

Banken arbeiten grundsätzlich nicht an Wochenenden und Feiertagen. Daher werden auch keine Überweisungen bearbeitet bzw. ausgeführt, auch nicht online.

...zur Antwort

Bilder der Überwachungskamera werden nicht mehr vorhanden sein. Trotzdem solltest du dringend Anzeige erstatten. Die Polizei wird ermitteln.

Die Bank kann exakt feststellen, mit welcher Karte Geld abgehoben worden ist. Daher brauchst du dir keine Sorgen zu machen.

...zur Antwort

In regelmäßigen Abständen macht auch die Stiftung Warentest einen Kreditvergleich und stellt die Angebote der Banken auf den Prüfstand.

http://www.kreditvergleich.com/tipps/stiftung-warentest-kreditvergleich/

...zur Antwort

Das musst du in deinen Versicherungsunterlagen prüfen oder deine Versicherung ansprechen. In wenigen Hausratversicherungen ist der Schutz inklusive. Sonst musst du eine Zusatzversicherung abschließen.

...zur Antwort

Du darfst nicht locker lassen. Die Airlines müssen die Kosten für annullierte Flüge erstatten laut europäischer Fluggastordnung.

Du hast das recht auf Bargeld, lass dich nicht Gutschriften vertrösten.

Letztlich bleibt nur der Weg zum Rechtsanwalt.

...zur Antwort

Nein! Unwetter-, Brand- oder auch Diebstahlschäden übernimmt deine Teilkasko. Egal, wie viele Schäden du dieser Art meldest, der Beitrag bleibt gleich.

Schließlich kannst du ja nichts für Schäden durch Hagel o.ä..

...zur Antwort

Banken vergeben ihren Kunden eine Bonität. Die, die eine gute Bonität aufweisen, können ihr Konto ohne Erlaubnis der Bank überziehen.

Du scheinst bei der Bank einen guten Eindruck hinterlassen zu haben.

Du solltest dir trotzdem lieber einen Dispo einräumen lassen, da der Überziehungszinssatz sehr hoch sein kann, bis zu 17 Prozent.

...zur Antwort

Ich habe die letzten drei Jahre mit Elster meine Einkommensteuererklärung gemacht - ohne Probleme. Der Nachteil des Programms liegt darin, dass es keine Steuertipps gibt. Kaufst du dir ein Programm, erhältst du Tipps und die Einkommensteuererklärung wird über Elster versendet. Kinderleicht. Ich habe das Programm von WISO.

...zur Antwort

Wichtig ist eine möglichst hohe Versicherungssumme.

Weitere Optionen: Beitragsübernahme bei Arbeitslosigkeit, Versicherung von Gefälligkeitsschäden, Schäden von Kindern unter 7 Jahren, Schließanlagenschlüsselverlust...Je nachdem, was man braucht.

Du solltest nicht nur auf den Preis achten, sondern auf die Merkmale. Hier empfiehlt sich der Besuch eines Maklers.

...zur Antwort

Aufwendungen für privat veranlasste Umzüge sind seit dem Jahre 2006 steuerlich abzugsfähig.

Die Aufwendungen für Privatumzüge gelten als haushaltsnahe Dienstleistungen. Abzugsfähig sind 20 Prozent der Kosten von bis zu 3.000 Euro jährlich. Dementsprechend können bis zu 600 Euro direkt von der Einkommensteuerschuld abgezogen werden und so für eine erhebliche Steuerentlastung sorgen.

Voraussetzung für die Berücksichtigung privater Umzugskosten ist, dass der Steuerzahler die Kosten der Möbelspedition durch Vorlage einer Rechnung und die Bezahlung der Rechnung durch einen Bankbeleg gegenüber dem Finanzamt nachweisen kann. Außerdem ist es wichtig zu wissen, dass sich die Abzugsfähigkeit auf die Arbeitskosten (zzgl. Umsatzsteuer) beschränkt.

Andere Kosten, z. B. für Verpackungsmaterial wie Umzugskartons, Folien etc., sind steuerlich nicht abzugsfähig. Gegenüber dem Umzugsunternehmen sollten Steuerzahler deshalb auf eine Rechnung bestehen, in der die Gesamtumzugskosten aufgeschlüsselt sind.

...zur Antwort

Schließt du keine ab, gewährt die Bank evtl. nicht den Kredit. Da sitzt sie eindeutig am längeren Hebel.

Wenn du schon eine Lebensversicherung hast und die Summe reicht aus, um den Kredit abzusichern, hat die Bank wenig Argumente für eine Restkreditversicherung.

...zur Antwort

Die Kosten für Sehhilfen, hierzu zählen Brillengläser und medizinisch notwendige Kontaktlinsen, übernimmt die Kasse für Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahrs. Für Erwachsene dürfen Sehhilfen ausschließlich bei schwerster Sehbehinderung (Visus beidseitig bestmöglich korrigiert kleiner als 30%) oder zur Behandlung von Augenverletzungen und Augenerkrankungen (sog. "therapeutische Sehhilfen") bezahlt werden. Hilfsmittel unterliegen der gesetzlichen Zuzahlungspflicht.

