Ich bekomme kein Konto bei einer Bank, was kann ich tun?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sparkassen, Postbank udn Commerzbank halten sich nach meinem Wissen an die Selbstverpflichtung der Banken , jedem ein Guthabenkonto einzurichten.

Das gilt nicht, wenn die Verbindung unzumutbar wäre, das wäre nur der Fall, wenn man dort ncoh Schulden hat z. B.

In diesem Falle wird es nur möglich sein, ein sogenanntes "Guthabenkonto" zu führen. Da ist man bei den hiesigen Sparkassen ganz gut aufgehoben.

am besten gleich sagen, daß man eine negative Schufa hat, also mit offenen Karten spielen. Und gezielt auf das Recht pochen, ein Guthabenkonto zu bekommen. Denn dieses Recht hat man. Führt man das dann nicht ordnungsgemäss (keine Überziehungen!) dann kann das Konto gelöscht werden u. man bekommt bei der Bank kein konto mehr

Welche Banken melden Girokonten nach der Einrichtung der SCHUFA inkl. Kontonummer?

Dass Banken vor Eröffnung eines Girokontos die SCHUFA anfragen dürfte jedem bekannt sein. Diese Anfragen bleiben 1 Jahr in der eigenen Auskunft gespeichert, sind aber nur 10 Tage für externe Anfragen sichtbar.

Wird nun - nach erfolgreicher Prüfung - ein Konto eingerichtet, melden manche Banken den Eintrag an die SCHUFA, sodass dauerhaft ein Eintrag erscheint, welcher dann auch die eigene Kontonummer enthält.

Mich würde daher interessieren, welche Banken das Konto nach Eröffnung an die SCHUFA melden. Also wer hat schon eine (kostenfreie) Eigenauskunft beantragt? :)

Meine bisherige Erfahrung: Sparkasse - nur Anfrage Volksbank - nur Anfrage Commerzbank - Anfrage und dauerhafter Eintrag mit Kontonummer

...zur Frage

Bekomme ich ein Konto

Ich habe vor ca. 3 Monaten - damals war ich noch HarzIV-Empfängerin eine Kontopfändung bekommen,die ich jedoch nicht selbst verschuldete.Daraufhin kündigte mir die Volksbank mein Konto.Als ich den Vorgang klären konnte,wurde die Kontopfändung auch wieder zurückgenommen.Die Kündigung blieb jedoch.Dies war mir eigentlich auch ganz recht,da ich das Konto eh bei einer anderen Bank aufgrund eines Umzuges in eine neue Stadt verlegen wollte.

Nun habe ich einen neuen Arbeitgeber,der natürlich jetzt auch eine Bankverbindung von mir benötigt.Ich muss dazu sagen,dass ich zwar einen negativen Schufa-Eintrag habe,jedoch keine Kontopfändungen vorliegen.Heute rief ich bei der Postbank an u.man fragte mich ein paar Daten ab.Daraufhin sagte der Herr in der Telefonhotline,dass er mir die Unterlagen zusenden würde.Diese müsse ich ausfüllen u.meinen Arbeitsvertrag in Kopie mit vorlegen.Anschliessend würde alles dann geprüft werden u.man würde mir dann sagen,ob ich ein Konto bekäme oder nicht.Jetzt ist meine Frage: Muss ich nun befürchten,bei der Postbank kein Konto zu bekommen,wegen des negativen Schufa-Eintrages? Oder ist dies Problemlos,da ich weder bei irgendwelchen Banken Schulden habe noch eine Kontopfändung vorliegt?

Wäre schön,wenn mir da mal jemand einen Tipp geben könnte.

Vielen Dank,

Luckymilka

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?