Grundbucheintrag bei Erbe?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, das Grundbuch ist zwingend zu berichtigen.

Auch wenn die Kinder noch minderjährig sind, wird die Eintragung vorgenommen. Die Rechte der Kinder sind zu schützen Also es wird entweder das eingetragen, was im Testament steht, oder eben nach der gesetzlichen Erbfolge.

Anders geht es nicht, denn sonst könnte ja verkauft werden, ohne die Kinder sicher zu stellen.

So ist es. Wichtig ist hierbei das Wort "berichtigen", denn die Erben treten ja in die Fußstapfen der Erblasser.

0

Wenn es kein sogenanntes " Berliner Testament" gibt,(heißt Erben unter Eheleuten auf Gegenseitigkeit)werden alle beteiligten Personen automatisch vom Grundbuchamt angeschrieben.Die Gebühren für die Umschreibung ist für 2 Jahre kostenlos. Hoffe etwas Licht ins dunkle gebracht zu haben

Spielt es im Erbfall eine Rolle, dass Haus von einem Elternteil eingebracht wurd? Grundbuch Beide!

Das Haus wurde von der Mutter mit in die Ehe gebracht, während der Ehe aber aufwendig umgebaut. Beide Elternteile sind als Eigentümer im Grundbuch eingetragen. Sie leben im ges. Güterstand, es gibt kein Testament. Was wäre nun, wenn die Mutter zuerst verstirbt. Es gibt 2 Kinder. Spielt es im Erbfall eine Rolle, dass Haus von der Mutter eingebracht wurde?

...zur Frage

Bauliche Maßnahmen ohne meine Unterschrift?

Mein Bruder und ich sind je zur hälfte im Grundbuch eingetragen. Nun will er ein Haus aufstocken, Bauantrag ist schon genehmigt dieser  läuft aber nur auf seinen Namen. (PS. ich möchte keine Aufstockung)  Ich bin aber der Meinung ohne meine Unterschrift darf er nichts verändern!!! Ansonsten würde es ja nichts nutzen, dass ich im Grundbuch eingetragen bin, wenn er immer machen kann was er will... kann mir da jemand Auskunft geben? Vielen Dank.. 

...zur Frage

Ist Erbschaft eine Holschuld?

Ein Elternteil stirbt. Es besteht kein Berliner Testament. Immobilienbesitz. Bekommen die Kinder ihren Teil automatisch zugesprochen oder muessen sie sich ihr Anteil holen?

...zur Frage

Erbe ich Schulden, wenn von meinen getrennten Eltern ein Elternteil stirbt?

Zur Sache: meine Eltern sind geschieden, mein volljähriger Bruder und ich (22) haben erfahren, dass meine Mutter an Krebs gestorben ist. Meine geschiedenen Eltern haben ein Haus und haben je zur Hälfte das Haus und Schulden geteilt. So wie es aussieht, liegen noch 20 Jahre Hypothek auf dem Haus und mein Vater sagt, dass die Hälfte, welcher meiner Mutter bewohnte, nun an uns Kinder als Erbe wären. Im Grundbuch steht die HypothekBank drin und beide Eheleute zur Hälfte. Vermögen gibt es nicht, das Haus ist zu 80% belastet. Was tun, Erbe annehmen pder Ausschlagen?

...zur Frage

Wie kann Pflichtteil vor Todesfall geltend gemacht werde?

Hallo zusammen, ein Ehepaar besitzt ein Anwesen. Die Mutter brachte ein Sohn aus erster Ehe mit. Beide haben noch ein weitere Tochter während der Ehe bekommen. Der Vater ist allein eingetragener Eigentümer. Das Berlinder Testament benennt beide Kinder zu gleichen Teilen als Schlusserben. Vater verstirbt 2014 steht noch immer im Grundbuch. Der Sohn möchte nun sein Pflichtteil gegenüber der Mutter geltend machen. Geht das überhaupt und wie.

...zur Frage

Wie läuft das Vererben ab? Bekommen die Kinder automatisch was wenn ein Elternteil stirbt?

Nehmen wir mal an ein Elternteil stirbt und es sind noch minderjährige Kinder vorhanden. Bekommen die automatisch ein Teil des Erbteils zugesprochen? Was passiert, wenn die Eltern ein Haus gemeinsam hatten. Muss dann das Haus verkauft werden, um dem Kind sein Anteil auszuzahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?