Habe ich als Student steuerliche Nachteile wenn ich zwei Jobs auf Lohnsteuerkarte mache?

1 Antwort

Ja, die zweite Lohnsteuerkarte hat die Lohnsteuerklasse VI, da sind keine Freibeträge mehr drin.

Bei der Einkommensteuererklärung am Jahresende gleicht sich das ggf. aus.

Für einen Studenten könnte es günstiger sein einen Zweitjob im Bereich der 400 Euro zu halten. Da wird die Loststeuer pauschla berechnet udn wenn der AG sie nciht tragen will vom Lohnabgezogen. Ist aber ungleich besser, als Steuerklasse VI.

Wir hatten vorhin eine ähnliche Frage. 800 Euro auf Steuerklasse I, gibt keine Steuer. bei Steuerklasse VI 131,- euro.

Aber solange man pro Jahr nicht über so ca. 10.500,- Euro kommt, gibt es alles bei der Einkommensteuererklärung zurück.

Werkstudent und 450-Euro-Job/ 1 Klausur übrig, keine Vorlesungen in diesem Semester.

Hi zusammen, ich habe endlos gegoogelt und kann zu meinem Fall nichts finden.

Als Student versucht man ja so wenig wie Möglich Abgaben zu haben wenn es um einen Nebenjob geht.

Bei mir ist der Fall, dass ich noch eine Prüfung habe aber erst im September. Die Vorlesungen gibt es zu dem Fach nur im Wintersemester, sprich Oktober bis Mitte Januar. Somit habe ich "quasi" Vorlesungsfrei.

Ich würde gerne zu meiner Werkstudententätigkeit zusätzlich einen 450 Euro Job ausüben, da ich schwer über die Runden komme mit meiner hohen Miete, Krankenversicherung und Studiengebühren. Ich beziehe zur Zeit Kindergeld.

Ich würde gerne wissen welche Abgaben ich haben würde mit diesen zwei Jobs? Demnach würde ich über 20 Std pro Woche arbeiten. Und es hieße ich verliere meinen Studentenstatus, weil ich mich nicht dem Studium widmen kann.- Ich habe aber wie gesagt keine Vorlesungen zu meiner letzten Prüfung.

Wie schaut es dann mit dem Kindergeld aus?

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?