...zur Antwort

Die Krankenkasse bezahlt nur den so genannten befundbezogenen Festzuschuss und der liegt ca. bei 280€. Bei Führung eines Bonusheftes kann diese Leistung noch erhöht werden auf ca. 360 € wenn man die letzten 10 Jahre regelmäßig beim Zahnarzt war. Die restlichen Kosten müssen privat getragen werden oder werden durch Zahnzusatzversicherungen übernommen.

...zur Antwort

Die Paysafecard ist fürs Spielen, Communities, Webshops, usw. sinnvoll. Auf der Internetseite habe ich nichts über Auszahlung finden können. Hier kannst du selber schauen:

http://www.paysafecard.com/de/informieren/

...zur Antwort

Unter Umständen ja. Das kommt aber darauf an, wie viel man verdient bzw. in dem Fall deines Vetters, wie viel er von der Arge bekommt. Ich nehme an, dass er Arbeitslosengeld I bekommt.

Dein Vetter sollte unbedingt zu einer Beratungsstelle gehen, bevor er ein P-Konto eröffnet. Dort sollte alles exakt berechnet werden. Das ist bei Verbraucherzentralen oder Schuldnerberatungen möglich.

...zur Antwort

Sollte deine Hausbank aufgrund der Kreditanfrage eine SCHUFA-Auskunft eingeholt haben, so wissen andere Banken Bescheid, falls sie auch eine Auskunft einholen.

Die SCHUFA ist die einzige Möglichkeit, von einer Anfrage zu erfahren.

...zur Antwort

Wenn es der Arbeitgeber per Vertrag nicht verbietet, darf man sehr wohl über sen Gehalt sprechen. Jedoch kann ich aus persönlicher Erfahrung nur davon abraten, dies mit oder im Beisein von Kollegen im gleichen Betrieb zu tun. Es gibt viele Neider und selbst ist man manchmal auch ganz schon berührt, wenn man weiss, dass man offenbar unterbezahlt ist oder zu sein scheint. Darum setzen manche Arbeitgeber eine Klausel in den Arbeitsvertrag, dass über das Gehalt Stillschweigen zu waren ist.

...zur Antwort

I.d.R. ja, denn der Erwerber übernimmt den vorhandenen Mieter und kann ihn sich nicht selbst aussuchen. Dies ist grundsätzlich wertmindernd. (Für Eigenbedarfskündigungen müssen eine Reihe von Bedingungen erfüllt sein)

Der Umstand, dass das Objekt vermietet ist, bereitet eine gute Verhandlungsbasis.

...zur Antwort

Es ist zunächst eine Verkaufsstrategie, da vorgerechnet wird, wie lange man bei optimaler Sonneneinstrahlung benötigt, bis man durch die erhaltene Solarstromvergütung die Investitionskosten (Anschaffung und Installation) wieder eingenommen hat.

Dabei werden aber Wartungskosten und mögliche Schäden z.B. durch Hagel bzw. die entsprechende Erhöhung der Hausversicherungsraten nicht berücksichtigt. Daher ist es wichtig, für den Einzelfall nachzurechnen und ggf. auch lokale Wetterverhältnisse (Sonnenscheindauer) bzw. Dachneingung/-ausrichtung zu berücksichtigen.

...zur Antwort

Du bekommst sie beim zweiten Arzt gegen Vorlage der Quittung/Rechnung vom ersten Arzt erstattet.

...zur Antwort

Im Allgemeinen finde ich das Einkaufen im Internet per Kreditkarte sehr sicher. Du musst nur drauf achten, dass die Website ein Sicherheitszertifikat nutzt.

Bisher hatte ich keine Probleme!

...zur Antwort

I.d.R. bekommt eine neue TAN-Liste, wenn nur noch 10 Nummer offen sind. Evtl. ist die neue TAN-Liste in der Post untergegangen.

Wenn du unter dem Reiter "TAN-Verwaltung" deine aktuelle Liste sperrst, bekommst du automatisch eine neue zu, so kenne ich es von meiner Bank.

...zur Antwort

Hast du ein Foto auf der Karte, haftest du gar nicht. Besitzt du eine Kreditkarte ohne Foto, haftest du mit maximal 50 Euro.

...zur Antwort

Mit den Aktienrückkäufen steigen die Papiere meist deutlich im Wert – und entwickeln sich nachhaltig besser als der Gesamtmarkt. Des Weiteren erhöht der Rückkauf eigener Aktien den Gewinn je Aktie (EPS), weil sich die Aktienzahl, durch die das maßgebliche Ergebnis geteilt wird, verringert.

...zur Antwort

Altgold ist alles, was Gold enthält, aber seinen "Zweck" schon erfüllt hat. Dies können alte Goldzähne, alter Schmuck oder defekte/überholte technische Bauteile, die Gold enthalten (alte Prozessoren, usw.), sein.

Gold ist Gold, der Wert also der gleiche. Muss jedoch das Gold von einem anderen Material getrennt werden, so kann der Preis gedrückt werden. Alles Verhandlungssache!

...zur Antwort

Es kommt immer auf die Art des Kredites an. Hier einige Beispiele:

  • Wertpapiere, nur 50% Beleihung
  • Autos (Autofinanzierung)
  • Industriemaschinen
  • teilweise Schmuck oder Kunst
  • Lebensversicherungen
  • abgetretene Sparbücher
  • Bürgschaften
...zur Antwort

Bitte deine Bank ansprechen. Bei dieser eine Nachfrage in Auftrag geben. Dabei wird geprüft, wo das Geld hingegangen ist. Nach ein paar Tagen erhältst du spätestens eine Antwort.

