Ich werde im 63, bin jetzt noch im Vorruhestand. Dieser endet aber im Oktober 2017, muss also 6 Monate überbrücken. Kann ich mich arbeitslos melden?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Natürlich kannst Du Dich arbeitslos melden.

Die Frage ist, ob Du ALG I bekommst.

Genau die Sache hatte ich, wie auch eine andere Person, die hier Antworten gibt letztens auf dem Tisch.

Es ist ein Prozess anhängig, wo darüber entschieden wird.

Bundessozialgericht; Az.: B 11 AL 25/16 R

Also, ALG I beantragen. Dann kommt der Ablehnungbescheid. Dann Klage einreichen und ruhen bis zur Entscheidung im genannten Fall beim BSG beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gaenseliesel
12.07.2017, 21:34

stimmt !  ;-)

wenn mit " Vorruhestand " die  ATZ gemeint ist, insoweit hast du ja auch schon alles gesagt, was derzeit aktuell ist.

Wichtig ist primär jetzt,

Alg 1 beantragen, so wird zumindest schon einmal die KV vom Amt übernommen, wie ich soeben erfahren habe. 

Kommt die Ablehnung, Klage einreichen !

Eine Klage diesbezüglich könnte aber nur Erfolg haben, wenn man sich durch die geänderte Gesetzeslage 2014 (Rente für besonders langjährig Versicherte), mit der seinerzeit abgeschlossenen ATZ  unverschuldet verplant hatte.

 

3

Was möchtest Du wissen?