Ist ein Wasserzähler für ein gesamtes Haus rechtens?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hey manwil, so was würde ich mir nicht gefallen lassen. Dein Vermieter soll Dir erst mal verständlich erklären, wie er den Wasserverbrauch umlegt. Und wenn er das nicht kann, dann zahlst Du auch nicht. Notfalls nimmst Du Dir einen Anwalt, oder Du gehst zum Mieterbund.

Das ist grundsätzlich rechtens und für die Umlage der Kosten gibt es verschiedene Möglichkeiten:

(1) Bei der Berechnung der Umlage für die Kosten der Wasserversorgung und der Entwässerung sind zunächst die Kosten des Wasserverbrauchs abzuziehen, der nicht mit der üblichen Benutzung der Wohnungen zusammenhängt. (2) Die verbleibenden Kosten dürfen 1. nach dem Verhältnis der Wohnflächen oder 2. nach einem Maßstab, der dem unterschiedlichen Wasserverbrauch Rechnung trägt, umgelegt werden.

Der Massstab nach 2.2 könnte etwa die Anzahl Bewohner sein.

das kann ich mir so nicht vorstellen das es vermieter gibt dies so machen.

bei uns hat jeder mieter eine wasseruhr. alles andere ist doch nicht gerecht. einer verbraucht viel wasser eine anderer wesentlich weniger weil er sparsamer ist.

das wäre meiner meinung nach ungerecht und ich bin selbst vermieter und würde mich weigern so zu zahlen.

Was möchtest Du wissen?