...zur Antwort

Meine Recherche im Internet hat ergeben, dass das Unternehmen mit dem Rating von B1 von Moody's beurteilt wurde. Das fällt in den Bereich mangelhaft. Der Zinssatz ist zwar attraktiv, zeugt aber auch davon, dass das Risiko bei dieser Geldanlage sehr hoch ist. Daher eher Finger weg.

...zur Antwort

Wenn niemand begünstigt ist, fällt die Auszahlung in den Nachlass - und wird unter allen Erben aufgeteilt.

...zur Antwort

Reiseschecks werden weltweit bei tausenden Einlösestellen akzeptiert und sind sicherer als Bargeld. Bei Verlust oder Diebstahl werden sie in der Regel weltweit binnen 24 Stunden ersetzt. Bargeld nicht. Bei Banken, Wechselstuben und Hotels können Reiseschecks in die lokale Währung gewechselt werden. Eine Vielzahl von Hotels, Restaurants und Geschäften akzeptiert sie auch als Zahlungsmittel für Produkte und Dienstleistungen. Reiseschecks, die nicht verwendet wurden, können einfach für die nächste Reise oder als sichere Reserve aufbewahrt werden, da sie unbeschränkt gültig sind und nicht verfallen.

...zur Antwort

Unabhängige Treuhänder errechnen jedes Jahr einen Durchschnittswert für alle Zahlungen des Haftpflichtversicherers. Und wenn dieser Wert über dem des Vorjahres liegt, kann die Versicherungsgesellschaft die Beiträge für die Privathaftpflicht anheben - auch für deinen bestehenden Vertrag.

Wenn deine Versicherung den Beitrag erhöht, hast du ein Sonderkündigungsrecht innerhalb eines Monats nach Ankündigung.

...zur Antwort

Ich sehe eher den chinesischen Markt als Automarkt der Zukunft und hier ist VW sehr gut aufgestellt.

Toyota hatte in letzter Zeit Probleme mit der Qualität, der Aktienkurs hat gelitten, so dass man hier noch Potenzial für Kurssteigerungen hat.

...zur Antwort

Es gibt sog. Business Angels, die für die Gründung eines Unternehmens Kapital zur Verfügung stellen. Wenn du ein gutes Konzept hast, kannst du sie vielleicht überzeugen. Bei Google einfach mal suchen, hier ein Beispiel:

http://www.angelinvestmentnetz.de/unternehmer-registration?gclid=CKK7ybDpu6ICFVMqDgod-iob5Q

...zur Antwort

Reiseschecks müssen sofort nach Erhalt in der oberen linken Ecke unterschrieben werden. Beim Einlösen muss der Einlösende den Reisescheck in der unteren linken Ecke gegenzeichnen. Wenn beide Unterschriften übereinstimmen und die Sicherheitsmerkmale überprüft wurden, kann der Reisescheck akzeptiert werden.

Du darfst den Reisescheck auf keinen Fall zu Hause unterschreiben. Deine Bank wird dir aber alles in Ruhe erklären.

...zur Antwort

Denk aus der Perspektive deines Chefs: Welche Gründe hat er, dein Gehalt zu erhöhen? Hast du deine Leistung ausgebaut? Kannst du auf außergewöhnlichen Einsatz verweisen? Lässt sich das Ganze mit Zahlen belegen? Am besten führst du eine Leistungsmappe über deine Arbeit. Sieh den Chef nicht als Gegner an – gewinne ihn als Verbündeten! Deine Argumentation, deine Taktik und deine Rhetorik entscheiden.

...zur Antwort

Die Sicherheit der Reiseschecks ist durch das System der zwei Unterschriften begründet, wobei die erste beim Kauf, die zweite jedoch erst bei der Einlösung zu leisten ist. Wichtig ist, dass der Kaufbeleg und die Seriennummern unbedingt getrennt von den Reiseschecks aufbewahrt werden.

...zur Antwort

Bei Verlust oder Diebstahl von Reiseschecks muss der 24-Stunden-Kundendienst umgehend informiert werden. Die entsprechenden Notfallrufnummern für die wichtigsten Reiseländer erhältst du beim Kauf der Reiseschecks in der Reisescheckhülle. Hier steht eine Übersicht der wichtigsten weltweiten Notfallrufnummern zur Verfügung. Die Seriennummern der gestohlenen oder verlorenen Reiseschecks sowie Ort und Datum des Kaufs müssen bei der Meldung angegeben werden. Der Kaufbeleg und die Seriennummern sollten deshalb unbedingt getrennt von den Reiseschecks aufbewahrt werden.

...zur Antwort

Es können Einlösegebühren anfallen, die je nach Land und Einlösestelle variieren, müssen aber nicht. Meistens verlangt das eigene Hotel keine Gebühren, so meine Erfahrung.

