Hauskauf und Vermietung an Ehepartner?

4 Antworten

Lustig wird es erst, wenn die beiden sich trennen, einer hat die Schulden, der andere das  Vermögen. Ertragreiche Arbeit für die Anwälte.

Was dringend notwendig wäre, wäre ein Vertrag zwischen den Beiden, dass die Ehefrau aus der Miete den Schuldendienst für den Kredit trägt und ihren Mann von allen Ansprüchen frei halten muss.

Dann dürfte diese Konstruktion klappen. Davon abgesehen ist der Ehemann aus meiner Sicht geistig nicht ganz auf der Höhe. Wenn er seine Frau reich machen will, geht es auch einfacher.

Ich bin kein Steuerberater, deshalb hier nur meine Gedanken zu Deinem "Fall":

1. Was Du beschreibst, wäre eine simple Schenkung des Hauses durch Deinen Mann an Dich. Wie er das finanziert (...der Kredit würde nur über meinen Mann laufen ...) ist völlig unerheblich, er bezahlt, Du wirst Eigentümerin (siehe @wfwbinder).

2. Ich könnte mir vorstellen, dass es bei der Beurteilung auch noch Unterschiede gibt, abhängig von eurem gesetzlichen Güterstand.

3. Wie die Bank dazu stehen würde, ist eine weitere Frage. (Kreditbesicherung durch eine "dritte" Person, also Dich. Ohne Sicherheit würde der Kredit bestimmt nicht bewilligt).

4. Die Frage, ob das Finanzamt "so etwas" mitmacht, ist kaum zu beantworten. Zunächst müsstest Du mal erklären, worin denn konkret der Steuervorteil liegen sollte. Wenn Dein Mann bzw. seine Firma das Haus selbst kauft und ausschließlich für die Firma nutzt, könnten doch sämtliche Kosten als Betriebsausgaben geltend gemacht werden. Wo läge denn der Sinn für diese angedachte komplizierte Konstruktion?

5. Wo immer der "Vorteil" liegen sollte, sobald das Finanzamt Grund zu der Annahme hat, dass, laienhaft formuliert,  eine steuerliche Konstruktion ausschließlich dazu dient, Steuervorteile in Anspruch zu nehmen, diese möglicherweise nicht anerkannt wird. https://de.wikipedia.org/wiki/Missbrauch_von_rechtlichen_Gestaltungsm%C3%B6glichkeiten). Manche Finanzbeamte stellen sich da sehr bockig. Das weiß man leider nie vorher und es kann im ungünstigen Fall dazu führen, dass man einen mühsamen Klageweg mit ungewissem Ausgang beschreiten muss.


Das Objekt würde alleine von der Frau gekauft werden (Käufer beim
Notar), sie wäre also die Eigentümerin. Der Kredit würde nur auf den
Mann laufen, da die Frau später evtl. noch selbst einen anderen Kredit
aufnehmen möchte.


Diese Idee ist ja traumhaft. Aber meinst Du, dass der Kreditgeber bei dieser Variante mitspielt: Kredit ohne Sicherheit und ohne gemeinsame Haftung?

Wer von beiden will den Zinsaufwand für den Kredit in welcher steuerlichen Anlage steuerlich geltend machen? Der Mann kann die Zinsen nicht als Betriebsausgaben ansetzen, da er die Immobilie nicht gekauft hat.


Kann man einen Ehevertrag nachträglich anfechten?

Meine Schwester will sich scheiden lassen. Ihr Mann hat in der Ehe auf die Kinder aufgepasst und sie hat das meiste Geld verdient. Ihrem Mann würde im Fall der Scheidung und laut Ehevertrag ein Unterhalt zustehen. Aber vor kurzem hat meine Schwester herausgefunden, dass ihr Mann ihr ein Millionen Erbe verheimlicht hat, dass er schon vor der Hochzeit hatte. In diesem Fall sieht sie es nicht ein, Ihm Unterhalt zu zahlen. Kann sie den Vertrag noch ändern auch wenn er dem nicht zustimmt?

...zur Frage

Habe mich von meinem Mann getrennt, bekomme ich zuschüsse vom statt????

