Habe ich als Student steuerliche Nachteile wenn ich zwei Jobs auf Lohnsteuerkarte mache?

2 Antworten

Ja, die zweite Lohnsteuerkarte hat die Lohnsteuerklasse VI, da sind keine Freibeträge mehr drin.

Bei der Einkommensteuererklärung am Jahresende gleicht sich das ggf. aus.

Für einen Studenten könnte es günstiger sein einen Zweitjob im Bereich der 400 Euro zu halten. Da wird die Loststeuer pauschla berechnet udn wenn der AG sie nciht tragen will vom Lohnabgezogen. Ist aber ungleich besser, als Steuerklasse VI.

Wir hatten vorhin eine ähnliche Frage. 800 Euro auf Steuerklasse I, gibt keine Steuer. bei Steuerklasse VI 131,- euro.

Aber solange man pro Jahr nicht über so ca. 10.500,- Euro kommt, gibt es alles bei der Einkommensteuererklärung zurück.

Versuche, daß Du den 2. Nebenjob mit der pauschalen Versteuerung vom Arbeigeber bekommst, dann ist es wenig Lohnsteuer, die auch oft der Arbeitgeber übernimmt. Oder vielleicht paßte es auch mit der kurzfristeigen Beschäftigung, wenn es nur max. 50 Arbeitstage oder 2 Monate im Jahr sind. Du mußt aber noch beachten, daß Du nicht 2 400-Euro-Jobs nebeneinander machen kannst. Es geht immer nur Hauptjob + Nebenjob 400 Euro. Oder wenn Du keinen Hauptjob hast, ginge 2 x 200 Euro-Nebenjob. Die kurzfristige Beschäftigung kann man zusätzlich haben.

Was möchtest Du wissen?