...zur Antwort

Die Reiseschecks können bei einer Vielzahl von Einlösestellen weltweit unter Verwendung eines variablen Wechselkurses zwischen der jeweiligen Landeswährung und dem Euro in Landeswährung eingetauscht werden. Das gleiche Prinzip gilt für den US-Dollar Reiseschecks bei Einlösung in einem Drittwährungsland.

Wenn du dir Reiseschecks in Dollar besorgst, entstehen dir wieder Kosten.

...zur Antwort

Das hängt von der jeweiligen lokalen Landeswährung ab. Gibt es Reiseschecks in Landeswährung, empfiehlt es sich, diese zu verwenden. Für alle Reiseländer, in denen mit US-Dollar bezahlt werden kann, solltest du US-Dollar Reiseschecks mitführen. Für alle Reiseländer, für die es keine Reiseschecks in Landeswährung gibt, empfehlen sich Reiseschecks in US-Dollar oder Euro. Im Zweifelsfall gilt: Mit US-Dollar oder Euro Reiseschecks sind Reisende fast überall gut beraten.

...zur Antwort

Für zwei gemeinsam Reisende gibt es Travelers Cheques für Zwei. Diese sind ausschließlich in US-Dollar erhältlich. Die Travelers Cheques für Zwei bieten die gleichen Sicherheits- und Serviceleistungen wie die Travelers Cheques, werden beim Kauf von beiden Reisenden unterschrieben und haben den Vorteil, dass nur einer der beiden Reisenden die zweite Unterschrift bei Einlösung leisten muss. Diese Reiseschecks werden gern von Paaren oder Familien gekauft.

...zur Antwort

Nicht immer besteht Anspruch auf Ersatz von Reiseschecks. Wer allzu arglos damit umgeht, handelt fahrlässig und verletzt die Sorgfaltspflicht. Damit es keine bösen Überraschungen gibt, empfehle ich, die Reiseschecks nicht nur sofort oben links zu unterschreiben, sondern sie auch so sorgfältig wie Bargeld aufzubewahren.

...zur Antwort

Ich finde die Seite http://www.finanzen100.de/ ganz gut. Real-Time-Kurse und aktuelle Nachrichten.

...zur Antwort

In vielen Ländern, vor allem in den USA und Kanada, können Reiseschecks in Landeswährung direkt als Zahlungsmittel in Hotels, Restaurants und Geschäften eingesetzt werden, die Reiseschecks akzeptieren. Ist die Rechnung niedriger als der Betrag auf dem Reiseschecks, wird der Restbetrag in der jeweiligen Landeswährung ausbezahlt. Weltweit werden die Reiseschecks in Geldinstituten, Wechselstuben und auch in vielen Hotels gegen Bargeld in Landeswährung eingetauscht.

...zur Antwort

Grundsätzlich kann man die Reiseschecks in verschiedenen Währungen ausstellen lassen.

Schecks in den Währungen EURO, Schweizer Franken, Britischen Pfund und US-Dollar sind weltweit problemlos einzulösen.

Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass du in Thailand grundsätzlich günstiger tauschst als in Deutschland! Du braucht vorab kein Thaigeld teuer besorgen. Bereits am Flughafen in Bangkok oder Chiang Mai wechselst Du günstiger als bei Deiner Bank in Deutschland.

...zur Antwort

Das tut mir Leid für euch. Den Bausparvertrag darfst du als gesetzlicher Vertreter jederzeit auflösen, ohne Angabe von Gründen.

...zur Antwort

Bisher war es erlaubt, in deinem konkret beschriebenen Fall das Konto einfach umzuschreiben. In den letzten Monaten gab es ein Urteil vom BGH, das dieses Vorgehen nun verbietet. Die Ehefrau muss ein eigenes Konto eröffnen.

...zur Antwort

Gar nicht. Wenn die Rechnung von deinem Konto abgebucht wird, kannst du der Lastschrift sofort widersprechen. Das Geld ist sofort wieder auf deinem Konto. Danach solltest du die Einzugsermächtigung schriftlich widerrufen.

...zur Antwort

Sowas nennt man das "interne Kreditsperre" und ist erlaubt. Wenn die Bank eine Sicherheit haben will, kann sie das Sparbuch sperren. Wenn man aber nett und geschickt verhandelt, zahlen sie vielleicht einen kleinen Teil aus.

...zur Antwort

Als inflationsresistent gelten vor allem Unternehmen, die eine besonders starke Stellung in ihren Märkten haben, wie etwa die Fast-Food-Kette McDonald's oder der Getränkehersteller Coca-Cola. Denn diese können - so zumindest die Theorie - eventuelle Preiserhöhung direkt an ihre Kunden weiterreichen. Die eigene Ertragssituation bliebe also weitgehend unbeeinträchtigt.

Ebenso sind Papiere zu bevorzugen, die etwa aufgrund großer Maschinenbestände oder umfangreichen Immobilienbesitzes über einen hohen Substanzwert verfügen. Denn, so das Kalkül, steigt das allgemeine Preisniveau, so steigen auch die Werte dieser Besitztümer - und damit der Kurs der Aktie.