Hallo,

habe mich vor ein paar tagen von meinem Mann getrennt und lebe seit dem mit meiner 7 jährigen tochter bei meinen eltern,was auf dauer nicht so weitergehen kann. würde mir gerne eine wohnung suchen, aber ich weiss nicht wie ich das alleine bezahlen soll, gehe nur auf 400 euro im monat arbeiten,könnte mehr stunden arbeiten gehen nur dann müsste ich die steuerklasse ändern, nur viel mehr geld bekomme ich dann auch nicht (friseurin) und mein mann der das haus und die nebenkosten jetzt alleine tragen muss, würde das wenn er uns finanziell unterstützen würde/müsste nicht alles bezahlen können, gibt es da nicht eine lösung bis das haus verkauft ist? kann ich wohngeld oder hartz4 beantragen?

Lg

...zur Frage

Steuerklassenwechsel während Elterngeldbezugszeit? Progressionsvorbehalt & Co.

Hallo, kurz zu unserer Situation: Wir sind verheiratet und die Frau verdient ca. 60000€ (hier inbegriffen jedoch viele Zuschläge für Wochenende/Schichtarbeit), der Mann ca. 25000€. Wir haben Steuerklasse 3 (Frau) / 5 (Mann). Nach der Geburt Ende diesen Jahres will die Frau 12 Monate Elterngeld beziehen und der Mann parallel die ersten 2 Lebens-Monate. Nach den 2 Monaten geht der Mann wohl 50-75% wieder arbeiten. Lohnt es sich für die 12 Monate Elterngeldbezugszeit, die Stuerklassen auf 5 (Frau) / 3 (Mann) zu wechseln oder wäre gar 4/4 geschickt? Inwiefern würde der Progressionsvorbehalt jeweils für Steuernachzahlungen sorgen? Welche Kombination ist ratsam? Vielen Dank!

...zur Frage

Wie kann ich eine Ungerechtigkeit verhindern

Meine Frau und ich sind Eigentümer einer Eigentumswohnung. Wir möchten uns die Wohnung gegenseitig vererben. Wir haben zwei Söhne. Martin (der ältere) und Miguel. Miguel wird das Haus seiner Tante (der Schwester meiner Frau) erben. Ist es möglich, im Testament zu bestimmen, dass Sohn Martin im Falle des Todes des letzten Elternteils, die Eigentumswohnung alleine erbt, falls Sohn Miguel das Haus seiner Tante erbt? Sonst würde ja Miguel das Haus ganz und die Eigentumwohnung zur Hälfte erben. Martin würde im Falle des Hauses leer ausgehen und auch nur die Hälfte der Eigentumswohnung erben. Dies finden wir ungerecht, da das Testament der Tante nicht mehr zu ändern ist, weil zusammen mit ihrem verstorbenen Mann aufgesetzt. Die Tante möchten jetzt schon, dass beide das Haus je zur Hälfte erben. Danke für die Hilfe!

...zur Frage

Muss ich am Ende des Jahres nachzahlen?

Ersteinmal meine Situation:

  • ich bin verheiratet
  • habe ein Kind
  • habe einen 320 Euro Job
  • Mann hat eine Vollzeitbeschäftigung, verdient 2000 Euro monatlich
  • ich habe Lohnsteuerklasse 5, Mann hat 3

Ich würde gerne eine Teilzeitstelle anfangen, in der ich monatlich 860 Euro Brutto verdienen würde. Ich habe eigentlich mehrere Fragen. Wievel Prozent Abzüge muss ich berechnen? Müssen ich und mein Mann die Arbeitslöhne zusammenrechen? Bis wieviel Euro dürfen ich und mein Mann verdienen, um nicht am Ende des Jahres draufzahlen zu müssen? Bis zu welchem Gehalt würde es sich für mich und meinen Mann lohnen? Wie wäre es für mich bei der Gleitzone? Was wäre für uns am besten? Sollen wir eventuell die Steuerklasse ändern? Ich weiss es sind sehr viele Fragen und ich danke jeden der sich Zeit für mich nimmt! Ich würde mich sehr über Informationen freuen! Vielen Dank für die Mühe!

...zur Frage

Kauf Haus, Darlehen neu auf dann vermietete Eigentumswohnung, Verluste aus V&V absetzbar?

Ich grüble gerade über folgendes Problem und würde mich freuen, wenn jemand mir weiterhelfen könnte. Wir besitzen eine schuldenfreie ETW und planen ein Haus zu kaufen. Wir würden ein Darlehen auf die ETW aufnehmen und damit den Hauskauf finanzieren. Die ETW wollen wir dann vermieten.

Können wir die Verluste aus Vermietung steuerlich geltend machen? Meine Bedenken sind, daß das Darlehen im Nachhinein aufgenommen wird und die Mittel für ein anderes Objekt genutzt werden.

Hat hier jemand Erfahrung.

Lieben Dank für Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?