Grundbucheintrag bei Erbe?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, das Grundbuch ist zwingend zu berichtigen.

Auch wenn die Kinder noch minderjährig sind, wird die Eintragung vorgenommen. Die Rechte der Kinder sind zu schützen Also es wird entweder das eingetragen, was im Testament steht, oder eben nach der gesetzlichen Erbfolge.

Anders geht es nicht, denn sonst könnte ja verkauft werden, ohne die Kinder sicher zu stellen.

So ist es. Wichtig ist hierbei das Wort "berichtigen", denn die Erben treten ja in die Fußstapfen der Erblasser.

0

Wenn es kein sogenanntes " Berliner Testament" gibt,(heißt Erben unter Eheleuten auf Gegenseitigkeit)werden alle beteiligten Personen automatisch vom Grundbuchamt angeschrieben.Die Gebühren für die Umschreibung ist für 2 Jahre kostenlos. Hoffe etwas Licht ins dunkle gebracht zu haben

Umschreiben einer Immobilie

Nach dem Tod eines Elternteils fällt die Immobilie an meine Mutter. Der Eigentümer wahr mein Vater der auch im Grundbuch eingetragen ist.Wo und wie kann ich die Immobilie Umschreiben lassen (auf den Namen meiner Mutter)

...zur Frage

Spielt es im Erbfall eine Rolle, dass Haus von einem Elternteil eingebracht wurd? Grundbuch Beide!

Das Haus wurde von der Mutter mit in die Ehe gebracht, während der Ehe aber aufwendig umgebaut. Beide Elternteile sind als Eigentümer im Grundbuch eingetragen. Sie leben im ges. Güterstand, es gibt kein Testament. Was wäre nun, wenn die Mutter zuerst verstirbt. Es gibt 2 Kinder. Spielt es im Erbfall eine Rolle, dass Haus von der Mutter eingebracht wurde?

...zur Frage

Braucht man Erbschein, um Grundbuch anpassen zu lassen?

Braucht man einen Erbschein, wenn man aufgrund gesetzlicher Erbfolge Miteigentümer an einer Immobilie wird, damit ds im Grundbuch vollzogen wird?

...zur Frage

Wie wird bei Tod des im Grundbuch und Darlehen eingetrager Ehepartner vererbt?

Hallo,

bei uns lief alles ein wenig durcheinander. Mein Freund hat in 2015 ein Grundstück gekauft und ein Haus bauen lassen. Zunächst hatte er beabsichtigt es zu vermieten, entsprechend ist er allein im Grundbuch eingetragen und alleiniger Darlehensnehmer. Wir sind allerdings dann doch selbst Anfang 2016 in das Haus eingezogen. Im Mai 2016 haben wir geheiratet. Wir sind beide berufstätig, sodass wir die Darlehensraten zu gleichen Teilen tragen (Ich habe nachträglich noch die Differenz für die ersten Tilgungen ausgeglichen). Was passiert nun, falls meinem Mann in nächster Zeit (Ich habe was von einer Frist von drei Jahren gelesen.) durch einen Autounfall oder sonst was sterben sollte? Er hat natürlich Geschwister und Eltern. Wäre ich in diesem Fall überhaupt vollständig erbberechtigt oder müsste ich andere Verwandte auszahlen? Und wie können wir das in diesem Fall noch regeln.

Ich würde mich über hilfreiche Infos freuen, gerne auch Links. Vielen Dank bereits im Vorwege fürs Lesen und die aufgebrachte Zeit.

...zur Frage

Wie läuft das Vererben ab? Bekommen die Kinder automatisch was wenn ein Elternteil stirbt?

Nehmen wir mal an ein Elternteil stirbt und es sind noch minderjährige Kinder vorhanden. Bekommen die automatisch ein Teil des Erbteils zugesprochen? Was passiert, wenn die Eltern ein Haus gemeinsam hatten. Muss dann das Haus verkauft werden, um dem Kind sein Anteil auszuzahlen?

...zur Frage

Erbe ich Schulden, wenn von meinen getrennten Eltern ein Elternteil stirbt?

Zur Sache: meine Eltern sind geschieden, mein volljähriger Bruder und ich (22) haben erfahren, dass meine Mutter an Krebs gestorben ist. Meine geschiedenen Eltern haben ein Haus und haben je zur Hälfte das Haus und Schulden geteilt. So wie es aussieht, liegen noch 20 Jahre Hypothek auf dem Haus und mein Vater sagt, dass die Hälfte, welcher meiner Mutter bewohnte, nun an uns Kinder als Erbe wären. Im Grundbuch steht die HypothekBank drin und beide Eheleute zur Hälfte. Vermögen gibt es nicht, das Haus ist zu 80% belastet. Was tun, Erbe annehmen pder Ausschlagen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?