...zur Antwort

Ja, erst die Kombination aus Kfz-Haftpflichtversicherung und Verkehrs- Rechtsschutzversicherung bietet optimalen Versicherungsschutz. Die Haftpflichtversicherung sichert dich bei selbstverschuldeten Unfällen ab, die Rechtsschutzversicherung bei strittiger Schuldfrage oder wenn es darum geht Schadenersatzforderungen durchzusetzen. Auch bei Streitigkeiten aus dem Kauf - Verkauf eines motorgetriebenen Fahrzeugs (z. B. Auto, Motorrad, Kleinkraftrad) oder Streitigkeiten mit der Werkstatt bietet die Rechtsschutzversicherung Schutz. Ebenso bei sogenannten Ordnungswidrigkeiten (z.B. wenn du die Richtigkeit einer Geschwindigkeitsmessung in Frage stellst, angebliches Überfahren einer Ampel bei Rot, u.ä.).

...zur Antwort

Das richtet sich nach deinem Einkommen. Wie auf der Internetseite steht, kannst du den Rahmen im Internetportal unter Service ändern. Warte erst einmal ab, bis die Unterlagen da sind und das Konto eröffnet ist.

http://www.dkb.de/kundenservice/haeufige_fragen/cash/karten.html#faq1

...zur Antwort

Edelmetalle zählen zu den wertstabilen und krisensicheren Geldanlagen. Weltweit begrenzte Edelmetallvorkommen und eine steigende Nachfrage des produzierenden Gewerbes halten die Nachfrage nach Edelmetallen hoch. Der emotionale Wert von Edelmetallen für die Schmuckindustrie ist ungebrochen und wird es wahrscheinlich für immer bleiben. Da die verfügbare Menge an Edelmetallen nicht wie bei Geldwährungen durch das Drucken neuer Geldnoten von Zentralbanken aus politischen Gründen erhöht werden kann, gibt der Preis für Edelmetalle die Marktsituation präziser wieder. Das Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage kann zwar teilweise deutliche Schwankungen verursachen, mittel- und langfristig sorgt die Begrenztheit aber für eine hohe Wertstabilität.

...zur Antwort

Oft sind die Bedingungen so heftig, dass die Versicherung nur dann zahlt, wenn der Versicherte so strenge Auflagen erfüllt, dass sein Gepäck erst gar nicht gestohlen werden kann. Tipp: Gepäck ist weitgehend über die Hausratversicherung und zum Teil über den Reiseveranstalter gedeckt.

...zur Antwort

Da gibt es einige Versicherungen, die man abschließen kann. Es kommt aber auf die genaue Tätigkeit deines Mannes an. Am besten beraten lassen. Hier ein paar Beispiele für Versicherungen:

  • Betriebshaftpflichtversicherung
  • AGG-Haftpflichtschutzversicherun
  • Betriebsinhaltsversicherung
  • Umweltschutzversicherung
  • Betriebsunterbrechungsversicherung
  • Firmenrechtsschutzversicherung
  • All-Risk-Deckung
...zur Antwort

Du musst für dich Prioritäten setzen, d.h. welche Absicherung ist für dich am wichtigsten. Ohne dich und deine Situation genauer zu kennen, würde ich als erstes die Haftpflichtversicherung abschließen. Dien Kind ist jung und macht vielleicht vieles kaputt.

Als zweiten Schritt würde ich die Lebensversicherung abschließen, um dein Kind abzusichern. Du lebst ohne den Vater. Sollte dir etwas passieren, muss dien Kind abgesichert sein - zumindest finanziell. Alternativ und auch günstiger solltest du über eine Risikolebensversicherung nachdenken.

Hast du teure Möbel? Die Hausratversicherung würde ich an deiner Stelle hinten anstellen. Aufgrund deiner Situation sind die anderen Versicherungen wichtiger.

...zur Antwort

Du kannst nur von der Gesetzlichen in die Private wechseln, wenn du ein regelmäßiges Einkommen aufweist, das in drei aufeinander folgenden Kalenderjahren die Versicherungs-Pflichtgrenze überschritten hat. 2010 liegt die Versicherungspflichtgrenze bei 49.950 Euro.

Für Selbständige und Beamte gilt die Drei-Jahres-Regelung nicht. Sie können sich unabhängig von der Höhe ihres Einkommens privat versichern.

Wenn du (noch) nicht in die Private Krankenversicherung wechseln kannst, solltest du deinen gesetzlichen Basis-Schutz mit privaten Zusatzversicherungen ausbauen. Diese können unabhängig von der Einkommenshöhe abgeschlossen werden.

...zur Antwort

Autofahrer und du haben noch knapp ein halbes Jahr Zeit, das eigene Fahrverhalten zu optimieren, denn ab dem 1. Oktober 2010 werden im EU-Ausland verhängte Knöllchen für Autofahrer auch in Deutschland eingetrieben, sofern sie mehr als 70 Euro betragen. Da hast du noch mal Glück gehabt!

...zur Antwort

Die ASU ist nun in das ganze TÜV-Prüfverfahren eingebunden, d.h. es gibt nur noch eine große Prüfung. Die Kosten sind gleich geblieben, ca. 90 - 95 Euro.

...zur Antwort

Es macht schon Sinn. Denn so bist du nicht nur im Krankheitsfall abgesichert, sonder auch bei Unfällen. Bei schlimmen Unfällen, die dein Leben verändern, brauchst du schnell Geld, z.B. für einen behindertengerechten Ausbau deiner Wohnung oder den Umbau deines Autos. Allerdings ist das schon ein Luxus, der gut überlegt sein soll.

