Grundstücksart? - Berechnung zur Aufteilung eines Grundstückspreises?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundstücksart bei einer ETW ist bei Kaufpreisaufteilung Wohnungseigentum, genau so wie du das geschildert hast.

Auch die Ausführung mit den Mieteigentumsanteilen Zähler/Nenner ist korrekt.

Kann man sich übrigens hier selbst erarbeiten

https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Steuern/Steuerarten/Einkommenssteuer/2018-03-28-Berechnung-Aufteilung-Grundstueckskaufpreis.html

1

Hallo,

vielen Dank für die Rückmeldung. Das Template habe ich gefunden. Eine genaue Erläuterung, in welche Kategorie eine Eigentumswohnung gehört, enthält die Anleitung jedoch nicht.

Aber vielen Dank für die Bestätigung. Dann werde ich die nächste Steuererklärung dementsprechend anpassen.

Viele Grüße.

0

Mir ist nicht klargeworden, worum es hier eigentlich geht. Grundsteuer oder Einkommensteuer?

Für die einkommensteuerrechtliche Aufteilung erscheinen mir 3,72% - auch ohne Kenntnis der Gegebenheiten - waghalsig niedrig. Wie hat das Finanzamt das denn begründet?

Da ein Haus mit 5 Etagen auf derselben Fläche steht wie ein Haus mit einer Etage, muss zwangsläufig der Bodenwert eher recht niedrig sein.

Was hilft?

Einspruch einlegen, Gutachter mit einer Kaufpreisaufteilung beauftragen. Vorher ausrechnen, ob sich das bei der Abschreibung überhaupt lohnt.

Deine Wohnung ist gar keine Grundstücksart ?!?!? Dir gehört ein Teil der Gemeinschaft und der gehört das Grundstück. Dein Teil ist soviel "wert" wie es in der Teilungserklärung steht.

Nimm ein einfaches Beispiel

1770qm Grundstück gehört einer 2er WEG, jeder der beiden Eigentümer hat 500/500 tel . Dann gehört dir die Hälte. Was willst du da deuteln ?!?!?
Nur weil du es nun komplozierter beschreibst steht dein Anteil in der Teilungserklärung.

Der Anteil Grund und Boden wird dann wieder anders berechnet.

Verluste Eigentumswohnung

Hilfe, ich brauche ein paar Tips, meine Frau besaß eine Eigentumswohnung, die bis 30.6.2010 vermietet war, seitdem leer und zum Verkauf stand, dieses Jahr verkauft wurde. Da auf der Wohnung aber Kredite liefen hat die Wohnung also mehrere tausend Eure Verlust gemacht, zumindest meiner Ansicht nach. Zwischenzeitlich war auch ein Makler im Geschäft, der im letzten Jahr die Wohnung aber auch nicht verkauft hat. Jetzt nach der Steuererklärung für das letzte Jahr hat das Finanzamt aber den Verlust nicht akzeptiert, sondern damit den Erlös bis 30.06. geltend gemacht, damit machte die Wohnung sogar Gewinn von 22 Euro, die natürlich versteuert werden sollen. Ich will nun Einspruch einlegen, brauche aber Tips unter welchem Grund. Es kann doch nicht sein, dass der Verlust nicht steuerlich abzusetzen wär.

...zur Frage

ESt Erklärung was mit einreichen?

Hallo,

ich erstelle für meinen Mutter (bezieht Altersrente, ü. 65J) die ESt Erklärung 2017 und hab folgende Fragen.

Sie hat einen eigene Immobilie (2 Familien Haus) welche von ihr bewohnt wird und von einem Mieter (Mietvertrag liegt natürlich vor). Zu dem hat sie jemanden 2017 ein Privatdarlehen gewährt und erhält pro Quartal entsprechende Zinsen hierfür (Darlehensvertrag liegt vor)

Die Einnahmen, neben der Rente, durch Vermietung und Zins wurden in der ESt Erklärung natürlich angegeben.

Jetzt die Frage: Wenn wir nun die ESt Erklärung in Papierform beim FA abgeben, muss man auch den mehrseitigen Mietvertrag sowie den mehrseitigen Darlehensvertrag mit einreichen oder muss man dies nicht mit einreichen? Interessiert sich das FA hierfür oder nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?