Provisionszahlungen nach dem Ausscheiden

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nun, ich glaube dein Ex-Arbeitgeber ist deutlich auf dem Holzweg gelandet. Das Ganze nennt man dann allerdings Überhangprovision.

Theoretisch hättest Du sogar noch Anspruch auf Provisionen, die nach deinem Ausscheiden entstehen, wenn Du maßgeblich an der Geschäftsanbahnung beteiligt warst.

Die Sachlage ist zwar kompliziert aber in der Sache recht eindeutig auf Deiner Seite.

Hier ein Link zu einer guten Quelle: http://www.hensche.de/Rechtsanwalt_Arbeitsrecht_Handbuch_Provision.html

Da spart Dein Arbeitgeber an der falschen Stelle. Dir stehen die Provisionen im Zuge der Überhangprovision für die genannten Monate zu. Eine Klage würde für Dich positiv ausgehen, obwohl "auf See und vor Gericht sind alle in Gottes Hand".

Normalerweise steht Dir selbstverständlich auch die in den letzten beiden Monaten erarbeitete Provision zu, falls im Provisionsvertrag nicht ausdrücklich etwas anderes festgelegt wurde.

wir kennen deinen Arbeitsvertrag nicht, wissen nicht, ob es einen Tarifvertrag hast etc. Damit kann man das nicht sagen, was du unterschrieben hast.

Was möchtest Du wissen?