...zur Antwort

Natürlich kann man auch im Ruhestand sparsam leben. Aber du hast es dir verdient, dann beim Geld nicht so genau hinsehen zu müssen. Dafür lohnt es sich, jetzt zu investieren. Und bei einer Schwerstpflegebedürftigkeit kann man zusätzlich vermeiden, dass finanzielle Engpässe auf einen oder einen Angehörigen zukommen.

...zur Antwort

Rentenfonds weisen nicht so hohe Schwankungen auf, da die Kurse nicht wie bei Aktien fallen oder steigen. Die Kurse der Anleihen bewegen sich i.d.R. bei Zinsveränderungen. Treten aber noch andere Risiken wie bei Griechenland die Bonität auf, kann das Kurseinbrüche verursachen. Solltest du einen Rentenfonds haben, der auch Staatsanleihen der Griechen beinhaltet, wird dieser Fonds sicherlich eine schlechtere Performance abliefern. Du kannst weiterhin in Rentenfonds investieren, da die Manager bestimmt nicht mehr auf die Staatsanleihen der PIGS setzen werden.

...zur Antwort

Gefördert werden Hypothekendarlehen (Baufinanzierungen), Bausparverträge und Kombikredite aus einem Bausparvertrag und einem tilgungsfreien Darlehen. Letztere werden allerdings nur dann gefördert, wenn die Bausparkasse den Effektivzins für die gesamte Finanzierung angibt, und nicht nur für die zwei Vertragsbestandteile getrennt..

Die Tilgungsleistungen für ein Immobiliendarlehen werden also künftig genauso gefördert, wie die Sparbeiträge in einen Riester-Sparvertrag. Voraussetzung ist, dass es sich um selbst genutztes Immobilieneigentum handelt, es der Hauptwohnsitz / "Lebensmittelpunkt" ist und die Immobilie in Deutschland liegt. Wenn die Immobilie verkauft oder vermietet wird, müssen die geförderten Beiträge nachversteuert werden. Ausnahmen: innerhalb von 4 Jahren wird eine neue Immobilie gekauft (anerkannt wird auch der Kauf eines lebenslangen Wohnrechtes in einem Senioren- oder Pflegeheim), die geföderten Beiträge werden innerhalb 1 Jahres auf einem herkömmlichen Riester-Vertrag ein, oder der Umzug erfolgt aus beruflichen Gründen, und die Immobilie wird nur befristet vermietet (maximal bis zum 67. Lebensjahr, dann muss wieder eingezogen werden).

...zur Antwort

Ich bin auch der Meinung, dass das Sparbuch ein Auslaufmodell ist. Gerade die ältere Generation ist noch sehr auf das Sparbuch fixiert. Das Tagesgeldkonto weist eigentlich nur Vorteile dem Sparbuch gegenüber auf.

...zur Antwort

Die Kosten, die bei einem neuen Girokonto anfallen (also Kontoführungsgebühren, Transaktionsgebühren etc.), kann man dem Vertrag über das Konto bzw. den allgemeinen Geschäftsbedingungen der kontoführenden Bank entnehmen. Durch den Wechsel entstehen keine Kosten.

...zur Antwort

Die Bank kann sehen, wie viele Konten und Kreditkarten du hast, sofern sie der SCHUFA gemeldet wurden. Welche Kreditkarte über welches Konto abgerechnet wird, kann in der SCHUFA nicht gesehen werden.

...zur Antwort

Die Dispoversicherung ist oft nicht nur überflüssig, sondern auch noch teuer. Gerade bei älteren Menschen steigt der Beitrag überproportional, während der Bedarf geringer ist! Im Grunde wird wie bei einer Restkreditversicherung der Kredit abgesichert. Im Todesfall gleicht die Versicherung den Dispokredit aus. Niemand sollte eine abschließen!

...zur Antwort

Der Bundesgerichtshof hat in zwei Urteilen die Klauseln von zwei Banken für unzulässig erklärt, die ein Entgelt (Gebühr) für die Übertragung von Wertpapieren von einem Wertpapierdepot in ein anderes Depot vorsahen. Eine Bank darf auch keine Gebühr verlangen, wenn der Bankkunde mit seinem Wertpapierdepot nicht komplett zu einer anderen Bank wechselt, sondern nur einzelne Wertpapiere überträgt. Der Bankkunde darf beim Aktiendepotwechsel grundsätzlich nicht mit Kosten belastet werden.

Quelle: http://www.finanztip.de/tip/finanzen/wertpapierdepot-wechsel.htm

...zur Antwort

Die Versicherungsgesellschaften unterscheiden bei den Prämien für eine Risikolebensversicherung zwischen Rauchern und Nichtrauchern. Raucher ist im Übrigen, wer innerhalb der vergangenen zwölf Monate eine Zigarette oder Nikotin in anderer Form konsumiert hat. Gelegenheits- oder Partyraucher sollten ihre Gewohnheit der Versicherung gegenüber erwähnen. Auch wer sich das Rauchen abgewöhnt und wieder angefangen hat, sollte dies umgehend melden. Werden die Fragen nicht wahrheitsgemäß beantwortet, kann der Begünstigte unter Umständen leer ausgehen.

