Man will Landwirtschaftsfläche von mir abkaufen. Es hat sich heraus gestellt, dass es in der Gemeinde als Bauland bereits vorgesehen ist. Kostet es jetzt mehr?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, aber nur wenn Du mehr Geld haben willst.

Im allgemeinen muss man natürlich für die Grundstücksbepreisung die aktuelle (und nicht etwa die vor einigen Jahren gültige) Bodenrichtwert-Einstufung beachten. Änderungen seit der letzten Einstufung könnten den Bodenrichtwert (erheblich) beeinflussen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na klar. Mit solchen Geschäften sind früher einige Bauern zu Millionären geworden.

Es wird nun als "Bauerwartungsland," als "Bauland," oder wenn Du das abwartest und bezahlst, dann nach der Erschließung als "voll erschlossenes Bauland" gehandelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und wo soll dann der Sinn für Dich sein, dieses Land zum jetzigen Zeitpunkt an die Gemeinde zu verkaufen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?