...zur Antwort

Bei einer Lebensversicherung brauchst du keinen Freistellungsauftrag, da die Erträge erst bei der Auszahlung der Versicherung versteuert werden, und dann mit deinem persönlichen Einkommensteuersatz. Daher ist eine Auszahlung zur Rentenzeit sinnvoll, da dein Steuersatz zu diesem Zeitpunkt wesentlich niedriger sein dürfte.

...zur Antwort

Die Bank hat die Möglichkeit, sofort einen Überweisungsrückruf durchzuführen. Das Geld kann nur zurückgeholt werden, solange es nicht dem Empfängerkonto gutgeschrieben wurde.

...zur Antwort

Ein super Artikel zu deiner Frage, der nichts unbeantwortet lassen sollte:

http://www.biallo.de/finanzen/Altersvorsorge/rente-2010-was-ist-vor-renteneintritt-zu-regeln.php

...zur Antwort

Die Experten sind sich einig wie selten: Die Zeiten der niedrigen Zinsen seien vorbei. Es ist mit einem Anstieg zwischen 0,3 und 0,5 %-Punkte bei den 10 bis 15-jährigen Laufzeiten zu rechnen. Damit wären die Zinsen aber immer noch niedrig. Diese Prognosen sind relativ einfach zu erstellen, denn noch tiefer kann es nach menschlichem (Fachexpertenwissen) Ermessen nicht mehr gehen. Ich würde meine Kaufentscheidung aber nicht nur von den Zinsen abhängig machen.

...zur Antwort

Ohne viel über Vertragsmodalitäten und Hintergrund zu wissen würde ich zur Risikolebensversicherung tendieren. Die kostet nicht viel und sichert deine Familie ab. Eine Lebensversicherung sichert dich zwar auch ab und stellt eine Art Altersvorsorge dar, aber da gibt es bessere Möglichkeiten.

...zur Antwort

Du solltest ein Depot bei der Fondsgesellschaft eröffnen und zwar aus folgendem Grund: Deine Hausbank wird für jeden Kauf eine Gebühr verlagen, ca. 10 Euro plus X. Die Fondsgesellschaft wird zwar noch mal eine Gebühr für das Depot nehmen, aber keine Ordergebühren. Dafür gibt es den Ausgabeaufschlag. Wenn du monatlich kaufst, kommt ein ordentlicher Betrag an Transaktionskosten zusammen.

...zur Antwort

Grundsätzlich kann dein Freund so viele 400-Euro-Jobs annehmen, wie er möchte. Er doch jedoch nur 400 Euro steuerfrei im Monat verdienen. Du hast also recht, indem du sagst, dass er Steuern zahlen muss, wenn er mehr als 400 Euro im Monat dazuverdient.

...zur Antwort

Auch wenn heutzutage das Studium der Kinder sehr teuer kommen kann, so sind die Studiengebühren nicht als außergewöhnliche Belastungen von der Einkommensteuer der Eltern absetzbar. Dies entschied der Bundesfinanzhof letztes Jahr. Nur wenn ein über den üblichen Lebensunterhalt hinausgehender, also ein "besonderer und außergewöhnlicher" Bedarf bestünde, könnten die Eltern höhere Abzüge geltend machen. Als Beispiel nannte der BFH in der Urteilsbegründung krankheitsbedingten Ausbildungsmehrbedarf.

...zur Antwort

Die Zusatz-Haftpflicht-Versicherung bietet in der Kfz-Haftpflicht-Versicherung für den vorübergehenden Gebrauch eines fremden im Ausland gemieteten PKW´s, Camping-Kfz oder Kraftrades den fehlenden Versicherungsschutz über die im Ausland geltenden Leistungsgrenzen hinaus bis zur Höhe der für deine Kfz-Haftpflicht-Versicherung vereinbarten Deckungssummen.

Sie gilt für dich als Versicherungsnehmer, deinen Ehepartner oder Lebensgefährten, der mit dir in häuslicher Gemeinschaft lebt.

...zur Antwort

Die Grüne Karte gilt für die Kfz-Haftpflicht-Versicherung in allen darin aufgeführten Ländern, soweit die Länderbezeichnungen nicht durchgestrichen sind (siehe auch Geltungsbereich Kfz-Haftpflicht-Versicherung).

Bei Auslandsreisen ist es ratsam, die Grüne Karte immer mitzuführen.

...zur Antwort

Ich sehe eine selbstgenutzte Immobilie schon als Altersvorsorge. Entweder zahlst du im Alter keine Miete oder du kannst das Objekt verkaufen. Sicher gibt es andere Möglichkeiten der Altersvorsorge, die rentabler seien können. Dafür bist du aber auch Eigentümer! Natürlich sollte ein Kauf einer Immobilie gut überlegt sein, da, wie du schon sagst, viele und auch hohe Kosten auf einen zukommen.

...zur Antwort

Ganz sicher braucht ein kleines Kind noch keine Police für die Altersversorgung! Ein MUSS für Kinder ganz generell ist allerdings eine Kinder- Invaliditätsversicherung, bei der Unfall und Krankheit gleichermaßen versichert sind. Denn Kinder sind ja in hohem Maße unfallgefährdet, weil sie häufig unbedacht handeln und mögliche Gefahren noch nicht richtig einschätzen können. Ein Unfall im Kindesalter kann gravierende und lebenslange Folgen haben - dann sollten wenigstens die materiellen Schäden abgedeckt sein.

...zur Antwort

Wenn ihr die Originalrechnung vorlegen könnt, dürfte sich die Bank nicht querstellen. Ich kann aus Erfahrung sagen, dass diese Verfahrensweise üblich ist.

...zur Antwort

Dieser nicht verrechnete Verlust bleibt solange bestehen, bis er mit einem realisierten Gewinnn verrechnet werden kann. Die Kursgewinne werden erst verrechnet, dann fallen sie in den Freistellungsauftrag und dann erst werden sie steuerpflichtig.

...zur Antwort

Jeder Vertrag ist mit festgelegten Tilgungsraten ausgestattet, die auch nicht verhandelbar sind. Diese können, abhängig von der Bewertungszahl oder auch anderen Kriterien wie Wahl- oder Mehrzuteilung, unterschiedlich hoch sein. Die Flexibilität ist lediglich in dem Bereich Sondertilgungen sehr hoch, weil diese in jeder Höhe zu jeder Zeit vorgenommen werden können.

...zur Antwort

Es kommt nicht darauf an, ob man Student ist oder sonst was, sondern auf einen regelmäßigen Gehaltseingang. Liegt der vor, kann ein Kredit gewährt werden. Denn nur so kann die Banken realtiv sicher sein, dass sie ihr Geld zurückbekommt. Manche Bankberater gewähren einen Dispo bei einem 400-Euro-Job, auch für Studenten.

...zur Antwort

In den allermeisten Fällen ist das leider nicht so. Das fürs Elterngeld zugrundegelegte Netto ist oft deutlich niedriger. Du bekommst statt der angepriesenen 67 Prozent im Schnitt nur 58 Prozent des Nettogehalts. Der Grund sind zahlreiche Abzüge: Nur das Erwerbseinkommen wird berücksichtigt – Sozialleistungen wie Arbeitslosengeld, Kurzarbeitergeld, Renten, Stipendien oder BAföG zählen nicht dazu. Auch Weihnachts- und Urlaubsgeld sowie steuerfreie Einnahmen (zum Beispiel Trinkgelder, Sonntagzuschläge) werden nicht angerechnet - ein besonderer Nachteil für Arbeitnehmer in Service- und Pflegeberufen. Und wer einen Teil seines Gehaltes in eine private Altersvorsorge umwandelt, muss dies ebenfalls berücksichtigen. Bezahlte Überstunden oder Provisionen hingegen werden mitgezählt. Wer sich also vor der Geburt seine Überstunden ausbezahlen lässt, anstatt sie abzufeiern, erhöht sein späteres Elterngeld.

...zur Antwort

Nach meinem Kenntnisstand gilt eine dreimonatige Wartezeit ab Abschluss einer Rechtschutzversicherung. Allerdings gilt diese Wartezeit bei einem Versicherungswechsel nicht. Dabei muss man beachten, dass zwischen Vorversicherer und Anschlussversicherer keine zeitliche Unterbrechung des Versicherungsschutzes stattfindet. In diesem Fall tritt der Versicherungsschutz im Schadensfall sofort ein. Willst du dich denn unbedingt streiten?

...zur Antwort

Klar. Das nennt man dann Gemeinschaftskonto. Für einen Dispokredit müsst ihr gemeinsam unterschreiben. Auch Vollmachten dürfen nur von beiden zusammen erteilt werden. Sonst ist alles wie beim Einzelkonto.

...zur Antwort

In der Regel bekommst du folgende Kosten erstattet:

  • Anwaltsgebühren bei der freien Wahl eines Rechtsanwalts
  • bei Zivilprozessen im Inland über 100km Entfernung vom Wohnort die Kosten für einen Korrespondenzanwalt
  • Gerichtskosten für Zeugengelder und Prozesse Kosten für vom Gericht bestellte Sachverständige
  • Gutachtenkosten für einen öffentlich bestellten technischen Sachverständigen in Verkehrs- und Bußgeldsachen, in Kfz-Kauf- und Kfz-Reparaturvertragsstreitigkeiten
  • Anwalts-, Steuerberaterkosten im Rahmen des Steuer-Rechtsschutz vor Gerichten
  • Kosten der Gegenseite, wenn der Prozess verloren wird
  • bei Strafverfahren im Ausland die Kaution, Reisekosten zum ausländischen Gericht, wenn Ihr Erscheinen vor Gericht angeordnet wird

Es kommt natürlich auch auf die Versicherung und den gewählten Tarif an.

...zur Antwort

Ja. Die ausgezahlte Rente wird hinsichtlich der Erträge gemäß § 55 EStDV besteuert. Eine Tabelle, wie hoch der Ertragsanteil für das jeweilige Rentenalter ist, sollte in den Bedingungen abgedruckt sein.

...zur Antwort

Zur Privat-Rechtsschutz wird die Anmeldung für Selbständige mit einem höheren Beitrag berechnet, weil sich laut Statistik Selbständige im privaten Bereich häufiger streiten als Nichtselbständige.

...zur Antwort